Neuer Elektromotor f├╝r den Renault ZOE

Mehr Power f├╝r den ZOE: Renault stattet Europas meistgekauftes Elektrofahrzeug mit einem neuen E-Motor aus. Das Aggregat R110 leistet 80┬ákW/109┬áPS und ├╝bertrifft damit den Vorg├Ąnger R90 um 12 kW/17 PS. Ebenfalls neu: Das serienm├Ą├čige Touchscreen-Multimediasystem Renault R-LINK Evolution im ZOE verf├╝gt jetzt ├╝ber die Smartphone-Integration via Android Auto.

Der Elektromotor R110 ist eine Eigenentwicklung von Renault und basiert auf dem bisherigen Aggregat R90. Vom Vorg├Ąnger ├╝bernimmt der fremderregte Drehstrom-Synchronmotor die hohe Energieeffizienz. Trotz des Leistungszuwachses ben├Âtigt der R110 keinen zus├Ątzlichen Bauraum. Auch das Gewicht bleibt auf dem Niveau des bisherigen Antriebs. ZOE Fahrer profitieren deshalb unver├Ąndert von der voll alltagstauglichen Reichweite von 300┬áKilometern, wie sie auch von den Ergebnissen des aktuellen Zertifizierungsverfahrens nach dem WLTP-Zyklus (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) best├Ątigt wird.

Dank der Extrapower absolviert der ZOE mit R110 Aggregat die Beschleunigung von 80 auf 120┬ákm/h zwei Sekunden schneller als bisher, was zum entspannten Fahren auf Autobahnen und Schnellstra├čen beitr├Ągt. Das am Standort Cl├ęon gefertigte Triebwerk mobilisiert sein Maximaldrehmoment von 225 Nm bereits beim Anfahren. Mit der Einf├╝hrung des neuen Aggregats sind Renault Elektromotoren jetzt in Varianten mit 44┬ákW/60┬áPS, 57 kW/76 PS, 68┬ákW/92 PS und 80 kW/109 PS verf├╝gbar. Sie treiben Kangoo Z.E., ZOE und den neuen Elektrotransporter Master Z.E. an. Hinzu kommt der Smart Electric Drive des Kooperationspartners Daimler.

Intelligente Smartphone-Integration per Android Auto 

Als weiteres Novum f├╝r den ZOE erlaubt das serienm├Ą├čige Touchscreen-Multimediasystem Renault R-LINK Evolution die Smartphone-Integration ├╝ber Android Auto. Damit k├Ânnen User beliebte mobile Apps von ihrem Endger├Ąt schnell und intuitiv ├╝ber die Bedienelemente des Fahrzeugs nutzen ÔÇô per Sprachsteuerung, am Lenkrad oder ├╝ber den Touchscreen. Musik- und H├Ârbuch-Streamingdienste wie Spotify und Audible geh├Âren ebenso zum Portfolio wie Messaging Apps und Navigationsdienste mit Echtzeitverkehrsdaten.

Ebenfalls neu ist die Metalliclackierung in ÔÇ×Blueberry PurpleÔÇť. In der Ausstattung Intens wird sie erg├Ąnzt durch das ÔÇ×Blueberry-PurpleÔÇť-Paket. Neben der gleichnamigen Au├čenlackierung zeichnet dieses sich unter anderem durch die Dekorleiste am Instrumententr├Ąger sowie die Einfassungen von L├╝ftungsd├╝sen, W├Ąhlhebel und Lautsprechern in Mattviolett aus. Hinzu kommen schwarze Sitze mit violetten Dekorelementen.

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert