Der neue PEUGEOT 308 und 308 SW: Neue Lichtgestaltung im Löwenlook, FangzÀhne und Krallen

PEUGEOT 308 PHEV

Von der Entstehung des PEUGEOT Typ 1 im Jahr 1889 bis zur EinfĂŒhrung des neuen PEUGEOT 308 und des PEUGEOT 308 SW ist die Lichtsignatur der Modelle der Löwenmarke in Bezug auf Technologie, FunktionalitĂ€t und Design stĂ€ndig im Wandel.

Scheinwerfer und RĂŒckleuchten sind zu SchlĂŒsselelementen der Fahrzeuge geworden. Sie verkörpern die Idee der Technologie zugunsten des Designs und umgekehrt des Designs zugunsten der Technologie. UrsprĂŒnglich als Sicherheitselemente (Beleuchtung, Signalisierung) konzipiert, sind sie auch ein wesentlicher Bestandteil, um die IdentitĂ€t der Modelle von PEUGEOT zu stĂ€rken und sie auf den ersten Blick erkennbar zu machen.

Die EinfĂŒhrung der LED-Technologie im Jahr 2012 hat die Lichtleistung und die Form der Scheinwerfereinheiten völlig verĂ€ndert. Aufgrund ihrer Leistung und Kompaktheit bieten LEDs den Designern mehr Freiheit bei der Gestaltung von Beleuchtungselementen: Sie befreien sie von den BeschrĂ€nkungen frĂŒherer Technologien (Halogen und Xenon) in Bezug auf Form und GrĂ¶ĂŸe und ermöglichen ihnen buchstĂ€blich ein Spiel mit dem Licht.

Technisch gesehen erscheint das von einer LED ausgestrahlte Licht weiß wie das von Xenon-Scheinwerfern. In Wirklichkeit ist dieses Licht blau. Es durchlĂ€uft eine Phosphorschicht, die einen großen Teil des blauen Spektrums absorbiert und der LED ihre ganz besondere weiße Farbe verleiht.

LEDs halten nicht nur 10- bis 15-mal lĂ€nger als Halogenlampen, sondern verbrauchen auch weitaus weniger Strom, was den CO2-Ausstoß des neuen PEUGEOT 308 und des PEUGEOT 308 SW reduziert.

Der neue PEUGEOT 308 und der PEUGEOT 308 SW zeigen ebenfalls die markentypische Lichtsignatur in LED-Technik. Alle Versionen ab der ersten Ausstattungsvariante sind in LED-Technik ausgefĂŒhrt.

In den Ausstattungsvarianten GT und GT Pack verfĂŒgen der neue PEUGEOT 308 und der PEUGEOT 308 SW ĂŒber adaptive Full-LED-Scheinwerfer mit Matrix-Technologie, der PEUGEOT Matrix LED-Technologie. Sie setzen sich aus drei Elementen zusammen:

  • FĂŒr das Tagfahrlicht sorgt die fangförmige LED-Lichtsignatur, die 2018 mit dem neuen PEUGEOT 508 in die Modellpalette der Löwenmarke eingefĂŒhrt wurde.
  • Das Abblendlicht besteht aus vier LEDs, die zu einem leistungsstarken Lichtkegel kombiniert sind.
  • FĂŒr das Fernlicht sorgt das Matrixmodul, das aus zwanzig LEDs besteht, die ihren Lichtkegel zum Abblendlicht addieren. Hier liegt die adaptive Funktion des Systems, denn diese zwanzig Module schalten sich ein und aus und passen ihre Lichtleistung je nach den AußenverhĂ€ltnissen individuell und kontinuierlich an.

Die Kamera an der Oberseite der Windschutzscheibe analysiert die Umgebung, um die Beleuchtung und die IntensitÀt der LEDs in der Matrix anzupassen. Auf diese Weise passt sich der Lichtstrahl automatisch an, um eine optimale Ausleuchtung zu gewÀhrleisten. Das Fernlicht bleibt stets eingeschaltet, ohne andere Fahrzeuge zu blenden.

Bei der AnnĂ€herung an ein Fahrzeug (Überholen oder Verfolgen) in der Nacht analysieren und verfolgen der neue PEUGEOT 308 und der PEUGEOT 308 SW dessen Fahrt. Die Lichtsegmente des Fernlichts werden um das erkannte Fahrzeug herum abgeschaltet, um einen Schattentunnel zu erzeugen, sodass sie den Fahrer des anderen Fahrzeugs nicht blenden, wĂ€hrend ihre Umgebung hell erleuchtet bleibt.

Die PEUGEOT Matrix LED-Technologie des neuen PEUGEOT 308 und des PEUGEOT 308 SW sorgt nicht nur fĂŒr eine optimale Ausleuchtung, ohne andere Fahrer zu blenden, sondern schaltet auch automatisch zwischen verschiedenen Lichtmodi um, je nach Ă€ußeren Gegebenheiten.

City-Modus: Sobald das Fahrzeug zwischen 0 und 50 km/h fÀhrt, schaltet sich das Abblendlicht ein.

Fernlichtmodus: Bei Geschwindigkeiten zwischen 50 und 110 km/h werden die Frontscheinwerfer auf Fernlicht umgeschaltet. Dies bedeutet, dass sie ihre volle Lichtleistung erbringen.

Autobahnmodus: Bei einer Geschwindigkeit von mehr als 110 km/h fĂŒr mindestens 5 Sekunden verĂ€ndern die PEUGEOT Matrix LED-Technologie-Scheinwerfer den Winkel des Fernlichts (plus 0,4 Prozent), um weiter weg zu leuchten – ohne andere Fahrer zu blenden. Sobald das Fahrzeug lĂ€nger als 5 Sekunden mit weniger als 90 km/h unterwegs ist, kehrt der Lichtstrahl in seinen ursprĂŒnglichen Winkel zurĂŒck.

Die PEUGEOT Matrix LED-Frontscheinwerfer sind mit den Full-LED-RĂŒckleuchten mit den drei markanten Krallen des neuen PEUGEOT 308 und des PEUGEOT 308 SW verbunden.

Diese sind integraler Bestandteil des Heckdesigns und machen den neuen PEUGEOT 308 und den PEUGEOT 308 SW auf den ersten Blick unverwechselbar – sowohl in der Front- als auch in der Heckansicht.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d