SpektakulÀre Weltpremiere des neuen Defender

Land-Rover-Defnder

Land Rover hat auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) den neuen Land Rover Defender erstmals dem globalen Publikum prÀsentiert.

Kronberg/Frankfurt am Main (ots)

  • Atemberaubende Ankunft: Der neue Defender rollt ein 42 Grad steiles GefĂ€lle auf dem IAA-Messestand herab
  • per Internet live in alle Welt ĂŒbertragen
  • Team Defender: Die Weltpremiere wird von der Olympia-Silbermedaillengewinnerin im Vielseitigkeitsreiten Zara Tindall und Profi-Bergsteiger Kenton Cool begleitet
  • Expedition 001: Kenton Cool steuert einen neuen Defender 110 bei seinem ersten HĂ€rtetest durch die extreme Landschaft im “Tal der Schlösser” in Kasachstan
  • HumanitĂ€re Partner: Der neue Land Rover Defender absolviert im kommenden Jahr das Testprogramm fĂŒr die Katastrophenhilfeflotte der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC)
  • Elektrisierend: Moderne Mild-Hybrid- oder Plug-in Hybrid-Antriebe neben leistungsstarken und hocheffizienten Benzin- und Dieselmotoren
  • Ab sofort zu bestellen: Der neue Defender 110 ist ab sofort zu Preisen ab 55.600 Euro bestellbar und wird im FrĂŒhjahr 2020 lieferbar sein. Der Defender 90 ist ab Anfang 2020 zu Preisen ab 49.700 Euro bestellbar

Land Rover Defender Produkthighlights:

  • Unvergleichlich und unaufhaltsam: Eine Ikone – neu erdacht fĂŒr das 21. Jahrhundert
  • Charakteristisches Design
  • begeisternde Technik: Clever und ausdrucksstark, robust und mit unverwechselbarer Silhouette sowie den typischen Defender Designelementen, wie kurze KarosserieĂŒberhĂ€nge vorn und hinten
  • Experte im GelĂ€nde wie auf der Straße: Der neue Defender bietet eine noch nie dagewesene Bandbreite an FĂ€higkeiten: Sein Können auf schwierigem Untergrund steht außer Frage
  • nun ist er auch komfortabel und souverĂ€n auf der Straße – Sieht robust aus
  • und ist es auch: Neue, extrem stabile D7x-Karosseriearchitektur wurde fĂŒr besondere Belastungen weit jenseits der ĂŒblichen SUV-Standards konzipiert
  • Technologien fĂŒr das 21. Jahrhundert: Im neuen Defender feiert das neuentwickelte Infotainment-System Pivi Pro mit einer einfach zu bedienenden NutzeroberflĂ€che sein DebĂŒt
  • Software-Aktualisierungen “Over-The-Air” versorgen den Defender jederzeit und ĂŒberall auf der Welt mit den neuesten Software-Updates
  • Die Defender Familie: Den neuen Defender gibt es wie den VorgĂ€nger als Version 110 mit 5+2-Sitzkonfiguration, als Defender 90 mit kĂŒrzerem Radstand und mit besonders strapazierfĂ€higen Modellen fĂŒr gewerbliche Nutzer
  • zudem sind vier Zubehörpakete (Explorer, Adventure, Country und Urban) sowie ĂŒber 170 einzelne Ausstattungskomponenten erhĂ€ltlich
  • Effizienz im Mittelpunkt: Den neuen Defender gibt es mit elektrifizierten Antrieben
  • moderne Mild-Hybrid- oder Plug-in Hybrid-Lösungen neben leistungsstarken und hocheffizienten Benzin- und Dieselmotoren
  • Praktisch und klar gestaltetes Interieur: Das Innere des neuen Defender bietet einen hohen Nutzwert, es ist funktional, strapazierfĂ€hig und flexibel
  • einfach zu reinigen und mit einzigartigen Details, wie freiliegenden Strukturelementen oder einem zusĂ€tzlichen dritten Klappsitz vorn
  • Intelligente Technologien fĂŒrs GelĂ€nde: Das von Land Rover entwickelte Terrain Response 2 erhĂ€lt zusĂ€tzlich einen neuen Wat-Modus
  • das weltweit erste konfigurierbare Terrain Response erlaubt dem Fahrer individuelle Einstellungen zur Optimierung der Traktion
  • Bereit zur Expedition: 900 Kilo maximale Nutzlast, bis zu 300 Kilo statische Dachlast, bis zu 168 Kilo dynamische Dachlast, 3,5 Tonnen maximale AnhĂ€ngelast und 900 Millimeter Wattiefe prĂ€destinieren den neuen Defender zum ultimativen GelĂ€ndewagen fĂŒr alle Zwecke
  • ob Abenteuer, Expeditionen, humanitĂ€re EinsĂ€tze in unwegsamen Gebieten oder 4×4-EinsĂ€tze im Arbeitsalltag

SpektakulĂ€re Premiere in Frankfurt am Main: Land Rover hat auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) den neuen Land Rover Defender erstmals dem globalen Publikum prĂ€sentiert – mit einer live im Internet ĂŒbertragenen, atemberaubenden Demonstration seiner FĂ€higkeiten. Dabei bezwang die neuentwickelte Generation der Allradlegende auf dem Land Rover Stand in Halle 11 einen 42 Grad steilen Abhang. Damit bewies der neue Defender, dass er sich von nichts und niemandem aufhalten lĂ€sst. Der grĂ¶ĂŸte britische Autohersteller charakterisiert den neuen Defender als fĂ€higsten und robustesten Land Rover aller Zeiten. Die Weltpremiere auf der IAA markiert zugleich den Abschluss des ersten HĂ€rtetests fĂŒr den neuen Defender. Eine Abenteuerreise fĂŒhrte ihn vom “Tal der Schlösser” in Kasachstan, einem der unwirtlichsten PlĂ€tze auf Erden, zur grĂ¶ĂŸten Automesse in Deutschland.

Gesteuert wurde der Defender auf seiner ersten Expedition in Kasachstan unter anderem von Kenton Cool: Der britische Profi-Bergsteiger wohnte der spektakulÀren Premiere in Frankfurt am Main bei, ebenso wie die Olympia-Silbermedaillengewinnerin im Vielseitigkeitsreiten Zara Tindall.

Der neue Defender bildet eine weitere SĂ€ule des Land Rover Angebotsprogramms – neben den luxuriösen und kultivierten Range Rover Baureihen und der von FlexibilitĂ€t und Vielseitigkeit geprĂ€gten Discovery Modellfamilie. An den Start geht zunĂ€chst der neue Defender 110 mit fĂŒnf, sechs oder 5+2 Sitzen, dem in KĂŒrze der kompakte Defender 90 mit kĂŒrzerem Radstand und bis zu sechs PlĂ€tzen folgt.

Den neuen Defender bietet Land Rover mit einer ĂŒberaus breiten Auswahl an Varianten und Ausstattungen an. Zur Wahl stehen die Ausstattungsversionen Defender, S, SE, HSE, First Edition und das Topmodell Defender X. DarĂŒber hinaus bietet Land Rover seinen Kunden je nach Anspruch und geplantem Einsatz viele Möglichkeiten zur Individualisierung und Personalisierung – mehr als jemals zuvor bei einem Modell der Traditionsmarke. VerfĂŒgbar sind unter anderem vier Zubehörpakete, die dem Defender mit sorgfĂ€ltig zusammengestellten Details jeweils eine ganz eigene AusprĂ€gung geben: Explorer, Adventure, Country und Urban. Das exklusive First Edition Modell besitzt einen nur dieser Variante vorbehaltenen Ausstattungsumfang und ist wĂ€hrend des ersten Defender Produktionsjahres lieferbar.

Auf dem IAA-Messestand von Jaguar Land Rover in Halle 11 zeigte das Unternehmen diverse Varianten des neuen Defender. 2020 runden dann verschiedene 90 und 110 Modellversionen fĂŒr den gewerblichen Einsatz das Programm ab.

Felix BrĂ€utigam, Jaguar Land Rover Vorstand Vertrieb und Marketing, sagt: “Der neue Defender wird weltweit in 128 MĂ€rkten angeboten. Er erfĂŒllt oder ĂŒbertrifft strengste Standards und Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit und Emissionen. Wir haben hochentwickelte Technologien eingesetzt und solide technische Fundamente errichtet, um dem neuen Defender jenen Charakter und die Robustheit zu verleihen, die man von einem Defender erwartet. So prĂ€sentiert sich unser neuer 4×4-Star als ideales Modell fĂŒr alle, die Abenteuerlust und Neugier in sich tragen. Zum Angebotsprogramm zĂ€hlen zwei RadstĂ€nde, sechs Ausstattungsversionen, vier Zubehörpakete und ein umfassendes Angebot an Optionen und Ausstattungsdetails. Damit versetzen wir unsere Kunden in die Lage, ihren Defender ganz nach individuellen Vorstellungen und Anforderungen zu personalisieren – und ihn zum ultimativen 4×4-Begleiter fĂŒr jeden Lebensstil und jede Einsatzanforderung zu machen.”

Der Profi-Bergsteiger Kenton Cool, der bereits 14 Mal den Mount Everest bezwang, sagt: “Der Land Rover Defender und seine VorgĂ€nger aus den Serien I bis III bildeten ĂŒber mehr als sieben Jahrzehnte das RĂŒckgrat ungezĂ€hlter Expeditionen. Es hat mich begeistert, dass ich dazu beitragen konnte, ein neues Kapitel ĂŒber diese weltberĂŒhmte 4×4-Ikone zu schreiben. Ich habe den neuen Defender auf der Testfahrt durch den abgelegenen Scharyn-Canyon in Kasachstan gesteuert und bis an die Extreme getestet. Ich kann mit Sicherheit sagen: Die Fahrt des neuen Defender in Frankfurt an der Kletterwand herunter gibt nur einen winzigen Eindruck von seinen wahren FĂ€higkeiten.”

Eine automobile Ikone – neu entworfen

Auch die neue Generation des Land Rover Defender ist auf den ersten Blick erkennbar. Die charakteristische Silhouette wird unter anderem von sehr kurzen ÜberhĂ€ngen an Front und Heck geprĂ€gt, die dem Modell hervorragende Böschungswinkel verschaffen und somit die legendĂ€ren 4×4-Eigenschaften ermöglichen.

Gerry McGovern, Land Rover Design Direktor, sagt: “Der neue Defender erweist der Vergangenheit Respekt, aber er lĂ€sst sich nicht von ihr fesseln. Er ist ein neuer Defender fĂŒr ein neues Zeitalter. Seine einzigartige Persönlichkeit wird durch Elemente wie die typische Silhouette und die optimierten Proportionen besonders betont. Das Design unterstreicht seinen legendĂ€ren Charakter und seine FĂ€higkeiten. Der neue Defender ist ein optisch und technisch ĂŒberzeugender GelĂ€ndewagen, der mit kompromissloser Hingabe entwickelt wurde.”

Die Basis des neuen Defender bereitet D7x, die speziell fĂŒr das Modell neuentwickelte Karosseriearchitektur. Das “x” in dem KĂŒrzel steht fĂŒr “extrem”: Bei der auf einem leichten Aluminium-Monocoque basierenden Konstruktion handelt es sich um die steifste Karosseriestruktur, die Land Rover jemals in Serie gehen ließ. Sie ist volle drei Mal steifer als herkömmliche selbsttragende Karosserie-auf-Chassis-Lösungen. Und sie bildet eine perfekte Grundlage fĂŒr die EinzelradaufhĂ€ngung des neuen Defender mit Luft- oder Stahlfedern sowie fĂŒr hochmoderne elektrifizierte Antriebe.

Zur Wahl stehen zunÀchst hocheffiziente und leistungsstarke Benzin- und Dieselmotoren modernster Bauart, ergÀnzt durch Mild-Hybrid-Antriebsalternativen. Im kommenden Jahr erweitert Land Rover dann das Triebwerksprogramm um eine Plug-in Hybrid-Lösung (PHEV), wodurch der Defender die Option auf nahezu lautlose und emissionsfreie Fortbewegung erhÀlt.

Der neue Defender besitzt in bester Land Rover Tradition permanenten Allradantrieb und ein zweistufiges Verteilergetriebe. Attribute wie 3,5 Tonnen maximale AnhĂ€ngelast und 300 Kilo statische Dachlast machen das Modell zum optimalen Begleiter fĂŒr Expeditionen und Abenteuerreisen.

Premiere im neuen Land Rover Defender feiert außerdem das konfigurierbare Terrain Response. Damit wird der Offroad-Pilot in die Lage versetzt, verschiedene Fahrzeugeinstellungen an die Umgebung oder seine eigenen Vorlieben anzupassen. Hinzu kommt eine maximale Wattiefe von 900 Millimeter, die durch das neue Wat-Programm in Terrain Response 2 unterstĂŒtzt wird: Das Durchqueren auch tiefer WasserlĂ€ufe wird so zum entspannten VergnĂŒgen.

Das hochfunktionale Interieur des neuen Defender glĂ€nzt zum einen mit betont freiliegenden Strukturelementen, zum anderem mit Technologien des 21. Jahrhunderts. Als erstes Modell aus dem Haus Land Rover hat er das neuentwickelte Infotainment-System Pivi Pro an Bord. Es ist benutzerfreundlich gestaltet und ĂŒber einen Touchscreen der neuesten Generation einfach zu bedienen. Dabei sind fĂŒr hĂ€ufig vorkommende Aufgaben nur wenige Schritte nötig. Außerdem gewĂ€hrleistet die “Always-on”-Funktion des Systems nahezu sofortige Reaktionen auf Befehle und Eingaben. Der neue Defender ist ferner mit modernster “Software-Over-The-Air”-Technologie (SOTA) bestĂŒckt. Dabei sind nicht weniger als 14 Einzelmodule in der Lage, wie bei einem Mobiltelefon, Software-Updates ĂŒber das Netz zu beziehen. Und dies jederzeit und an jedem beliebigen Ort.

Nick Rogers, Vorstand Technik bei Jaguar Land Rover, sagt: “Wir haben die herausragenden FĂ€higkeiten und das klare, funktionelle Interieur des original Defender aufgegriffen – und auf dieser Basis die Ikone fĂŒr das 21. Jahrhundert neu erdacht. Der neue Defender gab uns die Möglichkeit Dinge anders anzugehen, Grenzen auszuloten und auch bisher Undenkbares zu tun. Ganz im Sinne des Charakters und der AuthentizitĂ€t des Originals. Vom ersten Tag an waren wir beim neuen Defender auf höchste FunktionalitĂ€t fixiert. Das reicht von der Auswahl der richtigen Technologien und der passenden Materialien bis zur Sicherung umfassender KonnektivitĂ€t. Als Ergebnis haben wir jetzt den fĂ€higsten Land Rover aller Zeiten – und zudem ein wirklich komfortables, modernes Fahrzeug, das mit viel VergnĂŒgen entsprechend den unterschiedlichen Anforderungen ĂŒberall auf der Welt gefahren und eingesetzt werden kann.”

HumanitÀre Partnerschaft ausgeweitet

Zum Land Rover Ausstellungsprogramm auf der IAA zĂ€hlt ein Defender 110, der mit einer Lackierung der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC) versehen ist. Er symbolisiert die Fortsetzung und StĂ€rkung der Partnerschaft von Land Rover mit der grĂ¶ĂŸten humanitĂ€ren Organisation der Welt. So wird der neue Defender demnĂ€chst das IFRC-Fahrzeugbewertungsprogramm fĂŒr Katastrophenhilfe durchlaufen. Vor der Aufnahme in die Fahrzeugflotte fĂŒr humanitĂ€re EinsĂ€tze mĂŒssen alle Modelle dieses umfangreiche Programm absolvieren.

Die Partnerschaft von Land Rover mit dem Roten Kreuz bzw. dem Roten Halbmond reicht bereits 65 Jahre zurĂŒck: 1954 nahm die humanitĂ€re Organisation einen speziell umgebauten Land Rover der Serie I in Dienst – er fungierte in der Golfregion als mobile Apotheke. Auch in den kommenden drei Jahren wird die britische Allradmarke die Hilfsorganisation in ihrer weltweiten Arbeit unterstĂŒtzen. Geplant sind unter anderem Projekte der Katastrophenvorsorge und Katastrophenhilfe in LĂ€ndern wie Indien, Mexiko und Australien.

Kunden können den neuen Defender in einem intuitiv bedienbaren Konfigurator ganz nach persönlichen Vorlieben zusammenstellen. Der Konfigurator ist auf der Land Rover Homepage zu finden: www.landrover.de

Der Land Rover Defender 110 ist ab sofort zu Preisen ab 55.600.- Euro zu bestellen und wird ab FrĂŒhjahr 2020 lieferbar sein. Der Defender 90 ist ab Anfang 2020 bestellbar zu Preisen ab 49.700 Euro.

Verbrauchs- und Emissionswerte Defender Modelljahr 2020 
Defender 90 D200 Automatikgetriebe mit 147 kW (200 PS) (kombinierter 
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,7-7,5 l/100km; 203-199 g/km)
Defender 90 D240 Automatikgetriebe mit 177 kW (240 PS) (kombinierter 
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,7-7,5 l/100km; 203-199 g/km)
Defender 90 P300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS) (kombinierter 
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 10,0-9,8 l/100km; 230-224 g/km)
Defender 90 P400 Automatikgetriebe mit 294 kW (400 PS) (kombinierter 
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 9,8-9,6 l/100km; 225-219 g/km) 
Defender 110 D200 Automatikgetriebe mit 147 kW (200 PS) (kombinierter
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,7-7,6 l/100km; 204-199 g/km)
Defender 110 D240 Automatikgetriebe mit 177 kW (240 PS) (kombinierter
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,7-7,6 l/100km; 204-199 g/km)
Defender 110 P300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS) (kombinierter
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 10,2-9,9 l/100km; 234-227 g/km)
Defender 110 P400 Automatikgetriebe mit 294 kW (400 PS) (kombinierter
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 9,9-9,6 l/100km; 226-220 g/km)

Land Rover Verbrauchs- und Emissionswerte

Plug-in Hybrid Range Rover, Plug-in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Discovery Sport, Land Rover Discovery, Land Rover Defender, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover, Range Rover SVAutobiography Dynamic:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 13,1 l/100 km – Plug-in Hybrid Range Rover: 3,1 l/100 km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Plug-in Hybrid Range Rover und Range Rover Sport: 23,1 – 22,5 kWh/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 298 g/km – Plug-in Hybrid Range Rover Sport: 75-72 g/km

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurĂŒckgerechnet. FĂŒr die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. AbhĂ€ngig von Fahrweise, Straßen- und VerkehrsverhĂ€ltnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den KraftstoffverbrÀuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in AbhÀngigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfĂŒgbar.

Original-Content von: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH – Presse Land Rover, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: