Neuer Passat Variant auf finalen Erprobungsfahrten

VW Passat Variant

Zahlreiche Einzelmaßnahmen verbessern das Fahrwerk des neuen Modells.

Neues DCC Pro und Integration des Fahrdynamikmanagers. Zahlreiche Einzelma√ünahmen verbessern das Fahrwerk des neuen Modells: eine erh√∂hte Sturzsteifigkeit und ein h√∂heres Seitenkraftlenken der Vierlenker-Hinterachse (erh√∂hte Hinterachsstabilit√§t und damit erh√∂hte Fahrsicherheit), eine neue Abstimmung der elektromechanischen Lenkung, modifizierte Stabilisatoren und D√§mpfer, Anpassungen bei verschiedenen Felgen. Dar√ľber hinaus wirkt sich beim Passat Variant eine direktere Lenk√ľbersetzung und der verl√§ngerte Radstand positiv auf die Fahreigenschaften aus.

Volkswagen hat f√ľr seinen Bestseller zudem eine weiterentwickelte Generation des adaptiven Fahrwerks im Angebot: das optionale DCC Pro mit 2-Ventil D√§mpfern. Es reagiert permanent auf Fahrbahneigenschaften und Fahrsituationen und ber√ľcksichtigt dabei Parameter wie Lenk-, Brems- und Beschleunigungsvorg√§nge. In Sekundenbruchteilen wird dabei f√ľr jedes Rad die ideale D√§mpfung berechnet und an den Sto√üd√§mpfern eingestellt. Der Fahrer hat dabei die M√∂glichkeit, das DCC individuell von sehr komfortabel bis sehr sportlich zu justieren. Kurz gesagt: mehr Komfort und mehr Dynamik.

Ein Fahrdynamikmanager geh√∂rt ebenfalls zur Serienausstattung ‚Äď ein MQB-System, das sein Deb√ľt im aktuellen Golf GTI feierte. Das System steuert die Funktionen der elektronischen Differenzialsperren (XDS) und die Querdynamikanteile der im Fall des DCC Pro geregelten D√§mpfer. √úber radindividuelle Bremseingriffe und eine radselektive Ver√§nderung der D√§mpferh√§rten werden die Handling-Eigenschaften dank Fahrdynamikmanager neutraler, stabiler, agiler und pr√§ziser.

√ľbermittelt durch die Volkswagen AG

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: