Der neue Polestar 1 ab 155.000 Euro

  • Exklusives Angebot im Rahmen eines All-inclusive-Abonnements
  • Vorbestellungen für Performance-Hybridcoupé online möglich
  • Aufbau des Polestar Produktionszentrums und der Polestar Spaces

Köln. Die elektrifizierte Hochleistungs-Marke Polestar hat auf der Auto China in Peking den Polestar 1 vorgestellt – und aktuell erstmals den Preis bekanntgegeben, mit dem das 2+2-sitzige Performance-Hybridcoupé im relevanten Wettbewerbsumfeld positioniert wird: 155.000 Euro (155.000 US-Dollar/1,45 Millionen RMB). Primär wird das Fahrzeug über ein All-inclusive-Abonnement erhältlich sein. Die detaillierten Preise im Rahmen des innovativen Vertriebsmodells folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Nach der exklusiven Weltpremiere im Oktober 2017 in Schanghai, die ausschließlich geladenen Gästen vorbehalten war, und dem Europadebüt auf dem Genfer Automobilsalon konnte sich jetzt erstmals die breite Öffentlichkeit in China vom Polestar 1 überzeugen. „Nach der Publikumspremiere auf dem Genfer Automobilsalon im März freuen wir uns, zurück in China zu sein – einem der Schlüsselmärkte für die Marke Polestar“, erklärt Thomas Ingenlath, Chief Executive Officer (CEO) von Polestar. „Es fühlt sich großartig an, die Marke Polestar und den Polestar 1 der Öffentlichkeit hier in Peking näher zu bringen.“

Mehr als 7.000 Menschen aus 18 Ländern haben bereits ihr Interesse am ersten Polestar Modell bekundet. Seit Mitte März sind Vorbestellungen mittels einer vollständig erstattungsfähigen Anzahlung möglich, mit der man sich einen Platz auf der Warteliste sichert.

„Wir haben ein starkes Interesse unserer ersten Kunden erlebt“, ergänzt Ingenlath. „Das stimmt uns zuversichtlich, dass unserer Marke eine glänzende Zukunft bevorsteht. Bereits 2019 werden wir unser nächstes Fahrzeug präsentieren, den Polestar 2 – ein vollelektrisches Mittelklasse-Modell, das sich derzeit in der Entwicklung befindet. Es folgt der Polestar 3, ein beeindruckendes Elektro-SUV mit einer aerodynamischen Silhouette, dessen Design schon weit fortgeschritten ist.“

Ein Schlüssel für weiteres Wachstum war die Ernennung von August Wu zum neuen Präsidenten von Polestar China im März 2018. „Ich freue mich, ein Teil dieser spannenden Elektrifizierungs-Reise mit Polestar zu sein. Wir werden eine wichtige Kraft in der Evolution der chinesischen Automobilindustrie“, erläutert August Wu. „Wir kennen das große Marktpotenzial von Elektrofahrzeugen in China und Polestar hat die Stärke, diese Gelegenheit zu ergreifen. Wir bekennen uns zu China, wo wir schon eine starke Präsenz haben, und wollen die Akzeptanz und Attraktivität von Performance-Elektrofahrzeuge steigern.“

Unmittelbar nach der Präsentation von Marke und Modell im Oktober letzten Jahres hat das Unternehmen mit dem Bau seines Polestar Produktionszentrums im chinesischen Chengdu begonnen. Die Arbeiten an der Anlage schreiten sukzessive voran: Die Dachkonstruktion ist bereits fertig, der Aufbau von Werkzeugen befindet sich im Zeitplan, sodass die Vorserientests voraussichtlich Ende 2018 starten können. Im Polestar Produktionszentrum werden alle Polestar 1 für Kunden auf der ganzen Welt gebaut.

August Wu treibt die Entwicklung von Polestar in China voran – und konzentriert sich dabei insbesondere auf das neue Händlernetz: In den sogenannten Polestar Spaces genießen Kunden ein persönliches Markenerlebnis. Die Bestellung erfolgt digital.

„Unsere Fahrzeuge werden in erster Linie im Abonnement angeboten. Dank der fixen Monatsrate, die alle traditionellen Kosten des Autobesitzes deckt, können sich unsere Kunden auf das Autofahren konzentrieren. Damit wollen wir eine neue Beziehung zwischen uns und unseren Kunden aufbauen“, so Wu. Wer von den Interessenten keinen Gebrauch von dem Abonnement machen möchte, kann das Fahrzeug auch kaufen.

Der Polestar 1 ist ein 2+2-sitziges Grand Tourer Coupé mit einem Hochleistungs-Hybridantrieb, der 441 kW (600 PS) Leistung und 1.000 Nm Drehmoment produziert und 150 Kilometer Reichweite im rein elektrischen Betrieb bietet – mehr als jedes andere Hybridfahrzeug der Welt. Der „Electric Performance Hybrid“-Antriebsstrang besteht aus einem Verbrennungsmotor, der die Vorderräder antreibt, und einem elektrischen Doppelantriebssystem an der Hinterachse, das mit insgesamt 34 kWh Batterieleistung versorgt wird. Diese Kombination macht den Polestar 1 zu einem Elektrofahrzeug, das für lange Strecken zusätzlich von einem Verbrennungsmotor unterstützt wird.

%d Bloggern gefällt das: