Der neue Renault Captur: wegweisend in jeder Hinsicht

Renault Captur

Die jĂŒngste Modellgeneration zeichnet sich durch noch prĂ€gnanteres Design, ein fahrerorientiertes Cockpit in hoher QualitĂ€tsanmutung und eine komplett erneuerte Antriebspalette aus.

Weltpremiere fĂŒr den neuen Renault Captur: Die jĂŒngste Modellgeneration des europĂ€ischen MarktfĂŒhrers unter den kompakten Crossover-Modellen zeichnet sich durch noch prĂ€gnanteres Design, ein fahrerorientiertes Cockpit in hoher QualitĂ€tsanmutung und eine komplett erneuerte Antriebspalette aus. Hierzu zĂ€hlt ab 2020 auch der erste Plug-in-Hybrid von Renault, womit der neue Captur eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Elektrifizierung des Antriebsstrangs markiert. Weitere Highlights sind der erstmals fĂŒr das Modell verfĂŒgbare Autobahn- und Stauassistent und das neue vernetzte Online-Multimediasystem EASY LINK. Marktstart in Deutschland fĂŒr den neuen Renault Captur ist zum Jahreswechsel 2019/2020. 

Der neue Captur nimmt das Design seines 1,2 Millionen Mal gebauten VorgĂ€ngers auf und schĂ€rft dieses durch noch ausdrucksstĂ€rkere Formen und eine noch athletischere LinienfĂŒhrung. Mit 4,23 Meter LĂ€nge ĂŒbertrifft die Neuauflage die erste Modellgeneration um elf Zentimeter. Auch der Radstand wĂ€chst um zwei Zentimeter auf 2,63 Meter. Dies sorgt fĂŒr ein besseres Platzangebot sowie ausgewogenere und dynamischere Proportionen. 

Ausdrucksstarkes Design betont SUV-Charakter 

Designmerkmale, mit denen Renault den SUV-Charakter des neuen Captur betont, sind unter anderem die im Vergleich zum VorgĂ€nger höhere Schulter- und Fensterlinie, niedrigere Fensterausschnitte, weiter ausgestellte KotflĂŒgel sowie der breite Unterfahrschutz vorne und hinten. Hinzu kommen die leicht geschwungene, in einem markanten Dachspoiler auslaufende Dachlinie sowie die neu gestaltete hintere DachsĂ€ule. Die Hauptscheinwerfer sind bereits ab der Basisausstattung in Voll-LED-Technik ausgefĂŒhrt. Eingerahmt werden sie von weit nach unten gezogenen LED-Tagfahrlichtern in der markentypischen Form eines asymmetrischen „C“. Die schmal geschnittenen LED-RĂŒcklichter nehmen die C-Form der Tagfahrlichter auf. Ihre weit außen liegende Position betont die Fahrzeugbreite. 

Chromelemente an Fensterunterkante, hinterer DachsĂ€ule, seitlichen Protektoren und KĂŒhlergrill unterstreichen ebenso wie optionale 18-Zoll-RĂ€der den dynamischen Auftritt des neuen Captur. Die Kunden haben die Auswahl zwischen elf Karosserielackierungen, vier Kontrastfarben fĂŒr das Dach und drei Individualisierungspaketen fĂŒr das Exterieur. Insgesamt stehen 90 Kombinationsmöglichkeiten zur Personalisierung des Captur zur VerfĂŒgung. 

„Smart Cockpit“ mit extragrossem Multimedia-Display

Im Innenraum des Captur verfolgt Renault wie beim Schwestermodell Clio das „Smart Cockpit“ Konzept. SchlĂŒsselelement ist die leicht dem Fahrer zugewandte Mittelkonsole mit Bedienelementen fĂŒr hĂ€ufig genutzte Funktionen wie etwa die Klimatisierung und dem Touchscreen des vernetzten Online-Multimediasystems EASY LINK. Alternativ zur 7-Zoll (18-Zentimeter)-Variante ist fĂŒr das Info-Terminal mit dem 9,3-Zoll (23,6-Zentimeter)-Bildschirm eines der grĂ¶ĂŸten Displays im Segment verfĂŒgbar. Weitere Besonderheit des EASY LINK: Das System erlaubt das komfortable Aufspielen von Navigations- und Software-Updates „over the air“. Damit wird der Captur zum Wegbereiter fĂŒr das vernetzte Automobil. 

Ebenfalls neu im Captur Cockpit ist das Kombiinstrument in TFT-Technik. Je nach Ausstattung steht eine Variante im 7-Zoll (18-Zentimeter)- oder 10-Zoll (25,4-Zentimeter)-Format zur VerfĂŒgung. Ein Novum fĂŒr die Baureihe ist ferner das MULTI-SENSE System zur Individualisierung des Fahrerlebnisses. HierfĂŒr stehen die beiden vorkonfigurierten Programme „Eco“ und „Sport“ zur Auswahl. Hinzu kommt der frei konfigurierbare Modus „My Sense“. Das scheinbar frei schwebende untere Mittelkonsolensegment mit dem ergonomisch optimal platzierten Schalthebel vervollstĂ€ndigt das „Smart Cockpit“.

Mehr Platz im Innenraum

Die Vordersitze des Captur bieten dank 1,5 Zentimeter lĂ€ngerer AuflageflĂ€che einen hohen Reisekomfort. ZusĂ€tzlich wĂ€chst der Knieraum im Fond um 1,7 Zentimeter. Wie beim VorgĂ€nger lĂ€sst sich die RĂŒckbank um 16 Zentimeter in LĂ€ngsrichtung verschieben, um Kofferraumvolumen und LadelĂ€nge auf wechselnde TransportbedĂŒrfnisse anzupassen. Das Ladevolumen in fĂŒnfsitziger Konfiguration wĂ€chst auf 536 Liter. Hinzu kommen 27 Liter Stauvolumen im Innenraum. Eine praktische Lösung ist der flexible GepĂ€ckraumboden: Um eine ebene LadeflĂ€che mit den vorgeklappten RĂŒcksitzlehnen zu schaffen, lĂ€sst sich dieser herausnehmen und höher wieder einbauen. Die maximale LadelĂ€nge bei umgeklappten RĂŒcksitzen steigt um elf Zentimeter auf 1,57 Meter. 

Effiziente Turbomotoren

Zum Marktstart ist der neue Captur in vier Turbomotorisierungen verfĂŒgbar, die bei Verbrauch und Abgasverhalten zu den Besten ihrer Klasse zĂ€hlen. Einstiegsbenziner ist der Dreizylinder TCe 100 mit 1,0 Liter Hubraum und 5-Gang-Schaltgetriebe. Das 1,3-Liter-Aggregat TCe 130 GPF mit vier Zylindern lĂ€sst sich sowohl mit 6-Gang-Schaltbox als auch mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC kombinieren. Ebenfalls 1,3 Liter Hubvolumen weist die neue Spitzenmotorisierung TCe 155 GPF auf, die exklusiv mit dem 7-Gang-EDC-Getriebe erhĂ€ltlich ist. Hinzu kommt die moderne Vierzylinder-Dieselmotorisierung BLUE dCi 115 aus der 1.5 dCi-Familie mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC. 

Neuer Plug-in-Hybridantrieb ab 2020 verfĂŒgbar

Ab 2020 wird der neu entwickelte E-TECH Plug-in Hybridantrieb das Antriebsangebot fĂŒr den Captur erweitern. Mit dem E-TECH Plug-in System macht Renault den Hybridantrieb fĂŒr breite Kundenschichten erschwinglich und erweitert sein Angebot an Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antriebsstrang. Es besteht aus einem 1,6-Liter-Benzinmotor, zwei Elektromotoren, einer Batterie mit 9,8 kWh KapazitĂ€t und einem innovativen Multi-Mode-Getriebe. Der Akku lĂ€sst sich mit einem Mode-2-Ladekabel an Haushaltssteckdosen und einem Mode-3-Kabel an öffentlichen Ladestationen und privaten Wallboxen aufladen. Die Hybridtechnologie im Captur zeichnet sich außerdem durch effiziente Rekuperation beim Verzögern aus. Der Captur E-TECH Plug-in startet immer im Elektromodus. Dank der Kombination aus kapazitĂ€tsstarker Batterie und hoher Rekuperationsleistung kann er bis zu 45 Kilometer weit und mit einer Fahrgeschwindigkeit bis zu 135 km/h rein elektrisch fahren. 

Wegbereiter fĂŒr das automatisierte Fahren

Eine SchlĂŒsselrolle spielt der Captur auch fĂŒr das automatisierte Fahren. So ist fĂŒr die neue Generation des Crossover-Modells der Autobahn- und Stauassistent verfĂŒgbar. Das System der Stufe zwei („teilautomatisiertes Fahren“) kann den Captur auf mehrspurigen Straßen komplett ĂŒbernehmen, beschleunigen, bremsen und dem vorausfahrenden Fahrzeug folgen. 

Zu den Funktionen, mit denen Renault das Fahren im Captur erleichtert und sicherer macht, zÀhlt auch der adaptive Tempopilot mit Stop & Go-Funktion. Das System passt die Fahrgeschwindigkeit automatisch so an, dass der Captur den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhÀlt. Im Stau bremst das System das Fahrzeug bis zum Stillstand ab und fÀhrt selbststÀndig wieder an, sobald sich der Vordermann in Bewegung setzt.

Neue Plattform als Basis fĂŒr innovative Fahrerassistenzsysteme

Möglich werden diese innovativen Technologien durch die modulare CMF-B-Plattform, die von den Allianzpartnern Renault, Nissan und Mitsubishi gemeinsam genutzt wird. Die Technikbasis, die als Fundament fĂŒr den neuen Captur dient, beinhaltet eine Elektronikarchitektur, die eigens fĂŒr den Einsatz modernster Fahrerassistenzsysteme konzipiert wurde. Neben dem Autobahn- und Stauassistenten sowie dem adaptiven Tempopiloten mit Stop & Go-Funktion stattet Renault den Captur mit dem serienmĂ€ĂŸigen Notbremsassistenten mit FußgĂ€ngererkennung, dem Fernlichtassistenten und der Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner aus. VerfĂŒgbar sind außerdem Toter-Winkel-Warner, Spurhalte-Warner und Spurhalte-Assistent.

Eine weitere Neuheit fĂŒr den Captur ist die 360-Grad-Kamera, die das Einparken und Manövrieren unter beengten PlatzverhĂ€ltnissen erleichtert. Ebenso sind die Einparkhilfen vorne, hinten und an den Seiten, die RĂŒckfahrkamera sowie der Easy-Park-Assistent lieferbar.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: