In den Schnee nur mit der richtigen Bereifung

Welche Vorschriften f├╝r die Winterausr├╝stung im Ausland gelten.

M├╝nchen (ots) –┬áPerfekte Pisten f├╝r Wintersportler gibt es nicht nur in ├ľsterreich, Frankreich, Italien oder in der Schweiz: Auch L├Ąnder wie die Slowakei, Bulgarien oder Spanien bieten gute Wintersportbedingungen. Der ADAC hat die Ausr├╝stungsvorschriften f├╝r Winterreifen und Schneeketten in elf wichtigen Reisel├Ąndern zusammengestellt.

Wer etwa nach Norwegen in den Skiurlaub f├Ąhrt, muss dort nicht zwingend mit Winterreifen unterwegs sein. Sollten aber winterliche Stra├čenverh├Ąltnisse herrschen, dann m├╝ssen Autos mit Sommerreifen mit Schneeketten ausger├╝stet sein. Andernfalls droht ein Bu├čgeld ab etwa 80 Euro. In Spanien und Polen hingegen gibt es weder eine Winterreifen- noch eine Schneekettenpflicht f├╝r Pkw.

In Italien sind die Bestimmungen nicht landesweit einheitlich, jede Provinz kann selbst ├╝ber Regelungen entscheiden. In weiten Teilen Italiens gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Allerdings kann die geeignete Bereifung durch Schilder kurzfristig angezeigt werden. Gleiches gilt f├╝r Schneeketten. In S├╝dtirol d├╝rfen Autos bei winterlichen Stra├čen nur mit Winterreifen unterwegs sein und auf der Brennerautobahn A 22 bis Affi gilt von 15. November bis 15. April eine allgemeine Winterreifenpflicht. Im Aostatal herrscht diese von 15. Oktober bis 15. April. Wer sich nicht daran h├Ąlt, muss mit Bu├čgeldern zwischen 41 und 335 Euro rechnen.

Wer also in Richtung Alpen oder anderer Skigebiete unterwegs ist, sollte sich vorher ├╝ber die gelten Bestimmungen informieren und gegebenenfalls Winterreifen aufziehen oder Schneeketten in den Kofferraum packen.

Original-Content von: ADAC, ├╝bermittelt durch news aktuell

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gef├Ąllt das: