Sieger-Auto der World Solar Challenge bei UN-Klimakonferenz COP 23

D√ľsseldorf / Bonn (ots)

  • Ericsson und die Universit√§t Eindhoven bringen diesj√§hriges World-Solar-Challenge-Sieger-Auto der Cruiser-Klasse zu Weltklimakonferenz nach Bonn
  • Ericsson stellt das Fahrzeug im Rahmen des heutigen GeSI Climate Days in der Firmenzentrale der Deutschen Telekom aus
  • Schon Samstag diskutierte Ericsson mit der schwedischen Umweltministerin sowie Vertretern von Scania und ABB M√∂glichkeiten f√ľr eine nachhaltige Stadtentwicklung bei Event von Business Sweden

Im Rahmen der UN-Klimakonferenz COP 23 stellt Ericsson das Sieger-Auto der World Solar Challenge in der Cruiser-Klasse bei den heutigen GeSI Climate Days in der Zentrale der Deutschen Telekom aus. Neben dem Gemeinschaftsprojekt mit der Universit√§t Eindhoven pr√§sentiert das schwedische Unternehmen verschiedene Produkte und Projekte, die die Nachhaltigkeit im Sinne der Nachhaltigkeitsziele der UN (United Nations / Vereinte Nationen) f√∂rdern. Schon am 11. November diskutierte Ericsson mit der schwedischen Umweltministerin Karolina Skog sowie Vertretern schwedischer Unternehmen wie Scania und ABB M√∂glichkeiten f√ľr eine nachhaltige Stadtentwicklung auf einer Veranstaltung der Organisation Business Sweden.

Das Ziel der Cruiser-Klasse bei der diesj√§hrigen World Solar Challenge war es, w√§hrend der 3.000 Kilometer langen Fahrt von Darwin nach Adelaide so viele Menschen wie m√∂glich mit m√∂glichst wenig Energie zu transportieren. Den Weltmeister dieser Klasse, das Auto Stella Vie, pr√§sentiert Ericsson bei den heutigen GeSI Climate Days in der Zentrale der Deutschen Telekom. “Stella Vie repr√§sentiert zwei wesentliche Werte der Ericsson-DNA – Innovationsgeist und nachhaltiges Handeln”, erl√§utert Stefan Koetz, Vorsitzender der Gesch√§ftsf√ľhrung der Ericsson GmbH. “Wie freuen uns, dass wir heute auf der UN-Klimakonferenz COP 23 zu Gast sein d√ľrfen und diese Meisterleistung gemeinsam mit der Universit√§t Eindhoven vorstellen k√∂nnen.” Neben dem Gewinner-Fahrzeug der World Solar Challenge pr√§sentiert Ericsson verschiedene Produkte und Projekte, die die Nachhaltigkeit im Sinne der Nachhaltigkeitsziele der UN (United Nations / Vereinte Nationen) f√∂rdern. Beispielsweise werden Mobilfunk-Basisstationen vorgestellt, die vollst√§ndig mit Solarenergie betrieben werden k√∂nnen. Ericsson verfolgt die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. So wurde im vergangenen Jahr durch Ericssons Informations- und Kommunikationsl√∂sungen das Zweieinhalbfache der eigenen CO2-Emissionen global bei Anwendern der L√∂sungen eingespart – beispielsweise beim Einsatz der Smart-Metering-Technologie.

Schon am vergangenen Samstag, dem 11. November, diskutierte Ericsson mit anderen Vertretern schwedischer Unternehmen wie Scania und ABB M√∂glichkeiten f√ľr eine nachhaltige Stadtentwicklung. Anlass war die Veranstaltung “Sustainable Urban Development by Sweden” der Organisation Business Sweden. Neben dem Diskussionspanel hielt auch die schwedische Umweltministerin Karolina Skog einen Vortrag.

Original-Content von: Ericsson GmbH, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: