Renault und Brilliance vereinbaren Nutzfahrzeug-Kooperation

Renault und die Brilliance China Automotive Holdings Limited haben eine Kooperation zu Produktion und Vertrieb von leichten Nutzfahrzeugen fĂŒr den chinesischen Markt vereinbart. Ziel des Joint Venture ist die Fertigung von bis zu 150.000 Einheiten jĂ€hrlich in drei unterschiedlichen Fahrzeugklassen und unter drei Markennamen sowie der verstĂ€rkte Einsatz von elektrifizierten Antrieben.

Das neue Joint Venture „Renault-Brilliance-Jinbei Automotive Company“ nutzt FertigungsstĂ€tten im Distrikt Dadong (Shenyang) und wird Kompaktlieferwagen sowie mittlere und schwere Transporter produzieren. Die Fahrzeuge werden unter den Marken Jinbei, Renault und Huasong in China vertrieben. Weiteres Ziel der Kooperation ist die verstĂ€rkte Entwicklung von elektrifizierten Antrieben fĂŒr den chinesischen Markt. Der stark wachsende Nutzfahrzeugmarkt im Reich der Mitte verzeichnet rund drei Millionen Transporter-Neuzulassungen  pro Jahr.

Brilliance China bringt in das Joint Venture ein Vertriebsnetz mit 220 StĂŒtzpunkten sowie Entwicklungs- und FertigungskapazitĂ€ten ein. Die Renault Gruppe steuert ihre Nutzfahrzeugexpertise, neue Technologien und ihr Management-Knowhow bei.

Als Basis fĂŒr das neue Joint Venture hat die Renault Gruppe 49 Prozent an Shenyang Brilliance Jinbei Automobile Co. ĂŒbernommen. 51 Prozent der Anteile bleiben im Besitz der CBA. Der erfahrene Automobil-Manager Thierry Aubry zeichnet als neuer GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Joint Venture verantwortlich.

Die Marke Renault verfĂŒgt ĂŒber nahezu 120 Jahre Erfahrung in der Nutzfahrzeugfertigung: Der UnternehmensgrĂŒnder Louis Renault stellte den ersten Transporter bereits 1900 vor. Als MarktfĂŒhrer im Segment leichter Nutzfahrzeuge bietet Renault heute weltweit eine umfassende Modellpalette an, die vom Kompaktlieferwagen ĂŒber schwere Transporter bis zum Pick-up reicht. DarĂŒber hinaus vertreibt Renault als einziger Anbieter vier rein batteriebetriebene Nutzfahrzeugmodelle.

%d Bloggern gefÀllt das: