Volkswagen Nutzfahrzeuge treibt die Entwicklung autonomer Systeme fĂŒr Mobility as a Service voran

Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die EinfĂŒhrung von autonomen Systemen fĂŒr den Verkehrseinsatz im Jahr 2025 wird derzeit bei Volkswagen Nutzfahrzeuge vorbereitet.

Die EinfĂŒhrung von autonomen Systemen fĂŒr den Verkehrseinsatz im Jahr 2025 wird derzeit bei Volkswagen Nutzfahrzeuge vorbereitet. Christian Senger, Bereichsleiter Autonomes Fahren: „In diesem Jahr starten wir erstmals Feldversuche in Deutschland, bei denen das Self-Driving-System von Argo AI in einer Version des kĂŒnftigen ID. BUZZ von Volkswagen Nutzfahr­zeuge zum Einsatz kommt. Ziel ist die Entwicklung eines Ride-Hailing- und Pooling-Konzepts, Ă€hnlich dem heutigen Angebot von MOIA. Mitte dieses Jahrzehnts können sich unsere Kunden dann in ausgewĂ€hlten StĂ€dten mit autonomen Fahrzeugen zu ihrem jeweiligen Zielort bringen lassen.“

Im Zuge ihrer Kooperation haben die Ford Motor Company und Volkswagen Nutzfahrzeuge zu gleichen Teilen in das auf Softwareplattformen fĂŒr Autonomes Fahren spezialisierte Unternehmen Argo AI investiert. Das Ziel: die konsequente und schnelle Entwicklung und Nutzung autonomer Systeme. Neben der Erstinvestition in Höhe von einer Milliarde US-Dollar brachte Volkswagen zudem seine Tochtergesellschaft AID (Autonomous Intelligent Driving) in Argo AI ein. Mit der jetzt vom Aufsichtsrat des Volkswagen Konzerns bestĂ€tigten Mittelfreigabe bis 2025 macht VWN den nĂ€chsten signifikanten Schritt auf dem Weg in die autonome Zukunft der MobilitĂ€t.

Die Nutzfahrzeug-Marke ist im Volkswagen Konzern verantwortlich fĂŒr die Entwicklung komplett autonomer Systeme und deren gewerblichen Einsatz im urbanen Raum. VWN wird entsprechende Special Purpose Vehicles (SPV), wie z.B. Robo-Taxis und -Transporter, entwickeln und bauen.

ZusĂ€tzlich zu den Investitionen in Argo AI investiert der Konzernin Projekte der Car.Software Organisation. Dort werden, parallel und unabhĂ€ngig von Argo AI, assistierte und automatisierte Fahrfunktionen bis Level 4 fĂŒr alle Marken des Volkswagen Konzerns fĂŒr die individuelle MobilitĂ€t entwickelt.

Volkswagen Nutzfahrzeuge entwickelt die Fahrzeuge, in denen das sogenannte Self-Driving-System (SDS) von Argo zum Einsatz kommen wird. Die Basis dafĂŒr ist der vollelektrische ID. BUZZ, der im kommenden Jahr seine Weltpremiere feiert. Bereits heute laufen die Entwicklungen auf Hochtouren, den ikonischen Bulli nicht nur zu elektrifizieren, sondern ihn mit dem SDS zu einem wegweisenden autonomen Fahrzeug zu machen.

Über die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge:

„We transport success, freedom and future.“ Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) ist als eigenstĂ€ndige Marke im Volkswagen Konzern verantwortlich fĂŒr Entwicklung, Bau und Vertrieb von leichten Nutzfahrzeugen. Dazu zĂ€hlen die Baureihen Transporter, Caddy, Crafter und Amarok, die in Hannover (D), PoznaƄ (PL), Wrzeƛnia (PL) und Pacheco (ARG) produziert werden. Unsere Fahrzeuge befördern Bauarbeiter, Familien und Abenteurer, Brötchen, Pakete oder Surfbretter. Sie helfen jeden Tag unzĂ€hligen Menschen ĂŒberall auf der Welt, einen guten Job zu machen, sie sind als mobile WerkstĂ€tten unterwegs und bringen NotĂ€rzte und Polizisten an ihren Einsatzort. VWN ist zudem im Volkswagen Konzern Leitmarke fĂŒr Autonomes Fahren sowie fĂŒr Mobility-as-a-Service (MaaS) und Transport-as-a-Service (TaaS), wird daher in Zukunft ebenso entsprechende Special Purpose Vehicles (SPV), etwa Robo-Taxis und -Transporter, entwickeln und bauen. So bewegen wir eine ganze Gesellschaft, mit all ihren Anforderungen an eine saubere, intelligente und nachhaltige MobilitĂ€t. An den Standorten weltweit sind mehr als 24.000 Mitarbeiter*innen beschĂ€ftigt, davon rund 15.000 am Standort Hannover.

ĂŒbermittelt durch die Volkswagen AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: