Klassenprimus rollt an den Start: Neuer Audi RS 3 ab sofort bestellbar

Audi RS 3

In der j√ľngsten Generation des Kompaktsportlers pr√§sentiert sich der 2.5 TFSI mit 400 PS und 500 Nm durchzugsst√§rker denn je.

Die Basis f√ľr das emotionale Gesamtpaket des neuen Audi RS 3¬†bildet der legend√§re F√ľnfzylinder-Hochleistungsmotor. In der j√ľngsten Generation des Kompaktsportlers pr√§sentiert sich der 2.5 TFSI mit 400 PS und 500 Nm durchzugsst√§rker denn je. Der RS 3 Sportback¬†und die RS 3 Limousine¬†sprinten in 3,8¬†Sekunden von null auf¬†100¬†km/h. Mit dem RS Dynamikpaket plus, welches das adaptive Fahrwerk inklusive D√§mpferregelung sowie die¬†Keramikbremse umfasst, betr√§gt der Top‚ÄĎSpeed 290 km/h. Damit ist der Audi¬†RS¬†3¬†in puncto Beschleunigung und H√∂chstgeschwindigkeit Bester seiner Klasse.

Eine Sache der Einstellung: die neuen RS 3-Fahrmodi

Der erstmals in einem Audi verbaute Torque Splitter erm√∂glicht eine vollvariable Momentenverteilung zwischen den Hinterr√§dern. Hierf√ľr kommt je eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung an der¬†jeweiligen Antriebswelle zum Einsatz. Bei sportlicher Fahrweise erh√∂ht der Torque Splitter das Antriebsmoment auf das kurven√§u√üere Hinterrad mit¬†der h√∂heren Radlast. Durch die Differenz der Vortriebskr√§fte dreht sich das Auto noch besser in die Kurve ein und folgt dem Lenkwinkel exakter. Das sorgt f√ľr optimale Stabilit√§t und maximale Agilit√§t ‚Äď insbesondere bei Kurvenfahrten mit hohen Geschwindigkeiten. Die neue Technologie erlaubt auch kontrollierte Drifts auf abgesperrten Strecken,¬†indem der Torque Splitter die gesamte Power auf eines der hinteren R√§der leitet ‚Äď bis zu 1.750¬†Newtonmeter pro Rad sind m√∂glich. Hierf√ľr hat Audi einen spezifischen RS 3-Mode entwickelt: RS¬†Torque Rear als Drift-Modus mit eigener Kennlinie f√ľr den Torque Splitter.

Im Zusammenspiel mit dem neu entwickelten Fahrmodus RS¬†Performance sorgt der Torque Splitter f√ľr m√∂glichst wenig Unter- und √úbersteuern und damit besonders l√§ngsdynamisch sportliches Fahren. Das Ergebnis ist¬†fr√ľheres Beschleunigen am Kurvenausgang und damit schnellere Rundenzeiten. Der RS¬†Performance-Modus ist speziell auf die¬†erstmals ab Werk optional erh√§ltlichen Semi-Slick-Reifen der Marke Pirelli P Zero ‚ÄěTrofeo R‚Äú abgestimmt. Serienm√§√üig f√§hrt der RS 3¬†auf 19-Zoll-R√§dern im 10-Y-Speichen-Design mit 265/30er Reifen vorne und 245/35er Reifen hinten.

Hohe Individualisierbarkeit: neue Farben im Exterieur und Interieur

Die neuen RS 3 Modelle¬†bieten ein breites Farbspektrum. W√§hlbar sind neben Kyalamigr√ľn und Turboblau die Metallic-Lackierungen Kemoragrau, Mythosschwarz, Gletscherwei√ü, Tangorot und Pythongelb sowie die Perleffektlackierung Daytonagrau. Erstmals l√§sst sich optional f√ľr die Audi¬†RS¬†3 Limousine¬†zudem das Dach in der Kontrastfarbe Brillantschwarz bestellen.

Im Innenraum tragen die Carbon-Dekoreinlage in der Instrumententafel und RS-Sportsitze mit¬†RS‚ÄĎPr√§gung sowie Rautensteppung zum Motorsport-Feeling bei. Optional erh√§ltlich ist der Sitzbezug in Leder Feinnappa mit RS-Wabensteppung sowie schwarz gl√§nzender, roter oder erstmals gr√ľner Kontrastnaht. Passend dazu stehen RS-Designpakete in Rot und Gr√ľn zur Wahl. Sie¬†beinhalten spezielle Fu√ümatten mit Kontrastnaht, RS-Bestickung sowie Sicherheitsgurte mit farbigen R√§ndern. Zum Designpaket plus geh√∂ren Sitzschultern in Rot oder Gr√ľn sowie ein farbiger Steg in den Luftausstr√∂mern.

Erstmals Head-Up-Display mit Schaltblitz-Anzeige

Der Fahrer blickt im Innenraum auf das Audi virtual cockpit plus, erstmals mit RS Runway Design. Dabei wird die Drehzahl, grafisch √§hnlich einer Flugzeug-Landebahn, in umgekehrter Richtung angezeigt ‚Äď die H√∂chstdrehzahl im Vorder- und die niedrigste Drehzahl im Hintergrund. Dar√ľber hinaus integriert das Audi virtual cockpit plus Anzeigen zu G-Kr√§ften, Rundenzeiten und der Beschleunigung von 0‚ÄĎ100¬†km/h, 0-200 km/h, Viertelmeile und Achtelmeile. Das 10,1 Zoll gro√üe Touch-Display in der Mittelkonsole zeigt zudem die¬†Temperaturen von K√ľhlmittel, Motor- und Getriebe√∂l sowie die Reifendr√ľcke an. Erstmals f√ľr den Audi RS 3¬†ist zudem ein Head-up-Display verf√ľgbar, das neben der Schaltblitz-Anzeige relevante Informationen im direkten Sichtfeld des Fahrers auf die Windschutzscheibe projiziert.

Marktstart und Preise

Der Audi RS 3 Sportback¬†und die RS 3 Limousine¬†sind ab sofort in Europa bestellbar. In den Markt¬†eingef√ľhrt werden die neuen RS 3-Modelle¬†im Herbst dieses Jahres. Der Grundpreis f√ľr den Audi RS 3 Sportback¬†betr√§gt 60.000 Euro, die Audi RS 3 Limousine** steht mit 62.000 Euro in der Preisliste.

√ľbermittelt durch Audi

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: