Checkliste f√ľr den Versicherungswechsel – darauf kommt es wirklich an!

Checkliste Versicherungswechsel

Noch bis zum 30. November 2020 k√∂nnen die meisten Kfz-Versicherten ihre bereits bestehenden Vertr√§ge k√ľndigen.

Frankfurt am Main (ots) – Herbstzeit ist Wechslerzeit: Noch bis zum 30. November k√∂nnen die meisten Kfz-Versicherten ihre bereits bestehenden Vertr√§ge k√ľndigen, um im neuen Jahr in einen g√ľnstigeren oder leistungsst√§rkeren Tarif zu wechseln. Doch ist ein Wechsel √ľberhaupt immer sinnvoll? Und worauf sollte man besonders achten? F√ľr einen kompakten √úberblick sorgt die folgende Checkliste.

K√ľndigungsfrist einhalten

Ist man im Normalfall an die K√ľndigungsfrist gebunden, sollte bis zum 30. November der Schein auf dem Tisch liegen. In manchen F√§llen kann allerdings auch vom Sonderk√ľndigungsrecht Gebrauch gemacht werden. “Das Sonderk√ľndigungsrecht greift nicht nur, wenn die Kfz-Versicherung beim Fahrzeugwechsel ge√§ndert wird, sondern beispielsweise auch, wenn der Versicherer die Beitr√§ge erh√∂ht, ohne dass sich das Leistungsangebot verbessert.” So die CLARK Versicherungsexperten. Eine unabh√§ngige Beratung kann dabei helfen, die individuelle Versicherungssituation zu pr√ľfen.

Die genaue Ersparnis ausrechnen

Eine Ersparnis durch einen Versicherungswechsel klingt zun√§chst sehr attraktiv. Allerdings sind PKW-Halter, die in der Vergangenheit sehr h√§ufig die Versicherung gewechselt haben, bei neuen Versicherern eher unbeliebt. Deshalb sollte man sich vor der K√ľndigung immer fragen, ob sich ein Wechsel tats√§chlich lohnt. “Wechselpr√§mien und Ersparnisse sind zun√§chst verlockend, aber es lohnt sich genau hinzusehen”, raten die CLARK Versicherungsexperten. “2019 lag die durchschnittliche Ersparnis aller Wechsler bei 145 Euro – ein gut √ľberlegter Wechsel kann sich also durchaus lohnen.”

Übernahme des Schadenfreiheitsrabatts abklären

Kfz-Schadenfreiheitsklassen geben Auskunft dar√ľber, wie viele Jahre man seinen PKW bereits unfallfrei f√ľhrt, und bestimmen zum Teil auch den Versicherungsbeitrag. Allerdings k√∂nnen bei einem Wechsel nur die tats√§chlich unfallfreien Jahre mitgenommen werden, denn die Sonder-SF-Rabatte lassen sich nur in Ausnahmef√§llen √ľbertragen. Hier ist also wichtig, die jeweiligen Policen zu pr√ľfen und sich unabh√§ngig beraten zu lassen. So l√§sst sich herausfinden, zu welchen Konditionen man seine Rabatte weiter nutzen kann.

Jährliche Fahrleistung realistisch einschätzen

Wie viele Kilometer ein Auto im Jahr zur√ľcklegt, ist auch f√ľr die Pr√§mienberechnung relevant. Wer hier zu knapp kalkuliert, muss im schlimmsten Fall mit Pr√§miennachforderungen der Versicherung oder gek√ľrzten Leistungen im Schadensfall rechnen. Eine realistische Einsch√§tzung im Voraus kann also vor b√∂sen √úberraschungen sch√ľtzen.

Es gilt: Vergleichen lohnt sich. Da die Versicherungen ihre Tarife jedes Jahr anpassen, ist es sinnvoll einmal im Jahr zu pr√ľfen, ob der gew√§hlte Tarif noch der passende ist.

Original-Content von: CLARK, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: