NĂ€chste Generation Mitsubishi ASX

Mitsubishi ASX

Der Mitsubishi ASX positioniert sich als attraktives Einstiegsmodell in die SUV-Welt von Mitsubishi Motors.

  • Neues Kompakt-SUV mit aktuellster Evolutionsstufe der Formensprache „Dynamic Shield“
  • Intelligenter Allradantrieb mit drei Fahrmodi
  • Jetzt mit dynamischem 2,0-Liter-Motor mit 150 PS (110 kW), optional mit neuem CVT-Getriebe

Der Mitsubishi ASX ist mit mehr als 1,36 Millionen verkauften Einheiten in ĂŒber 90 MĂ€rkten (bis MĂ€rz 2019) nach dem Mitsubishi Outlander und dem Mitsubishi L200 die globale Nummer drei im Fahrzeugabsatz von Mitsubishi Motors Corporation (MMC). Damit positioniert sich der ASX als attraktives Einstiegsmodell in die SUV-Welt von Mitsubishi Motors. Mit einem kraftvollen Auftritt, kompakten Dimensionen, praktischer FunktionalitĂ€t und hoheraktiver Fahrsicherheit (je nach Antriebsvariante mit AllradunterstĂŒtzung) spricht er aktive, urban geprĂ€gte Kunden in ganz Europa an. Mit umfangreichen Upgrades und Änderungen geht nun der neue ASX an den Start, der ab September 2019 bei den deutschen Mitsubishi Motors HĂ€ndlern verfĂŒgbar sein wird. Dazu gehören unter anderem:

  • eine neue Frontpartie im Mitsubishi „Dynamic Shield“-Design,
  • neue StoßfĂ€nger vorn und hinten,
  • eine neue LED-Beleuchtung an Front und Heck,
  • neue Farben, Designakzente und Felgen,
  • ein ĂŒberarbeitetes Cockpit mit grĂ¶ĂŸerem 8-Zoll-Display,
  • ein neues Infotainment-System (SDA) mit erweiterten Funktionen
  • sowie ein neuer Antriebsstrang mit
    – einem drehmomentstarken 2.0 Liter SOHC MIVEC Benzinmotor (150 PS bei 6.000 1/min, 195 Nm bei 4.200 1/min),
    – einem manuellen 5-Gang-Schaltgetriebe oder einer INVECS-III-CVT-Automatik mit 6-stufigem „Sports Mode“

„Dynamic Shield“-Design – Phase 2
Zum Modelljahr 2020 ĂŒbernimmt der ASX mit einer vollstĂ€ndig neu gestalteten Frontpartie die aktuellste Evolutionsstufe der Formensprache „Dynamic Shield“. Die umfassenden Änderungen am Exterieur unterstreichen die Bedeutung des Modells fĂŒr Marke und Unternehmen. Nach der Gestaltungsmaxime „robust und durchdacht“ verstĂ€rkt das aktualisierte Design die kraftvolle PrĂ€senz des neuen Mitsubishi ASX, in der sich nicht zuletzt die ĂŒber 80-jĂ€hrige Allradtradition der Marke widerspiegelt.

Kompakte Maße und alltagstauglicher Innenraum
Mit einer LĂ€nge von 4.365 mm sowie einer Breite von 1.770 mm bietet der neue Mitsubishi ASX gewohnt kompakte Maße und findet sich damit auch in schmalen Gassen und engen ParklĂŒcken problemlos zurecht. Der weite Radstand von 2.670 mm ermöglicht eine ideale Ausnutzung des Innenraums, wĂ€hrend die Bodenfreiheit von 190 mm auch AusflĂŒge abseits befestigter Straßen ermöglicht. 406 Liter Kofferraumvolumen bieten zudem mehr als ausreichend Platz fĂŒr GepĂ€ck und EinkĂ€ufe.

Hohe Wertigkeit
Die Innenraumgestaltung des neuen Mitsubishi ASX fĂŒhrt die Designphilosophie von Mitsubishi Motors weiter. Schwerpunkte der Fortentwicklung lagen dabei auf hochwertigen Materialien, ergonomischem Feinschliff (Beispiel: die neue Klimaanlagenregelung) und einer Dachhimmelverkleidung in Schwarz. ErgĂ€nzt wird die hohe FertigungsqualitĂ€t durch Verbesserungen im Detail wie beispielsweise eine Mittelkonsole mit teilweise metallischer OberflĂ€chenstruktur und kontaktfreundliche Softtouch-Kniepads.

Smarte KonnektivitÀt
Die nĂ€chste Generation Mitsubishi ASX bietet zudem eine neue Version des Infotainment-Systems „Smartphone Link Display Audio II“ (SDA II) mit verbesserter KonnektivitĂ€t, die eine Nutzung ausgewĂ€hlter Smartphone-Apps wĂ€hrend der Fahrt ermöglicht. Je nach Ausstattungslinie sorgt ein modernes TomTomÂź-NavigationsgerĂ€t mit Echtzeitverkehrsanzeige (nur in Verbindung mit einer App) und Verkehrszeichenanzeige (ĂŒber das Kartenmaterial) dafĂŒr, dass der Fahrer jederzeit den richtigen, sichersten und auch schnellsten Weg findet.

RĂŒckkehr des Allradantriebs
Mit Blick auf die ĂŒber 80-jĂ€hrige Allradexpertise und die Positionierung als SUV-Spezialist wird Mitsubishi seinen europĂ€ischen ASX-Kunden nach einer kurzen Pause auch wieder eine Allradversion anbieten. Diese Version wird drei Fahrmodi (2WD, 4WD Auto, 4WD Lock) beinhalten, die die Antriebscharakteristik intelligent auf den Fahrstil des Lenkers und die Ă€ußeren Bedingungen abstimmt.

Kraftzuwachs durch drehmomentstarken 2.0 Liter Benzinmotor
Um den kraftvollen Charakter des neuen Mitsubishi ASX fahrdynamisch zu unterstreichen, ersetzt Mitsubishi Motors den bisherigen 1.6 Liter Benzinmotor durch ein grĂ¶ĂŸeres, aus dem Outlander bekanntes 2.0 Liter Aggregat („4J11“-Motorenfamilie). FĂŒr das Aggregat steht wahlweise ein 5-Gang-Schaltgetriebe oder ein 6-Stufen-CVT-Getriebe zur VerfĂŒgung.

Umfangreiches Sicherheits- und Komfortpaket
SerienmĂ€ĂŸig kommt der neue Mitsubishi ASX immer mit sieben Airbags sowie Isofix-Kindersitzbefestigungen auf der RĂŒcksitzbank. Auch bei den Sicherheitssystemen geht der neue ASX bereits in der Einstiegsversion BASIS vorbildlich voran: Bi-LED-Scheinwerfer, ein Regensensor sowie eine Klimaanlage und elektrisch beheiz- und verstellbare Außenspiegel gehören zur Grundausstattung des attraktiven Einstiegs-SUV von Mitsubishi Motors.

EinfĂŒhrung im September 2019
Die EinfĂŒhrung auf dem deutschen Markt wird im September 2019 erfolgen. Preise und Ausstattungslinien werden zeitnah bekannt gegeben.

 

 

Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151; ASX 2.0 Benziner Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,3-6,7. CO2-Emission (g/km) kombiniert 167-154. Effizienzklasse D-C. Outlander Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,5-7,1. CO2-Emission (g/km) kombiniert 171-163. Effizienzklasse D-C. L200 Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,5-6,9. CO2-Emission (g/km) kombiniert 196-180. Effizienzklasse C.

Die Werte wurden entsprechend neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet. Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 (fĂŒr Benzin- und Dieselfahrzeuge) bzw. ECE R 101 (fĂŒr Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter BerĂŒcksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. ZusĂ€tzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten fĂŒhren.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG
Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hĂ€ngen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das fĂŒr die ErderwĂ€rmung hauptsĂ€chlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhĂ€ltlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

Über Mitsubishi

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der Ă€lteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfĂ€hige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem GelĂ€ndewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölfmal die Rallye Paris–Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fĂŒnf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger MobilitĂ€t in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Outlander Plug-in Hybrid ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb.

Die Deutschland-Zentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europÀische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur.

Im Jahre 1977 begann in RĂŒsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im KĂŒhlergrill. In der mittlerweile 40-jĂ€hrigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von HĂ€ndlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten angeboten.

Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

ĂŒbermittelt durch die MITSUBISHI MOTORS in Deutschland

%d Bloggern gefÀllt das: