Das kleinste Auto der Welt

Das kleinste Auto der Welt

Es ist das kleinste Auto der Welt – der von der Peel Engineering Company auf der Isle of Man produzierte Peel P50.

Berlin (ots) – Die Oldtimer-Messe Motorworld Classics Berlin, die vom 4. bis zum 7. Oktober 2018 wieder in den historischen Hallen der Messe Berlin stattfindet, präsentiert in diesem Jahr besondere Raritäten der Automobilgeschichte und einige andere Highlights.

Peel P50 zu Gast in Berlin

Es ist das kleinste Auto der Welt – der von der Peel Engineering Company auf der Isle of Man produzierte Peel P50. Zwischen 1961 und 1963 entstanden rund 120 Exemplare des 1,32 Meter langen, rund ein Meter breiten und 1,17 Meter hohen dreirädrigen Kleinwagens. Der nur mit einer Tür, einem Scheibenwischer und einem Scheinwerfer ausgestattete “Oldie” hat Platz für einen Erwachsenen und eine Einkaufstasche und wurde konzipiert, um dem britischen Wetter ein Schnippchen zu schlagen und seinen Fahrer trockenen Fußes von A nach B zu bringen. Das auf der Motorworld Classics Berlin gezeigte Fahrzeug trägt die Produktionsnummer 1 und ist damit vermutlich der erste Peel P50 der Welt. Ausgestellt wird er vom PS.SPEICHER aus Einbeck. Dort steht er normalerweise in der aktuellen Sonderausstellung “KLEIN ABER MEIN”.

Topseller aus der Weimarer Republik

Was heute nur noch Wenige wissen: In den 1920er Jahren waren die Brennabor-Werke aus Brandenburg a.d. Havel der größte Automobilhersteller Deutschlands. Gestartet 1905, erlebte die Fahrzeugproduktion des Unternehmens in der Weimarer Republik ihre Blütezeit. Der 1. Brennaborverein Brandenburg a.d. Havel wird auf der Motorworld Classics Berlin unter anderem einen Brennabor Typ R, Bj. 1926, ausstellen.

Bulli-Treffen unter dem Funkturm

Ein bisschen Nostalgie wird sicherlich mitschwingen beim ersten VW-Bus-Treffen auf der Oldtimer-Messe. Organisiert von der Interessengemeinschaft VW Bus T3, IG T3, sind die Besitzer aller Heck-getriebenen Busse (T1, T2, T3) aus dem In- und Ausland aufgerufen, sich am 6. Oktober 2018 unter dem Funkturm einzufinden.

Motorschrauben im Motorraum

Die Halle 16 wird zum Motorraum. Einem Könner über die Schulter schauen, dürfen die Besucher der Motorworld Classics Berlin beim Live-Event von der Werkstatt “Das Altblechwerk”. Inhaber Sven Dühring bringt eine teilrestaurierte Karosserie eines Volkswagen Golf 1, Bj 07.1977, auf die Messe, die geschweißt und lackiert ist, aber komplett leer. Der dazugehörige Motor (1,5l mit 51 kw) wird in Einzelteilen vor Ort nach und nach mit sämtlichen Dichtungen und Lagern an einem Motorständer neu aufgebaut.

Picknick mit Aussicht im SommergartenAuch dieses Jahr laden Liegestühle und Gaumenfreuden die Messebesucher zu einem Picknick im oval und stufenförmig angelegten Sommergarten unter dem Berliner Funkturm ein. Für Unterhaltung ist bestens gesorgt, denn Besitzer von Old- und Youngtimern sowie klassischen Motorrädern fahren kostenfrei in den Sommergarten ein und können ihre Schätze dort in Szene setzen.

Öffnungszeiten:

Donnerstag, 4. Oktober 2018: 17.00 bis 22.00 Uhr "Lange Nacht der 
Oldtimer" 
Freitag und Samstag, 5. und 6. Oktober 2018: 09.00 bis 18.00 Uhr 
Sonntag, 7. Oktober 2018: 09.00 bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise:

"Lange Nacht der Oldtimer": 20,00 Euro 
Einzel-Tageskarte Freitag, Samstag und Sonntag: 16,00 Euro 
Familien-Tageskarte (2 Erwachsene, 3 Kinder): 30,00 Euro 
VIP-Tageskarte AVUS *: 99,00 Euro 
* Zugang zur AVUS-Lounge mit Catering, auch gültig am Donnerstag, 
VIP-Parkplatz
Weitere Informationen: 
www.motorworld-classics.de 
www.messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: