Neuer Renault Clio erzielt fĂŒnf Sterne im Euro NCAP-Crashtest

Der Renault Clio hat als 22. Modell der Marke die Bestnote von fĂŒnf Sternen beim unabhĂ€ngigen Euro NCAP-Crashtest erzielt.

Die fĂŒnfte Generation des Bestsellers erreichte eines der besten Ergebnisse seit Bestehen des Tests und untermauert damit die Spitzenposition von Renault bei der automobilen Sicherheit. Neben dem herausragenden passiven Sicherheitsniveau trĂ€gt vor allem das breite Spektrum an Fahrerassistenzsystemen zu der Topwertung bei.       

Der neue Clio ist das erste Fahrzeug auf Basis der neu entwickelten modularen CMF-B-Plattform der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi. Die Neuauflage des Kleinwagens zeichnet sich durch eine nochmals verstĂ€rkte Struktur von Karosserie und Sitzen sowie ĂŒberarbeitete Sicherheitsgurte aus. Diese verfĂŒgen ĂŒber neu entwickelte Gurtschlösser sowie Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer, um allen Fahrzeuginsassen unabhĂ€ngig von ihrer GrĂ¶ĂŸe, Statur und Sitzposition optimalen Schutz zu bieten. ZusĂ€tzlich verhindert die Fix4sure-Technologie effizient das Durchrutschen unter dem Beckengurt, den so genannten Submarining-Effekt. Auch die Köpfe der Fondpassagiere sind im Fall eines Seitenaufpralls optimal geschĂŒtzt. ISOFIX-Kindersitzbefestigungspunkte nach dem neuen i-Size-Standard ermöglichen die Verwendung einer Vielzahl von Kindersitztypen auf dem Beifahrersitz und im Fond. Ergebnis: Beim Erwachsenenschutz holt der Clio das Topergebnis von 96 Prozent, beim Kinderschutz sind es 89 Prozent.

Breites Spektrum an Fahrerassistenzsystemen

Der neue Clio verfĂŒgt serienmĂ€ĂŸig ĂŒber sechs Airbags, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Gurtwarner vorne und hinten, den automatischen Notruf bei einem Unfall sowie den Notbremsassistenten mit FußgĂ€ngererkennung. Dieser wurde von Euro NCAP mit 11,2 von zwölf möglichen Punkten bewertet. Ab Werk ist das Renault Modell außerdem mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgestattet. ErgĂ€nzend kommen der Fernlichtassistent und ein automatisch abblendender Innenspiegel hinzu.  

Die neue Technikbasis des Clio beinhaltet eine Elektronikarchitektur, die im Hinblick auf den Einsatz modernster Fahrerassistenzsysteme konzipiert wurde. VerfĂŒgbar sind unter anderem Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner, Toter-Winkel-Warner, Spurhalte-Warner und Spurhalte-Assistent. Zu einem spĂ€teren Zeitpunkt wird Renault fĂŒr den Clio außerdem den Autobahn- und Stauassistenten anbieten, der einen wichtigen Schritt hin zum automatisierten Fahren markiert. 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: