ID.3 Baureihe wird vielfĂ€ltiger: Vorverkaufsstart fĂŒr die Modelle GTX, Pro und Pure

VW ID.3 GTX

Umfangreiches Update fĂŒr die gesamte ID.3 Baureihe. Bereits Anfang Mai hatte Volkswagen den Vorverkauf des Modells Pro S gestartet.

Innovative „Wellness-App“ und neues Soundsystem fĂŒr alle ID.3. Neu entwickelt wurde die „Wellness-App“ fĂŒr erhöhtes Wohlbefinden wĂ€hrend der Fahrt oder bei Pausen. Die App nutzt dabei Features wie die Ambientebeleuchtung, den Sound und die Klimatisierung. Als weiteres Highlight istein 480-Watt-Soundsystem des Audio-Spezialisten Harman Kardon optional erhĂ€ltlich. Das 12-Kanal Soundsystem bietet vier vorkonfigurierte Sound-Settings: „Pure“ (neutraler Studiosound), „Relax“ (entspannte Abstimmung), „Speech“ (Fokus auf WortbeitrĂ€ge) und „Vibrant“ (dynamischer Livesound). Über einen Equalizer kann der Klang auch komplett individuell eingestellt werden.

Umfangreiches Update fĂŒr die gesamte ID.3 Baureihe. Bereits Anfang Mai hatte Volkswagen den Vorverkauf des Modells Pro S gestartet unddabei das neue Anzeige- und Bedienkonzept des ID.3 mit neuer Infotainmentgeneration inkl. grĂ¶ĂŸerem Touchscreen und neuer MenĂŒstruktur vorgestellt. Eine intuitivere Bedienung ermöglichen ab sofort das Multifunktionslenkrad, beleuchtete Touchslider und der neue Sprachassistent IDA, ĂŒber den viele Fahrzeugfunktionen gesteuert werden können. DarĂŒber hinaus beantwortet IDA auch Fragen, indem er auf Online-Datenbanken wie Wikipedia zugreift. Neu ist zudem die Integration von kĂŒnstlicher Intelligenz (KI) durch „ChatGPT“.

Auf Reisen sorgt bei allen neuen ID.3 Modellen ein innovatives Lade- und Thermomanagement dafĂŒr, dass die Batterie vor dem nĂ€chsten DC-Ladestopp vorkonditioniert wird. Die Batterie wird dabei auf Optimaltemperatur erwĂ€rmt, um mit der jeweils maximalen Leistung geladen werden zu können. Alle ID.3 haben bereits ein großes Spektrum serienmĂ€ĂŸiger Assistenzsysteme an Bord. Dazu gehören unter anderem die Geschwindigkeitsregelanlage (per Upgrade auch nachtrĂ€glich zur automatischen Distanzregelung ACC erweiterbar), der Notbremsassistent „Front Assist“ mit FußgĂ€nger- und Radfahrererkennung, der Spurhalteassistent „Lane Assist“, die Abbiegebremsfunktion und die Verkehrszeichenerkennung. Ebenfalls serienmĂ€ĂŸig: die „Lokale Gefahrenwarnung“ Car2X.

Optional stehen darĂŒber hinaus Systeme wie der „Connected Travel Assist“ mit Online-Daten fĂŒr den neuen ID.3 zur VerfĂŒgung, der eine assistierte LĂ€ngs- und QuerfĂŒhrung ĂŒber den gesamten Geschwindigkeitsbereich sowie einen assistierten Spurwechsel auf der Autobahn ermöglicht. Zudem ist eine SpurfĂŒhrung auch ohne erkannte Fahrbahnbegrenzungen möglich, wenn Online-Daten zur VerfĂŒgung stehen. Ebenfalls als Sonderausstattung erhĂ€ltlich ist der „Park Assist Plus“ sowie die Memory-Funktion fĂŒr das System (automatisches AusfĂŒhren eines gespeicherten Parkmanövers ĂŒber eine Distanz von bis zu 50 Metern). Der „Park Assist Pro“ beinhaltet eine Remote-Funktion fĂŒr das fernbediente Parken per Smartphone-App. Neu in der ID.3 Baureihe ist der Ausstiegswarner: Er kann im Rahmen der Systemgrenzen davor warnen, eine der TĂŒren zu öffnen, fĂŒr den Fall, dass sich von hinten ein Verkehrsteilnehmer nĂ€hert.

ĂŒbermittelt durch die Volkswagen AG

 

Das könnte Sie auch interessieren: