Einfach, schnell und sicher ein Gespann rangieren

Wolfsburg (ots)

  • Innovatives Assistenzsystem f√ľr den Einsatz eines Anh√§ngers
  • Einfache Kontrolle dank integrierter Kameratechnik
  • Pr√§zises Man√∂vrieren durch Richtungsvorgabe per Joystick

Fahren mit Anh√§nger ist auch f√ľr ge√ľbte Autofahrer eine besondere Herausforderung. Vor allem das r√ľckw√§rtige Rangieren wird schnell kompliziert und anstrengend. Genau hier unterst√ľtzt Volkswagen mit dem “Trailer Assist” und erleichtert den Rangiervorgang erheblich. Egal ob der Pferdeanh√§nger beim Reitturnier vor die richtige Pferdebox gestellt oder der Wohnwagen auf dem Campingplatz rangiert werden muss. Das System √ľbernimmt die Lenkung, der Fahrer bewegt das Gespann √ľber Gas und Bremse. Die Fahrtrichtung wird √ľber die Spiegelverstellschaltung justiert. Einfach, schnell und sicher.

Damit auch unge√ľbte Anh√§ngerfahrer schnell und sicher ein Gespann r√ľckw√§rts bewegen, wird der innovative, optional erh√§ltliche “Trailer Assist” per Tastendruck aktiviert. Mit dem Spiegeleinstellschalter, der nun als Joystick genutzt wird, l√§sst sich die gew√ľnschte Fahrtrichtung des Gespanns stufenlos einstellen und jederzeit ver√§ndern. Im Kombiinstrument werden der aktuelle und der eingestellte Fahrwinkel visualisiert. Das System steuert automatisch die elektromechanische Servolenkung, w√§hrend der Fahrer nur noch Gas und Bremse kontrolliert.

Steht der Anh√§nger in der richtigen Richtung, wird der Spiegelverstellschalter einfach nach hinten gedr√ľckt und der Anh√§nger zieht das Fahrzeug scheinbar m√ľhelos in einer Linie hinter sich her. So verlieren auch lange Geradeausfahrten mit H√§nger ihren Schrecken.

Die entscheidende Rolle beim Rangiervorgang spielt die im Fahrzeug integrierte Kameratechnik. Mit ihrer Hilfe √ľbernimmt der “Trailer Assist” die automatische Querf√ľhrung des Gespanns. Das funktioniert auf Basis von Bildverarbeitungsalgorithmen aus den Daten der R√ľckfahrkamera, die den Knickwinkel des Anh√§ngers beobachtet und auswertet. Durch die optische Erfassung des Knickwinkels erfolgt die Lenkwinkelberechnung – unabh√§ngig davon, um welches Anh√§ngermodell und welche Deichsel es sich handelt.

Das System ist ein weiteres St√ľck Pionierarbeit der technischen Entwickler von Volkswagen, mit dem Ziel, komplizierte Park- und Rangierman√∂ver einfach und sicher zu machen. Wer ein Gespann f√§hrt, lernt den kleinen Helfer schnell zu sch√§tzen, wenn es um das pr√§zise Bewegen von Gartenabf√§llen, Motorrad- oder Wohnanh√§ngern auf engem Raum geht. Das sichert entspanntes Ankommen mit allem, was an der Anh√§ngerkupplung h√§ngt – bei der Arbeit, in der Freizeit und ganz besonders in den sch√∂nsten Wochen des Jahres, der Urlaubszeit.

Auf einen Blick – Die Entwicklung der Assistenzsysteme zum Parken

1997 -    Erste Einparkhilfe mit vier Ultraschallsensoren
2005 -    Einparkhilfe vorn und hinten
2006 -    Weltweit erster Parkassistent (Park Assist)
2008 -    Ersteinsatz Rear View
2010 -    Ersteinsatz Umgebungsansicht Area View
2010 -    Optisches Parksystem (OPS)
2010 -    Park Assist 2.0
2012 -    360-Grad-OPS
2012 -    Park Assist 2.0 mit Querparken
2014 -    Ausparkassistent
2014 -    Blind Spot-Sensor
2014 -    Area View, 2. Generation
2014 -    Einf√ľhrung Trailer Assist
2015 -    Park Assist 3.0

Original-Content von: Volkswagen, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: