BMW M4 DTM zu Gast in der Japanese Super GT Championship

Motegi. Vier Wochen nach dem Finale der DTM-Saison 2017 in Hockenheim (GER) war der BMW M4 DTM an diesem Wochenende im Fernen Osten unterwegs: Die drei in der DTM engagierten Hersteller begeisterten die zahlreichen Fans beim Saisonfinale der Japanese Super GT Championship in Motegi (JPN) und präsentierten die Tourenwagenserie dort den japanischen Zuschauern und Teams. Dies war ein Gegenbesuch der DTM, nach dem die Super-GT-Hersteller bereits beim Finale in Hockenheim zu Gast gewesen waren.

BMW Motorsport war mit dem BMW Driving Experience M4 DTM vor Ort. Eingesetzt wurde das Fahrzeug vom BMW Team RBM, am Steuer sa√ü BMW DTM-Fahrer Augusto Farfus (BRA). Die DTM war prominent ins Wochenend-Programm der Super GT Championship eingebunden: Am Freitag gingen die Fahrzeuge f√ľr eine exklusive halbst√ľndige Session auf die Strecke, am Samstag und Sonntag gab es zudem gemeinsame Ausfahrten mit der Super GT. Zudem nahmen die DTM-Autos vor dem Rennen am Sonntag an der Paraderunde teil, die in der japanischen Meisterschaft traditionell direkt vor dem Start erfolgt.

‚ÄěEs war ein fantastisches Wochenende, und wir wurden von den japanischen Organisatoren, Teams und Fans sehr herzlich willkommen gehei√üen‚Äú, sagte Farfus. ‚ÄěIch kenne Japan bereits aus meiner Zeit in der Tourenwagen-WM und habe auch in der Super GT Championship selbst schon Rennen bestritten, jeweils zusammen mit J√∂rg M√ľller im BMW M6 GT3 vom BMW Team Studie. Ich liebe Japan, die Fans hier sind einfach gro√üartig und etwas ganz Besonderes. Deshalb hat es mir riesigen Spa√ü gemacht, in Motegi mit dem BMW M4 DTM auf die Strecke zu gehen und den japanischen Zuschauern und den Teams die DTM n√§her vorzustellen.‚Äú

Die Fans an der Strecke bekamen auch die M√∂glichkeit, sich den BMW M4 DTM aus n√§chster N√§he anzusehen: in einem eigens f√ľr die DTM errichteten Zelt im Fahrerlager sowie w√§hrend der ‚ÄěPitwalks‚Äú am Samstag und Sonntag direkt in der Boxengasse. Abgerundet wurde das Programm durch mehrere Autogrammstunden, bei denen Farfus als einer der Publikumslieblinge f√ľr unz√§hlige Selfies zur Verf√ľgung stand. Auch die Super-GT-Teams zeigten gro√ües Interesse an den Besuchern aus Europa und tauschten sich intensiv mit den DTM-G√§sten aus.

√ľbermittelt durch die BMW Group

%d Bloggern gefällt das: