Neuer Ć koda Kodiaq und neuer Ć koda Superb: umfassende Extremtests erfolgreich abgeschlossen

Skoda Kodiaq

Die neuen Generationen der Ć koda Modellreihen Superb und Kodiaq haben ein intensives Testprogramm bestanden, das sie rund um die Welt gefĂŒhrt hat.

MladĂĄ Boleslav (ots)

  • Weltpremieren fĂŒr die neuen Generationen der Modellreihen Kodiaq und Superb in den kommenden Wochen
  • Von –30 Grad Celsius bis fast 50 Grad: Breites Spektrum an Tests unter extremen Bedingungen simuliert 40 Jahre normale Fahrzeugnutzung vor der MarkteinfĂŒhrung
  • Erste virtuelle Tests beginnen etwa vier Jahre vor der MarkteinfĂŒhrung eines Modells

Die neuen Generationen der Ć koda Modellreihen Superb und Kodiaq haben ein intensives Testprogramm bestanden, das sie rund um die Welt gefĂŒhrt hat. Denn im Vorfeld ihrer in den kommenden Wochen anstehenden Weltpremieren hat der tschechische Automobilhersteller beide Modelle auf Herz und Nieren geprĂŒft. Über einen Zeitraum von zwei Jahren legten sie dabei insgesamt mehr als eine Million Kilometer zurĂŒck. Die Testfahrten setzten die Autos nördlich des Polarkreises Temperaturen von –30 Grad Celsius aus; in der WĂŒste Arizonas dagegen waren es fast 50 Grad Celsius. Dazu fĂŒhrte Ć koda Auto auch AnhĂ€ngertests auf der Großglockner-Hochalpenstraße durch und testete verschiedene Ladeinfrastrukturen fĂŒr die Varianten mit Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang. Mit zahlreichen weiteren Belastungs- und Materialtests auf PrĂŒfstĂ€nden und im Labor simuliert Ć koda vor der MarkteinfĂŒhrung eines Modells 40 Jahre normale Fahrzeugnutzung.

Johannes Neft, Ć koda Auto Vorstand fĂŒr Technische Entwicklung, sagt: „Wir folgen dem Motto unserer GrĂŒnder Laurin und Klement aus dem Jahr 1895: FĂŒr unsere Kunden ist nur das Beste gut genug. Deshalb treiben wir unsere Autos bis an die Grenzen, simulieren und testen alles, was unsere Kunden auf ihren Fahrten erleben könnten. Unsere Fahrzeuge legen innerhalb weniger Monate weit ĂŒber eine Million Kilometer im Stadtverkehr, auf Landstraßen und auf Autobahnen zurĂŒck – eine Strecke, fĂŒr die ein durchschnittlicher Kunde 40 Jahre brĂ€uchte.“

Florian Weymar, Leiter der QualitĂ€tssicherung bei Ć koda Auto, ergĂ€nzt: „Vor dem Start der Serienfertigung prĂŒfen wir jedes der etwa 7.000 Fahrzeugteile. Das umfangreiche, gezielte Testprogramm gibt uns frĂŒhzeitig genaue Auskunft ĂŒber die Belastbarkeit, Dauerhaltbarkeit und QualitĂ€t der jeweiligen Komponenten. Diese unter Extrembedingungen durchgefĂŒhrten Tests ermöglichen RĂŒckschlĂŒsse auf die thermische Belastung oder die WitterungsbestĂ€ndigkeit der im Innenraum verwendeten Lacke und OberflĂ€chen. So erkennen wir eventuellen Optimierungsbedarf und nehmen notwendige Anpassungen vor.“

Umfangreiche Tests zur ÜberprĂŒfung aller Komponenten einer neuen Modellgeneration

Die ersten virtuellen Tests fĂŒr eine neue Modellgeneration beginnen schon etwa vier Jahre vor der MarkteinfĂŒhrung eines Modells, die ersten Testfahrten ungefĂ€hr zwei Jahre spĂ€ter. Dabei werden die GesamtqualitĂ€t und Dauerhaltbarkeit des gesamten Fahrzeugs – Fahrwerk, Karosserie, Antriebsstrang, Heizung, Elektrik und KonnektivitĂ€t – unter extremen Bedingungen auf Herz und Nieren geprĂŒft. Zudem werden viele Einzelteile und ganze Baugruppen, wie das neue DCC-Pro-System und die neuen TOP-LED-Matrix-Scheinwerfer, auf speziellen PrĂŒfstĂ€nden und im Labor getestet.

KĂ€ltetests nördlich des Polarkreises, Hitzetests in der WĂŒste Arizonas

Im Vorfeld ihrer in den kommenden Wochen anstehenden Weltpremieren haben die neuen Generationen von Superb und Kodiaq umfangreiche Testfahrten unter extremen Wetterbedingungen bestanden. Die Fahrzeuge waren Temperaturen von bis zu –30 Grad Celsius jenseits des Polarkreises ebenso ausgesetzt wie Hitzetests in Spanien, Afrika und der WĂŒste Arizonas, mit Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius. Die Tests gaben auch Aufschluss ĂŒber das thermische Verhalten des neuen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrangs.

Ebenfalls im Programm: AnhÀnger- und Ladeinfrastrukturtests

Auf der Großglockner-Hochalpenstraße in den österreichischen Alpen haben sich die neuen Generationen von Superb und Kodiaq erfolgreich als Zugfahrzeuge bewĂ€hrt. Tests mit AnhĂ€ngern auf Bergstraßen mit einer Steigung von bis zu 13 Prozent lieferten zusĂ€tzliche Erkenntnisse ĂŒber Bremsleistung und Thermomanagement. Da beide Baureihen auch als Plug-in-Hybrid-Versionen mit einer elektrischen Reichweite von mehr als 100 Kilometern erhĂ€ltlich sein werden, nahm der tschechische Automobilhersteller zudem die Ladeoptionen bei unterschiedlichen Infrastrukturen unter die Lupe.

Nach erfolgreichem Abschluss des intensiven Testprogramms sind beide Modellreihen nun bereit fĂŒr ihre Weltpremieren in den kommenden Wochen. Die neuen Fahrzeuggenerationen runden das vielfĂ€ltige Produktportfolio von Ć koda nach oben hin ab, das somit den unterschiedlichsten KundenbedĂŒrfnissen gerecht wird.

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen erst mit Abschluss der Typgenehmigungsverfahren vor.

 

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: