Renault erfolgreich bei Elektrofahrzeugen und in den profitablen Segmenten

In Europa erreichte Renault mit 832.605 Einheiten einen Marktanteil von 6,4 Prozent. Wie 2021 verzeichnete die Marke ein starkes Wachstum in besonders profitablen Segmenten.

Die Marke Renault hat 2022 weltweit 1.466.729 Fahrzeuge verkauft (-9,4 Prozent gegen√ľber 2021), davon 832.605 in Europa. Dort profilierte sich Renault als drittst√§rkste Marke auf dem Markt f√ľr reine Elektrofahrzeuge und als zweitst√§rkster Anbieter bei den Vollhybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeugen. Besonders erfolgreich war die Marke im europ√§ischen C-Segment, wo sie dank der Modelle Arkana (Gesamtverbrauch kombiniert: 5,9-4,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 133-105 g/km; Werte nach WLTP) und Megane E-Tech Electric (Stromverbrauch kombiniert: 15,7-15,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Werte nach WLTP) um 21 Prozent zulegte.¬†

In Europa erreichte Renault mit 832.605 Einheiten einen Marktanteil von 6,4 Prozent (-0,7¬†Prozentpunkte gegen√ľber 2021). Wie 2021 verzeichnete die Marke ein starkes Wachstum in besonders profitablen Segmenten: Hierzu z√§hlen das E-Auto-Segment (vollelektrische Fahrzeuge sowie Plug-in- und Vollhybridfahrzeuge), das C-Segment und die leichten Nutzfahrzeuge.¬†

Nummer drei in Europa bei den elektrifizierten Fahrzeugen

Im Jahr 2022 war Renault in Europa mit 228.000 verkauften Einheiten (+12 Prozent gegen√ľber 2021) die drittgr√∂√üte Marke bei den elektrifizierten Fahrzeugen und den reinen Elektro-Autos. Insgesamt steigerte Renault den Anteil elektrifizierter Fahrzeuge im Vergleich zu 2021 um neun Prozentpunkte. Die E-Tech Baureihe machte 39 Prozent der europ√§ischen Renault Pkw-Verk√§ufe aus. Zum Vergleich: Der Marktdurchschnitt bei rein batterieelektrischen Modellen und Fahrzeugen mit Hybridantrieb betrug 31 Prozent. Damit liegt Renault auf Kurs bei seinem Ziel, bis 2025 den umweltfreundlichsten Mix in Europa anzubieten mit einem Anteil elektrifizierter Fahrzeuge von mehr als 65 Prozent.

Der neue Megane E-Tech Electric vervollst√§ndigt seit der zweiten Jahresh√§lfte 2022 das Renault Angebot batterieelektrischer Modelle in Europa. Mit 33.000 Verk√§ufen entwickelte er sich sofort zu einem der beliebtesten Elektrofahrzeuge im Automobilhandel. Der Gro√üteil der Verk√§ufe entfiel dabei auf hochwertige Ausstattungen mit dem kapazit√§tsst√§rkeren Akku, der 450 Kilometer Reichweite erm√∂glicht, sowie dem Infotainmentsystem openR Link mit integrierten Google Services. Im Jahr 2023 wird Renault den Megane E-Tech Electric auch au√üerhalb Europas einf√ľhren.

Auch die Vollhybridtechnologie boomte 2022 mit 117.000 verkauften Einheiten, einem Plus von 64¬†Prozent gegen√ľber 2021. Damit war Renault bei den Hybridmodellen die zweitst√§rkste Marke in Europa. Diese insbesondere bei Privatkunden stark nachgefragte Technologie erreichte einen Verkaufsanteil von 30 Prozent beim Clio (Gesamtverbrauch kombiniert: 5,7-4,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 129-95 g/km; Werte nach WLTP), 31¬†Prozent beim Captur (Gesamtverbrauch kombiniert: 6,0‚Äď1,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 137‚Äď30¬†g/km; Werte nach WLTP), 65 Prozent beim Arkana und stellt auch schon die Kernversion beim neuen Austral (Gesamtverbrauch kombiniert: 6,3-4,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 142-105 g/km; Werte nach WLTP).¬†

Starke Performance in den profitablen Segmenten 

Erfolgreich umsetzen konnte Renault seine auf mehr Wertsch√∂pfung ausgerichtete Vertriebspolitik: Im Jahr 2022 verkaufte die Marke mehr als jedes zweite Fahrzeug an Privatkunden. Der Anteil des Privatkundengesch√§fts stieg im Vergleich zu 2021 um acht Prozentpunkte auf 51 Prozent. Dies sind sieben Prozentpunkte mehr als der Marktdurchschnitt. Der Marktanteil in Europa bei den Privatk√§ufen verbesserte sich um +0,3¬†Prozentpunkte gegen√ľber 2021 auf 6,1 Prozent.

Auch im profitablen C-Segment, der so genannten Kompaktklasse, gewann das Wachstum weiter an Fahrt: Die Verkäufe von Renault stiegen hier mit mehr als 200.000 Neuzulassungen um 21 Prozent. Besonders erfolgreich erwies sich der Renault Arkana, der mit mehr als 80.000 Einheiten die exzellente Entwicklung der vorangegangenen Jahre fortsetzte und seine Verkaufszahlen verdoppeln konnte (2021: 41.800 Fahrzeuge). 

Auf dem europ√§ischen Markt f√ľr leichte Nutzfahrzeuge belegte Renault mit einem stabilen Marktanteil von 14,4 Prozent den zweiten Platz. W√§hrend der franz√∂sische Hersteller bei den Kompaktlieferwagen st√§rkster Anbieter war, kam er bei den mittelgro√üen Lieferwagen und Fullsize-Transportern auf Rang zwei. Mit den beiden vollelektrischen Modellen Kangoo Rapid E-Tech Electric (Stromverbrauch kombiniert: 18,7‚Äď18,4 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Werte nach WLTP) und Master E-Tech Electric (Stromverbrauch kombiniert: 39,5‚Äď29,5¬†kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Werte nach WLTP) vervollst√§ndigte Renault 2022 sein leichtes Nutzfahrzeugangebot.

Global erfolgreiche Marke

Renault bekr√§ftigte 2022 ebenfalls seinen Anspruch als globale Marke. 43,2 Prozent der Verk√§ufe erfolgten in M√§rkten au√üerhalb Europas. Dies entspricht 634.124 Einheiten und damit in etwa dem Vorjahreswert. Besonders stark entwickelten sich die Renault Neuzulassungen in der T√ľrkei mit 99.639 Fahrzeugen (+22,6 Prozent) und einem Marktanteil von 12,7 Prozent (+1,7 Prozentpunkte)

In Marokko stieg der Absatz um 11,4 Prozent auf 26.385 Fahrzeuge. Der Marktanteil erreichte mit 16,3 Prozent (+2,9 Prozentpunkte) einen Rekordwert f√ľr die vergangenen zehn Jahre.

In Lateinamerika √ľbertraf Renault mit 283.116 Verk√§ufen (+8 Prozent) die selbstgesetzten Ziele. Die Verkaufszahlen stiegen in Argentinien um 26 Prozent und in Mexiko um 30 Prozent dank des Erfolgs des Kwid. Der Mini-SUV war 2022 das viertbestverkaufte Pkw-Modell in Lateinamerika. In Kolumbien ist die Marke dank des Renault Duster Marktf√ľhrer, der dort das meistverkaufte Fahrzeug ist.

In Indien bleibt Renault trotz eines R√ľckgangs der Verk√§ufe um neun Prozent und des Marktanteils um 0,7 Prozentpunkte der f√ľhrende europ√§ische Hersteller auf dem Markt.

Fabrice Cambolive, Chief Operating Officer der Marke Renault, sagt: ‚ÄěDas Team war im wachsenden Markt f√ľr Elektrofahrzeuge, im C-Segment und im Endkundenmarkt erfolgreich und hat damit unsere wichtigsten Ziele erreicht. Unser E-Tech Angebot erf√ľllt die Erwartungen der Kundschaft und macht uns zur drittst√§rksten Marke in Europa auf dem Markt der elektrifizierten Fahrzeuge. Unsere E-Tech Modellfamilie wird im Jahr 2023 das Wachstum von Renault weiter st√§rken. Der Megane E-Tech Electric und die E-Tech Varianten des Austral werden ihr erstes volles Verkaufsjahr erleben. Au√üerdem werden wir vier qualitativ hochwertige Fahrzeuge neu einf√ľhren.‚Äú

VERK√ĄUFE PKW UND LEICHTE NUTZFAHRZEUGE Ende Dezember
2022 2021 % Veränderung
RENAULT
Pkw 1.088.836 1.188.002 -8.3
Leichte Nutzfahrzeuge 326.810 374.160 -2,7
Pkw und leichte Nutzfahrzeuge 1.415.646 1.562.162 -9,4
RENAULT KOREA MOTORS
Pkw 51.083 57.480 -11,1
GESAMT      
Pkw 1.139.919 1.245.482 -8,5
Leichte Nutzfahrzeuge 326.810 374.160 -12,7
Pkw und leichte Nutzfahrzeuge 1.466.729 1.619.642 -9,4

 

DIE 15 WICHTIGSTEN M√ĄRKTE 2022
Markt Anzahl Pkw+LNfz

(in Prozent)

1 Frankreich 335.971 17,9
2 Brasilien 126.689 6,5
3 Deutschland 100.338 3,5
4 T√ľrkei 99.639 12,7
5 Indien 87.118 2,0
6 Italien 72.442 4,9
7 Spanien 65.507 7,0
8 S√ľdkorea 52.621 3,2
9 Kolumbien 49.521 20,9
10 Vereinigtes Königreich 48.728 2,6
11 Argentinien 44.696 11,8
12 Mexiko 36.598 3,4
13 Belgien und Luxemburg 30.646 6,5
14 Polen 27.303 5,7
15 S√ľdafrika und Namibia 27.251 5,4

1 Alle Zahlen ohne Verkäufe in Russland.

2¬†Werte gem√§√ü WLTP* (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure), NEFZ-Werte liegen f√ľr dieses Fahrzeug nicht vor. Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Pr√ľfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren und ohne Zusatzausstattung und Verschlei√üteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen k√∂nnen dem ‚ÄěLeitfaden √ľber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‚Äú entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand¬†(DAT) unentgeltlich erh√§ltlich ist. Zusatzausstattungen und Zubeh√∂r (Anbauteile, Reifenformat usw.) k√∂nnen relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, ver√§ndern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: