Im MINI Cooper S 5-TĂŒrer durch West Sussex

MINI Cooper S 5-TĂŒrer

Und die engen Landstraßen sind wie gemacht fĂŒr einen kompakten Sportler wie den MINI Cooper S 5-TĂŒrer. Wo aber anfangen? Zum Beispiel im SĂŒden der Insel, in West-Sussex.

 

Damals konnte niemand wissen, dass der junge Apothekergehilfe und Hilfslehrer, der zu Beginn des Jahres 1881 in der englischen Kleinstadt Midhurst, West-Sussex, ein bisschen Geld verdiente, ein ganz Großer der Science-Fiction-Literatur werden wĂŒrde. Sein Name: Herbert George Wells, der spĂ€tere Schöpfer von Klassikern wie zum Beispiel „Krieg der Welten“ und „Die Zeitmaschine“. Kann es einen besseren Ort als Midhurst geben, um mit einer modernen Zeitmaschine wie dem MINI Cooper S 5-TĂŒrer (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,8 –6,2 l/100 km gemĂ€ĂŸ WLTP; CO2-Emissionen kombiniert: 154 – 141 g/km gemĂ€ĂŸ WLTP), der das einst fĂŒr den classic Mini erdachte Prinzip der kreativen Raumnutzung besonders ĂŒberzeugend in die Gegenwart ĂŒbertrĂ€gt, einen Teil der Historie SĂŒdenglands zu erforschen?

Schon Midhurst selbst, ein 5 000-Seelen-Ort in der Grafschaft West Sussex, ist sehenswert. Er liegt mitten im South Downs National Park, dem jĂŒngsten der 15 Nationalparks in England und Wales. Die Ruinen von Tudor Cowdray House und dem Victorian Cowdray House geben einen ersten Einblick in das reiche architektonische Erbe, das England bietet. Hier treffen georgianische, viktorianische und edwardianische Baukunst aufeinander, und der alte Marktplatz ist schon lange der Treffpunkt der entspannten Bewohner.

Nicht weniger eng als die Gassen in Midhurst sind die kleinen Landstraßen, die den Nationalpark durchziehen. Typisch englisch stehen BĂŒsche und BĂ€ume direkt am Rand der AsphaltbĂ€nder, und immer wieder stecken Fasane ihre Köpfe durchs Dickicht oder preschen ĂŒber die schmale Fahrbahn. Diese Pisten sind das ideale Terrain fĂŒr einen kompakten Sportler wie den MINI Cooper S 5-TĂŒrer, der hier mit seinem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Motor mit MINI TwinPower Turbo Technologie sein Temperament ausleben kann. Der Antrieb erzeugt maximal 131 kW/178 PS und beschleunigt den MINI Cooper S 5-Türer in 6,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Genug Kraft, um die vielen landwirtschaftlichen Fahrzeuge, die hier fĂŒr die Rinderzucht und den Obstanbau eingesetzt werden, zĂŒgig zu ĂŒberholen.

Wer die Umgebung von Midhurst erkunden will, hat die Qual der Wahl, denn fast jedes Dorf hat eine Geschichte zu erzĂ€hlen. Wir entscheiden uns zunĂ€chst fĂŒr einen Abstecher nach Norden zur Hollycombe Steam Collection bei Liphook am nördlichen Rand des Nationalparks. Hier steht unter anderem ein fast vollstĂ€ndiger und nutzbarer DampffahrgeschĂ€fte-Jahrmarkt aus edwardianischer Zeit.

Nach so viel frĂŒhindustrieller Kultur steigen wir gerne wieder in unseren hochmodernen MINI, der in Island Blue metallic glĂ€nzt und unter anderem mit seinem Dach und den Außenspiegelkappen in Silber, seinen 18 Zoll-LeichtmetallrĂ€dern Pulse Spoke 2-tone und dem Piano Black Exterieur die Blicke auf sich zieht. Das neugestaltete und serienmĂ€ĂŸige Sport-Lederlenkrad mit seinen Multifunktions-Tastenfeldern liegt perfekt in der Hand – es ist Zeit, mehr von West-Sussex zu erkunden.

Dazu fĂŒhrt der Weg nach SĂŒdosten, vorbei an Petworth mit seinem beeindruckenden barocken Petworth House, das eine Sammlung alter Meister beherbergt. Der Ort ist aber auch fĂŒr sein Literaturfestival im November bekannt. Wer die alten Römer besuchen will, muss nur ein paar Kilometer weiter Richtung SĂŒden fahren: In Bignor wurden im Jahr 1811 zufĂ€llig beim PflĂŒgen die Reste einer römischen Villa entdeckt. Noch heute sind wunderschöne Mosaikfußböden und Keramiken zu besichtigen, die Ă€ltesten StĂŒcke stammen aus dem ersten Jahrhundert nach Christus.

Nach einer weiteren kurzen Fahrt erreicht der MINI Amberley – und wer an Technik interessiert ist, sollte nicht am dortigen Railway Museum vorbeifahren. Hier rollen Schmalspurbahnen ab Baujahr 1880 mit einer Spurweite von 610 Millimeter ĂŒber alte Gleise. Ihre SkurrilitĂ€t beeindruckte schon die Macher der James-Bond-Episode „Im Angesicht des Todes“ in den 1980er Jahren. In der Nachbarschaft zum Fluss Rother, der mit 56 Kilometer einer der lĂ€ngsten FlĂŒsse von Sussex ist und auch mitten durch Midhurst fließt, fĂŒhrt die Landstraße A284 Richtung SĂŒden weiter nach Arundel mit seinem unglaublich großen Schloss. Es ist der Sitz der Dukes of Norfolk, die ersten GebĂ€ude wurden im Jahr 1068 gebaut. Ebenfalls sehenswert ist die Parish Church of St. Nicholas, 1380 gebaut, und der Hiorne Tower – ein ornamentales ZiergebĂ€ude aus dem 18. Jahrhundert im Arundel Park, das zuletzt in den 1950er Jahren bewohnt wurde.

Von hier ist es nur noch ein Katzensprung zum Ärmelkanal und nach Bognor Regis, einem der berĂŒhmten sĂŒdenglischen Badeorte. Also Badesachen auspacken aus dem GepĂ€ckraum des MINI Cooper S 5-Türer. Der fasst 278 Liter, wenn alle fĂŒnf SitzplĂ€tze genutzt werden, und lĂ€sst sich bei nur zwei Insassen auf bis zu 941 Liter erweitern, wenn die serienmĂ€ĂŸig im VerhĂ€ltnis 60 : 40 geteilte Fondsitzlehne umgeklappt wird. Gut erfrischt fĂŒhrt der Weg nun wieder ins Binnenland, und zwar nach Chichester. Die Stadt ist viel mehr als nur der Verwaltungssitz von West-Sussex – so ist die Kathedrale berĂŒhmt, aber auch ihr Ruf als Shopping-Hotspot dank Designer-Boutiquen und Kunst-Galerien.

Nicht weit von Chichester befindet sich das Paradies aller Fans von klassischen Automobilen sowie Sport- und Luxuswagen: Goodwood. Der Besuch ist ein Muss, denn erstens ist das Goodwood House mit seinen großen und schönen LĂ€ndereien ein idealer Ort zum Entspannen. Zweitens finden auf dem hĂŒgeligen AdelsgelĂ€nde mit seiner integrierten Rennstrecke alljĂ€hrlich das unvergleichliche Festival of Speed und das Goodwood Revival statt. Und drittens baut die BMW Group, zu der auch MINI gehört, im großen Garten des Duke of Richmond automobilen Luxus: Seit 2003 werden hier Automobile der Marke Rolls-Royce gefertigt.

Durch das Heideland von West Sussex und die HĂŒgelketten der South Downs und des Weald als höchsten Erhebungen fĂŒhrt der Weg zurĂŒck Richtung Midhurst. Hier kann das neue Adaptive Fahrwerk des MINI Cooper S 5-Türer wunderbar seine VorzĂŒge ausspielen. Eine frequenzselektive DĂ€mpfung sorgt fĂŒr eine optimierte Balance zwischen Sportlichkeit und Fahrkomfort. Dabei gewĂ€hrleistet ein Zusatzventil die extrem schnelle Anpassung der DĂ€mpferkrĂ€fte, sodass die harmonischen Fahreigenschaften auch von den nicht gerade seltenen Unebenheiten im englischen Straßenbelag unbeeinflusst bleiben. Und das markentypische Gokart-Feeling ist in jeder der vielen Kurven spĂŒrbar.

Nach einem Stopp beim Weald and Downland Living Museum, das ĂŒber das frĂŒhere Landleben der Gegend informiert und mit einem viktorianischen Klassenraum sowie einer Tudor-KĂŒche fasziniert, rollt der MINI Cooper S 5-TĂŒrer wieder nach Midhurst, wo die Gelegenheit besteht, sich im Swan Inn in der Chichester Road von der beeindruckenden Reise auszuruhen und ĂŒber H. G. Wells zu sinnieren.

Der war ĂŒbrigens nicht der einzige prominente Bewohner des Ortes. In Midhurst lebten und starben zum Beispiel auch Sir Alec Guinness, der Mann mit den 1000 Gesichtern, und William Henry Pratt – besser bekannt als Boris Karloff oder gar als Frankensteins Monster. England ohne ein bisschen Grusel geht eben nicht.

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: