Mobilize Solo Concept und Ileo Concept: neue Wege f√ľr die urbane Mobilit√§t

Mit der Fahrzeugstudie f√ľr mobile und modular aufgebaute Ladestationen zeigt die Renault Mobilit√§tsmarke Mobilize, wie sie urbane Mobilit√§t neu denkt.

Mit der Fahrzeugstudie Solo Concept und dem System Ileo Concept f√ľr mobile und modular aufgebaute Ladestationen zeigt die Renault Mobilit√§tsmarke Mobilize, wie sie urbane Mobilit√§t neu denkt. Bei Solo Concept handelt es sich um ein vollelektrisches Fahrzeug f√ľr eine Person, das eine Grundfl√§che von lediglich 1,23 Quadratmetern aufweist. Ileo Concept steht f√ľr die Mobilize Philosophie, Ladeinfrastruktur f√ľr die verschiedensten Fahrzeugtypen vom E-Auto bis zum E-Bike √ľberall und f√ľr jedermann zug√§nglich zu machen und dabei die Ladezeit so angenehm wie m√∂glich zu gestalten.

Das Mobilize Solo Concept stammt aus dem indischen Renault Designstudio, das f√ľr seine kreativen Ans√§tze bekannt ist. Die Ausgangsidee der Designer war ein Skateboardfahrer mit Regenschirm. Entsprechend ungew√∂hnlich fallen die Proportionen aus: Mit 1,37 Meter L√§nge, 0,9 Meter Breite und 1,75 Meter H√∂he setzt sich die Studie √ľber alle g√§ngigen Konventionen hinweg. Auch mit der dreir√§drigen Konzeption f√§llt sie aus dem √ľblichen Rahmen. Der Antrieb erfolgt √ľber die Vorderr√§der, gelenkt wird √ľber das Hinterrad. Dirigiert wird das rein elektrische City-Mobil per Joystick.¬†

Sicheres Konzept f√ľr die City

Das Solo Concept bewegt sich mit maximal 25 km/h durch den Stadtverkehr, der Fahrer ben√∂tigt keinen F√ľhrerschein, keinen Sicherheitsgurt und keinen Helm. Dennoch bietet das City-Mobil bei einem Unfall dank der umh√ľllenden Karosserie und eines Airbags besseren Schutz als E-Scooter, Mono- oder E-Bikes. Zus√§tzlich stoppt ein per Fu√ü bet√§tigter Notausschalter das Solo Concept bei Gefahr.

Die Karosserie des Solo Concept ist asymmetrisch und l√§sst sich nur auf der linken Seite √∂ffnen. N√ľtzlich f√ľr Shopping-Touren in der City: Unter dem Fahrersitz befindet sich ein tiefes Staufach, in das eine Tasche passt. Weiterer Vorteil des Konzepts: Aufgrund ihrer geringen Verkehrsfl√§che lassen sich bis zu sechs Solo Concept quer zur Fahrtrichtung auf einem Standardparkplatz abstellen. Um einen einwandfreien Zustand sicherzustellen, k√∂nnen die Nutzer Cockpit und Karosserie problemlos¬† mit dem Wasserschlauch abspritzen.¬†

Drei Lademöglichkeiten

Das vollelektrische Solo Concept l√§sst sich auf dreierlei Arten mit Energie versorgen: per Ladekabel, per Induktion und per Batteriewechsel. Beim induktiven Laden kann ein Ladepunkt gleich mehrere Fahrzeuge auf einmal mit Strom versorgen: Das vorderste Fahrzeug wird hierf√ľr an das Terminal angeschlossen und √ľbertr√§gt den Strom per Induktion an die anderen Fahrzeuge dahinter. Der Akku des Solo Concept l√§sst sich wie bei einem E-Bike auch herausnehmen und zu Hause oder in der Servicestation aufladen. Der nachhaltigen Philosophie der Konzeptstudie entsprechend, besteht der Aufbau des Solo Concept zu 50 Prozent aus recycelten Materialien. Das komplette Fahrzeug selbst ist zu 95 Prozent recycelbar.¬†

‚ÄěDas Solo Concept macht Spa√ü, ist funktional und entspricht den Werten der Marke Mobilize. Es wurde so konzipiert, dass es in der Stadt so wenig Platz wie m√∂glich einnimmt und im Inneren so viele Sicherheitsfunktionen wie m√∂glich sowie Schutz vor schlechtem Wetter bietet. Auch die Sitzposition ist so gew√§hlt, dass der Nutzer bequem und entspannt unterwegs ist‚Äú, sagt Patrick Lecharpy, Vice President Design Mobilize.¬†

Ileo Concept: modulare und mobile Energiestationen

Beim Ileo Concept handelt es sich um ein System modularer Ladestationen mit zugeh√∂riger M√∂blierung, um das Warten w√§hrend des Aufladens seines Fahrzeugs, gleich ob E-Auto oder E-Bike, so angenehm wie m√∂glich zu gestalten. Die Infrastrukturelemente im Stil moderner Totempf√§hle sind mobil und nachhaltig, lassen sich beliebig zusammenstellen und f√ľgen sich dadurch nahtlos in die jeweilige Umgebung ein, gleich ob in der Innenstadt, am Stadtrand oder in l√§ndlichen Gemeinden. Das System wurde in Zusammenarbeit mit dem im Bereich der Stadtplanung profilierten Designb√ľro Patrick Jouin iD entworfen und tr√§gt dazu bei, Elektromobilit√§t f√ľr alle zug√§nglich zu machen.

Im Einzelnen setzt sich das Ileo Concept aus drei Bausteinen zusammen:

  • einer Schnellladestation (22 kW Gleichstrom) f√ľr Elektrofahrzeuge
  • einer Mikromobilit√§tsstation mit einem St√§nder f√ľr Elektroroller oder E-Bikes und Standardanschl√ľssen
  • einem Aufenthaltsbereich mit Sitzgelegenheit, Regal und Bildschirmst√§nder

Hierzu Thomas Ehrmann, Chief Design Strategy Mobilize: ‚ÄěAls Unternehmen, das Energie im √∂ffentlichen Raum bereitstellt, denkt Mobilize auch daran, diesen mit Leben zu f√ľllen. Mit unseren drei emblematischen Objekten wollen wir neue Stationen f√ľr Energie in der Stadt und gleichzeitig neue positive Rituale f√ľr die Nutzer schaffen.‚Äú

Eine Besonderheit bei allen drei Objekten ist das schattenspendende, begr√ľnbare Dach. Je nach Standort und Funktion k√∂nnen die Ileo Concept Komponenten entweder die Farben von Mobilize¬† oder das Branding einer Kommune, eines privaten Betreibers oder Energieversorgers tragen. Im Sinne maximaler Nachhaltigkeit l√§sst sich das System mit Second-Life-Antriebsbatterien von Elektrofahrzeugen oder Photovoltaik-Paneelen kombinieren. Auch bei der Materialauswahl hatte Mobilize eine gr√∂√ütm√∂gliche Umweltvertr√§glichkeit im Blick. Die Ileo Concept Bausteine bestehen zu 50 Prozent aus Rezyklaten und lassen sich zu 95 Prozent wiederverwerten.¬†

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: