Polestar: Peking-Premiere nach bestandenem Härtetest

  • Bewährungsprobe im winterlichen Nordschweden erfolgreich absolviert
  • Fahrdynamik und aktive Drehmomentverteilung begeistern Testfahrer
  • Erstes Modell der neuen elektrifizierten Performance-Marke

Köln. Mit Rückenwind reist der Polestar 1 zur Auto China 2018 (25. April bis 4. Mai 2018) nach Peking: Das neue Modell der elektrifizierten Hochleistungs-Marke Polestar hat die erste Bewährungsprobe in Nordschweden bestanden und Schnee sowie eisigen Minustemperaturen erfolgreich getrotzt. In Peking präsentiert sich das 2+2-sitzige Performance-Hybridcoupé nun erstmals der breiten Öffentlichkeit im Reich der Mitte, nachdem die Weltpremiere im vergangenen Herbst in Schanghai ausschließlich geladenen Gästen vorbehalten war.

Der Norden Schwedens ist im Winter der Härtetest für jedes Auto – allen voran für alternativ angetriebene Fahrzeuge wie den Polestar 1: Unweit des Polarkreises musste ein Prototyp zwei Wochen lang verschiedene Probe- und Abstimmungsfahrten bei Temperaturen von bis zu minus 28 Grad Celsius absolvieren. Die ausgiebigen Wintertests dienen der Kontrolle und Feinabstimmung traditioneller Aspekte wie Radaufhängung und Fahrdynamik. Doch auch der „Electric Performance Hybrid“-Antriebsstrang und die Batterie wurden genauestens unter die Lupe genommen.

Polestar 1 – Wintertest in Nordschweden

Die Testfahrer haben sich hier insbesondere auf die aktive Drehmomentverteilung konzentriert: Das System nutzt Elektromotoren an den Hinterrädern mit einzelnen Planetengetrieben. Auch die Balance des Chassis konnte auf Eis weiter verbessert werden, da die Fahrer das Fahrzeugverhalten besser analysieren und darauf reagieren konnten.

„Unsere Testfahrer haben uns ein überaus enthusiastisches Feedback zum Handling und der Fahrdynamik gegeben“, erklärte Thomas Ingenlath, Chief Executive Officer (CEO) von Polestar. „Sie sind glücklich mit der Balance und von der Drehmomentverteilung begeistert. Wir sind zuversichtlich, dass dies das Kurvenverhalten und die Genauigkeit des Polestar 1 weiter verbessert. Das ist ein Fahrerauto. Wir haben nun einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Polestar 1 geschafft, die Prototypen-Tests gehen das Jahr über weiter. Nun freuen wir uns, dass das Modell erstmals der Öffentlichkeit in China präsentiert wird, einem Schlüsselmarkt für Polestar.“

Über Polestar

Polestar ist die neue elektrische Performance-Marke der Volvo Car Group. Polestar genießt Synergien in Technik und Entwicklung mit Volvo Cars und profitiert durch die Verbindung zu Volvo von Skaleneffekten, die das Design, die Entwicklung und die Produktion eigenständiger elektrifizierter Hochleistungs-Fahrzeuge ermöglichen.  

Die neue Ära beginnt mit dem Polestar 1. Dieses Electric Performance Hybrid GT Coupé mit 441 kW (600 PS) und 1.000 Nm Drehmoment bietet 150 Kilometer Reichweite im elektrischen Fahrbetrieb, mehr als jedes andere Hybridfahrzeug der Welt. In Zukunft wird Polestar das Portfolio um die batterieelektrischen Modelle Polestar 2 und Polestar 3 erweitern. 

Unter der Marke Polestar Engineered baut Polestar mit dem Volvo S60 Polestar und dem Volvo V60 Polestar die schnellsten Volvo Serienfahrzeuge aller Zeiten. Sie entwickeln 270 kW (367 PS) und unterscheiden sich in mehr als 250 Teilen von den Volvo Standardmodellen. Das Unternehmen bietet zudem Performance-Upgrades und Leistungsoptimierungen für bestehende Volvo Modelle an.

%d Bloggern gefällt das: