Die neue Alpine A110 R: radikaler Sportler

Alpine A110 R

Weniger Gewicht, mehr Downforce, mehr Speed: Mit der A110 R verschiebt Alpine die Grenzen seines Mittelmotormodells weiter Richtung Rennsport.

Weniger Gewicht, mehr Downforce, mehr Speed: Mit der A110 R (Gesamtverbrauch kombiniert: 7,0‚Äď6,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 160‚Äď153 g/km; Werte nach WLTP) verschiebt Alpine die Grenzen seines Mittelmotormodells weiter Richtung Rennsport. Die Sonderserie wiegt mit 1.082 Kilogramm nochmals 34 Kilogramm weniger als das bisherige Spitzenmodell A110 S (Gesamtverbrauch kombiniert: 7,0‚Äď6,8¬†l/100¬†km; CO2-Emissionen kombiniert: 160‚Äď153 g/km; Werte nach WLTP). Ein neues Frontend mit integrierter Spoilerlippe, ein optimierter Diffusor und ein Heckfl√ľgel mit Schwanenhals-St√ľtzen sorgen f√ľr gr√∂√ütm√∂gliche Fahrstabilit√§t bei hohen Geschwindigkeiten und verringern im Vergleich zur A110 S mit Aero Kit gleichzeitig den Luftwiderstand um f√ľnf Prozent. Als Ergebnis spurtet die 221 kW/300 PS starke A110 R in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erlaubt 280 km/h Spitze.¬†

Die Entwicklung der A110 R erfolgte auf Basis modernster Windkanaltechnik aus der Formel 1. Ziel war ein optimales Gleichgewicht zwischen Anpressdruck und Luftwiderstand. Hierf√ľr erhielt das Frontend der A110 R die gleiche Spoilerlippe aus Kohlefaser wie beim Aero Kit der A110 S. Hinzu kommen hinter dem K√ľhlergrill platzierte zus√§tzliche Lufteinlassventile, die den Luftwiderstand reduzieren, ohne die Motork√ľhlung zu beeintr√§chtigen und so zur h√∂heren Endgeschwindigkeit beitragen. Je nach Bedarf regulieren die Ventile die Menge des Luftstroms.¬†

Gr√ľndlich √ľberarbeitet wurde auch der Diffusor. Neben einem geringeren Gewicht zeichnet sich das aus Kohle- und Glasfaser gefertigte Aerodynamikelement nochmals durch eine gr√∂√üere Breite aus. Vertikale seitliche Flaps verringern ebenso wie die innen liegende Verkleidung der R√§der st√∂rende Luftturbulenzen. Zus√§tzlich kanalisieren neu gestaltete Unterboden-Finnen noch effektiver den Luftstrom zum Diffusor. Dies bewirkt einen schnelleren Luftstrom und damit mehr Unterdruck unterhalb des Fahrzeugs. Die Wirksamkeit des Diffusors und des flachen Unterbodens erh√∂ht dar√ľber hinaus speziell verkleidete Radaufh√§ngungen hinten.

Mehr Abtrieb durch modifizierten Heckfl√ľgel

Der Heckfl√ľgel der A110 R ist an so genannten Schwanenhals-Halterungen befestigt. Diese sorgen nicht nur f√ľr eine sportliche Optik, sondern auch f√ľr eine h√∂here aerodynamische Effizienz, indem sie den Auftrieb an der Unterseite des Spoilers verringern. Die Form des Fl√ľgels entspricht der des Pendants bei der A110 S mit Aero-Paket, jedoch ist er 18 Millimeter weiter hinten und 46 Millimeter weiter oben positioniert. Zus√§tzlich verf√ľgt er √ľber einen geringeren Anstellwinkel, wodurch sich der Luftwiderstand verringert. Unterm Strich gewannen die Alpine Entwickler am Fahrzeugheck 29 Kilogramm zus√§tzlichen Anpressdruck bei H√∂chstgeschwindigkeit. Der Luftwiderstand sinkt um bis zu f√ľnf Prozent im Renntrim mit zehn Millimeter tiefergelegtem Aufbau und um zwei Prozent in Stra√üeneinstellung.¬†

Als weitere Aerodynamikma√ünahme vergr√∂√üern spezielle Seitenschweller aus Kohlefaser den Unterboden. Die zus√§tzliche F√§che sorgt f√ľr weniger Turbulenzen √ľber die gesamte L√§nge des Fahrzeugs. Um die Luftstr√∂mung im Bereich der Hinterr√§der weiter zu beruhigen und so zus√§tzliche Fahrstabilit√§t zu schaffen, steigt der Schweller kurz vor den R√§dern an. Optisch verbinden die neuen Schweller die Frontlippe mit dem Heckdiffusor und sorgen so f√ľr ein harmonisches Erscheinungsbild.

Umfangreicher Einsatz von Kohlefaser

Auch beim markentypischen Leichtbau markiert die A110 R nochmals eine Steigerung. Dank der umfangreichen Verwendung von Kohlefaser innen und außen wiegt die neue Alpine A110 R lediglich 1.157 Kilogramm. Mit einem Leistungsgewicht von 3,9 kg/PS bewältigt sie die 1.000 Meter aus dem Stand in nur 21,9 Sekunden und gehört damit zu den Schnellsten ihrer Kategorie.

Unter anderem besteht die Fronthaube der A110 R aus Kohlefaser. Neben einer Gewichtsersparnis von 2,9 Kilogramm sorgt dies f√ľr eine sportliche Optik. Zus√§tzlich sch√§rfen zwei Luftausl√§sse, die der Optimierung der Aerodynamik dienen, das Design. Die zusammen mit dem franz√∂sischen Rennprototypenhersteller Duqueine eigens f√ľr die A110¬†R entwickelten R√§der sind ebenfalls vollst√§ndig aus Kohlefaser gefertigt und 12,5¬†Kilogramm leichter als ihre Pendants an der A110 S. Ihre eigenst√§ndige, vorne offenere und an der R√ľckseite geschlossenere Formgebung senkt den Luftwiderstand und verbessert die Bremsk√ľhlung. Wegen des unterschiedlichen K√ľhlungsbedarfs unterscheidet sich das Design der Vorder- und Hinterr√§der voneinander.¬†

Zum radikal sportlichen Charakter der A110 R tr√§gt auch die Heckabdeckung aus Karbon mit zwei Lufteinl√§ssen f√ľr den Motor anstelle der serien√ľblichen Heckscheibe bei. Sie bringt eine Gewichtsersparnis von vier Kilogramm. Die Sabelt¬ģ Track Sitzschalen der neuen A110 R mit H√∂hen- und L√§ngsverstellung auf der Fahrerseite bestehen ebenfalls aus Kohlefaser und senken das Fahrzeuggewicht um weitere f√ľnf Kilogramm. Nochmals 1,5 Kilogramm gewann das Entwicklungsteam durch das aus dem Rennsport stammende 6-Punkt-Sicherheitsgurtsystem.¬†

Die Abgasanlage der A110 R pr√§sentiert sich ebenfalls im Detail modifiziert. So schirmt eine im 3-D-Druckverfahren gefertigte Doppelwand am Endrohr die Umgebung vor der Hitze der Abgase ab. Durch eine ge√§nderte Formgebung, den Wegfall der Auspuffklappe und die Nacheinspritzung von Kraftstoff erzeugt das System dar√ľber hinaus ein kraftvolles und harmonisches Klangbild. Der Wegfall der gl√§sernen Trennscheibe zum Motorraum, das leichtere Trennschott aus Aluminium und die Entfernung der Ger√§uschd√§mmung sorgen zus√§tzlich f√ľr ein ungefiltertes Sounderlebnis. Zusammen mit der Entfernung der Innenspiegel erleichtert dies die A110 R um nochmals 8,9 Kilogramm.

Schnell wie nie: von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden

Alpine kombiniert in der A110 R kompromisslosen Leichtbau und hocheffiziente Aerodynamik mit einem kraftvollen Antrieb. Das neue Topmodell der Baureihe nutzt die bereits aus der A110 S bekannte Leistungsstufe des 1,8-Liter-Turbomotors mit 221 kW/ 300¬†PS bei 6.300 1/min. Der mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelte Vierzylinder mobilisiert sein Maximaldrehmoment von 340 Nm bereits bei 2.400 1/min und beschleunigt den Zweisitzer mit Launch Control in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit 280 km/h setzt die A110 R au√üerdem eine neue Bestmarke f√ľr das A110 Modellportfolio.¬†

Lupenreines Sportfahrwerk

Ein lupenreines, auf den Einsatz auf der Rennstrecke hin optimiertes Sportfahrwerk bringt die Leistung auf den Asphalt. Der Aufbau ist gegen√ľber der A110 S um zehn Millimeter abgesenkt. Hydraulisch einstellbare Sto√üd√§mpfer erlauben es, das Fahrzeug f√ľr den Einsatz auf der Rennstrecke bei abmontierten R√§dern manuell nochmals um zehn Millimeter tieferzulegen. Zugleich k√∂nnen Zug- und Druckstufe der D√§mpfer f√ľr maximale Performance auf der Rennstrecke per Click-Ring 20-fach variiert werden. Renn-Enthusiasten k√∂nnen so das Fahrwerk ma√ügeschneidert an ihren Fahrstil anpassen. Zus√§tzlich erh√∂hten die Entwickler die Steifigkeit der Querstabilisatoren vorne um zehn Prozent und hinten um 25 Prozent. Auch die Federn ringsum sind zehn Prozent steifer ausgelegt.¬†

Das aufw√§ndig konstruierte Fahrwerk erg√§nzen serienm√§√üige Michelin Pilot Sport Cup 2 Semi-Slick-Reifen (215/40 R18 vorne und 245/40 R18 hinten) mit Stra√üenzulassung. Im Vergleich zu Standardreifen verf√ľgen die Semi-Slicks √ľber eine verst√§rkte Struktur und 15¬†Prozent mehr Grip, was sich unter anderem in einer h√∂heren Kurvenstabilit√§t und einer l√§ngeren Lebensdauer bei h√§ufiger Nutzung auf abgesperrten Rundkursen niederschl√§gt. Alles in allem bringen sie einen Zeitvorteil von 0,5 Sekunden pro Kilometer im Rennbetrieb.

Zupackende Bremsen

F√ľr optimale Verz√∂gerung der A110 R sorgt eine Brembo¬ģ Hochleistungsbremsanlage mit innen bel√ľfteten 320-Millimeter-Verbundstoffscheiben vorne und hinten. Luftleitschaufeln beiderseits der oberen Querlenker vorne und vom Unterboden abzweigende Luftkan√§le gew√§hrleisten eine nochmals um 20 Prozent verbesserte Bremsk√ľhlung.¬†

Zur Steigerung des Fahrvergn√ľgens lassen sich die Motor-, Getriebe-, Lenk- und Gaspedalcharakteristik, der Auspuffsound sowie die Eingriffsparameter des Elektronischen Stabilit√§tsprogramms ESP variieren. Drei verschiedene Fahrprogramme stehen hierf√ľr zur Wahl: ‚ÄěNormal‚Äú, ‚ÄěSport‚Äú und ‚ÄěTrack‚Äú. Letzteres ist f√ľr das Fahren auf der Rennstrecke optimiert mit schnelleren Gangwechseln, die sich ausschlie√ülich √ľber die Schaltwippen am Lenkrad steuern lassen. F√ľr schnelle Rundenzeiten und gezielte Drifts ist das ESP deaktivierbar.¬†

Interieur mit Racing-Elementen

Das Interieur der Alpine A110 R inklusive Lenkrad und Sitzschalen ist komplett mit Mikrofasergewebe bezogen. Anstelle der √ľblichen Griffe finden sich als Anleihe aus der Welt des Motorsports rote Riemen zum Schlie√üen der T√ľren. Eine Plakette an der Mittelkonsole weist auf den exklusiven Charakter des Modells hin. Die Serienausstattung umfasst unter anderem das On-Board-Telemetriesystem ‚ÄěAlpine Telemetrics‚Äú, das Ladedruck, Getriebetemperatur, Beschleunigungswerte, Drehmoment, Leistung, Lenkwinkel und andere technische Daten in Echtzeit anzeigt. Der integrierte Chronograf l√§sst sich zum Messen und Aufzeichnen von Rundenzeiten auf der Rennstrecke verwenden.

Die Launchfarbe ‚ÄěMatt Racing Blue‚Äú entspricht der Farbgebung des aktuellen Alpine Formel-1-Wagens A522. Das komplett aus Kohlefaser bestehende Dach ist in Glanz-Schwarz lackiert.

 

1¬†Werte gem√§√ü WLTP* (Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure), NEFZ-Werte liegen f√ľr dieses Fahrzeug nicht vor. Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Pr√ľfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren und ohne Zusatzausstattung und Verschlei√üteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen k√∂nnen dem ‚ÄěLeitfaden √ľber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‚Äú entnommen werden, der bei der¬†Deutschen Automobil Treuhand¬†(DAT) unentgeltlich erh√§ltlich ist. Zusatzausstattungen und Zubeh√∂r (Anbauteile, Reifenformat usw.) k√∂nnen relevante Fahrzeugparameter, wie z.¬†B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, ver√§ndern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: