SKODA Konzeptstudie VISION iV

SKODA Konzeptstudie VISION iV

Mit der Konzeptstudie SKODA VISION iV prÀsentiert der tschechische Automobilhersteller auf dem Genfer Auto-Salon den nÀchsten Schritt Richtung ElektromobilitÀt.

MladĂĄ Boleslav (ots)

  • SKODA zeigt erste Skizzen der rein elektrischen Konzeptstudie fĂŒr den Genfer Auto-Salon
  • CoupĂ© mit dynamischer LinienfĂŒhrung auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB)
  • Bis Ende 2022 prĂ€sentiert SKODA ĂŒber zehn elektrifizierte Modelle
  • Tschechischer Automobilhersteller investiert zwei Milliarden Euro in alternative Antriebe und neue MobilitĂ€tsdienste

Mit der Konzeptstudie SKODA VISION iV prĂ€sentiert der tschechische Automobilhersteller auf dem Genfer Auto-Salon (5. bis 17. MĂ€rz 2019) den nĂ€chsten Schritt Richtung ElektromobilitĂ€t. Mit zwei Designskizzen macht SKODA Appetit auf sein erstes Fahrzeug, das auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) basiert. Das viertĂŒrige Crossover-CoupĂ© fasziniert dabei mit einer sportlichen und emotionalen LinienfĂŒhrung.

Die SKODA VISION iV kombiniert eine athletisch gezeichnete Karosserie, 22 Zoll große und aerodynamisch optimierte RĂ€der sowie krĂ€ftig ausgestellte KotflĂŒgel mit einer betont coupĂ©haften, fließenden Dachlinie. Eine charakteristische Tornadolinie verbindet Front und Heck und betont die klaren FlĂ€chen der ohne Griffe gestalteten TĂŒren. Anstelle klassischer Außenspiegel kommen Kameras zum Einsatz, deren GehĂ€use optisch an Haifischflossen erinnern.

Die Front prĂ€gt eine Neuinterpretation des typischen, breit abgedeckten SKODA Grills mit feinen vertikalen Rippen und kristallinen Strukturen. Besonders auffĂ€llig sind eine horizontale Lichtleiste im oberen Bereich des Grills sowie markante große LufteinlĂ€sse in der FrontschĂŒrze, die den sportlichen Auftritt unterstreichen. Am krĂ€ftigen Heck finden sich aerodynamische Abrisskanten sowie kristalline LED-RĂŒckleuchten. Sie interpretieren die SKODA typische C-Form neu und betonen zusammen mit einem Leuchtstreifen ĂŒber dem Heckdiffusor die Breite des Fahrzeugs. Ein weiterer Blickfang am Heck ist der SKODA Schriftzug, dessen einzelne Buchstaben rot beleuchtet sind.

Das Jahr 2019 markiert fĂŒr SKODA den Start ins Zeitalter der ElektromobilitĂ€t. 124 Jahre nach der GrĂŒndung des Unternehmens bringt der tschechische Automobilhersteller den SUPERB PHEV mit Plug-In-Hybrid-Antrieb* und mit dem E-CITIGO* ein rein batterieelektrisches Fahrzeug auf den Markt. 2020 folgen die ersten Serienfahrzeuge auf MEB-Basis. In den kommenden vier Jahren investiert SKODA rund zwei Milliarden Euro in alternative Antriebe sowie in neue MobilitĂ€tsdienste und prĂ€sentiert bis Ende 2022 ĂŒber zehn elektrifizierte Modelle.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten PrĂŒfverfahren fĂŒr Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren PrĂŒfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europĂ€ischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren PrĂŒfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen FĂ€llen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusÀtzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verÀndern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhĂ€ltlich ist.

SUPERB Plug-In-Hybrid

Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

Batterieelektrischer CITIGO

Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefÀllt das: