BMW Group liefert in den ersten f√ľnf Monaten 2018 √ľber eine Million Fahrzeuge aus

BMW Group liefert in den ersten f√ľnf Monaten 2018 √ľber eine Million Fahrzeuge aus

BMW Group Absatz seit Jahresbeginn: 1.003.573 Einheiten, +1,6%

  • ‚ÄúYear of X‚ÄĚ: Mehr Kunden als jemals zuvor kaufen BMW X Modelle
  • Elektrifizierter Absatz w√§chst um 41,0%: 46.849 Einheiten weltweit
  • BMW i Produktion f√§hrt wegen erh√∂hter Nachfrage um √ľber 50% hoch

M√ľnchen. Die BMW Group hat in den ersten f√ľnf Monaten dieses Jahres mehr Fahrzeuge abgesetzt als jemals zuvor in diesem Zeitraum: √úber eine Million Kunden weltweit haben bereits ihren neuen BMW, MINI oder Rolls-Royce in Empfang genommen (1.003.573 / +1,6%). Dieses Rekordergebnis wurde erzielt, obwohl sich die weltweite BMW X3 Produktion nach wie vor im Hochlauf befindet und auf dem chinesischen Markt Unbest√§ndigkeiten aufgrund von √Ąnderungen bei den Einfuhrz√∂llen herrschen. Diese beiden Faktoren waren f√ľr einen leichten R√ľckgang der monatlichen Absatzzahlen des Unternehmens im Mai mitverantwortlich (204.041 / -2,1%).

‚ÄěZu diesem Zeitpunkt des Jahres erstmals √ľber eine Million Fahrzeuge abgesetzt zu haben, ist ein echter Meilenstein‚Äú, sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zust√§ndig f√ľr Vertrieb und Marke BMW. ‚ÄěWir freuen uns ganz besonders dar√ľber, dass unsere X¬†Fahrzeuge bei den Kunden so popul√§r sind wie nie zuvor, und dass wir trotz der fehlenden Verf√ľgbarkeit des BMW X3 in China Rekord-Absatzzahlen verzeichnen. In der zweiten Jahresh√§lfte wird der X3 weltweit im vollen Umfang verf√ľgbar sein und damit im dritten und vierten Quartal f√ľr weiteren Schwung sorgen. Auch der Absatz unserer elektrifizierten Fahrzeuge w√§chst weiterhin stark. Hier stieg die Zahl der Kundenauslieferungen um √ľber 40%‚Äú, so Nota weiter.

F√ľnf Jahre nach Markteinf√ľhrung steigt die Kundennachfrage nach den BMW i Modellen weiterhin in einem solchen Ma√üe, dass die Produktion im Werk Leipzig in diesem Herbst um √ľber 50% auf 200 Fahrzeuge pro Tag ausgebaut wird. In den ersten f√ľnf Monaten dieses Jahres stieg der Absatz von BMW i, BMW iPerformance und MINI Electric Fahrzeugen um 41,0% auf 46.849 Einheiten. Der wachsende Trend zur Elektrifizierung setzt sich weltweit fort, wobei in etlichen wichtigen M√§rkten eine besonders starke Entwicklung zu beobachten ist: So belief sich der Anteil elektrifizierter Fahrzeuge an allen in den USA verkauften BMW und MINI Modellen in den ersten f√ľnf Monaten des Jahres auf nahezu 7% (9.762 / +61,0%) und in Gro√übritannien sogar auf mehr als 7% (6.555 / +34,2%). In einigen M√§rkten machen elektrifizierte Modelle sogar mehr als die H√§lfte des BMW und MINI Absatzes aus. Beispiele daf√ľr sind Norwegen (4.125 / +5,8%) und Malaysia (2.313 / +37,9%). Die BMW Group bleibt damit klar auf Kurs, ihr Ziel von √ľber 140.000 ausgelieferten elektrifizierten Fahrzeugen im Jahr 2018 zu erreichen.

Der Gesamtabsatz der BMW X Fahrzeuge belief sich in den ersten f√ľnf Monaten dieses Jahres auf 303.202 Einheiten (+3,4%) und machte damit 35,3% des gesamten BMWMarkenabsatzes aus. Seit Jahresbeginn hat die Marke insgesamt 858.675 (+1,6%) Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, wobei neben der X Familie au√üerdem Modelle wie die BMW 1er Reihe (82.828¬†/¬†+11,6%) und die BMW 5er Reihe (156.105 / +12,5%) ihren Anteil an diesem Wachstum hatten. In den ersten f√ľnf Monaten dieses Jahres legte der weltweite Absatz f√ľr die Marke MINI um 1,2% zu (143.472). Der Absatz von¬†BMW¬†Motorrad belief sich in diesem Zeitraum auf insgesamt 70.007 Einheiten (‚ÄĎ1,6%). BMW Motorrad f√ľhrt in diesem Jahr neun neue Modelle ein, und die damit verbundenen Anpassungen in der Produktion beeinflussen die Auslieferungen. Gleichwohl strebt BMW Motorrad f√ľr das Jahr 2018 weiterhin ein Absatzwachstum an.

Die Umstellung aller relevanten Fahrzeuge der BMW Group auf die neuen europ√§ischen Pr√ľfnormen WLTP und RDE geht dank einer fr√ľhzeitigen Fokussierung auf dieses Thema planm√§√üig voran.

BMW und MINI Absatz in den Regionen/Märkten auf einen Blick

W√§hrend der Absatz in Amerika sowohl seit Jahresbeginn als auch im Monat Mai von gutem Wachstum gepr√§gt war, zeigen sich einige andere M√§rkte volatiler. Die anhaltenden Unbest√§ndigkeiten im britischen Markt wirken sich weiter auf den dortigen Absatz aus, w√§hrend die bevorstehenden √Ąnderungen bei den Einfuhrz√∂llen in China zu einigen kurzfristigen Verunsicherungen mit Blick auf die allgemeine Preisfindung gef√ľhrt haben. In Deutschland wiederum gab es aufgrund einiger Feiertage im Mai zwei Arbeits- und Verkaufstage weniger als im vergangenen Jahr.

  Mai 2018 Vergleich zum Vorjahr  % Bis/per Mai 2018 Vergleich zum Vorjahr  %
Europa 92.518 -0,9 446.485 +0,1
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†Deutschland* 23.618 -13,6 126.362 -1,8
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†Gro√übritannien 17.573 -3,0 90.637 -6,3
Asien 65.948 -8,0 348.342 +2,5
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† China (Festland) 45.860 -10,1 248.870 +2,5
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† S√ľdkorea 6.430 +0,5 32.243 +18,4
Amerika 40.263 +5,2 182.717 +4,7
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† USA 30.888 +3,4 142.469 +3,3
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†Lateinamerika 4.577 +16,0 21.089 +13,4

*Vorläufige Zulassungszahlen 

BMW Group Absatz im/per Mai 2018 auf einen Blick

 

  Mai 2018 Vergleich zum Vorjahr  % Bis/per

Mai 2018

Vergleich zum Vorjahr  %
BMW Group Automobile 204.041 -2,1 1.003.573 +1,6
BMW 173.940 -1,8 858.675 +1,6
MINI 29.767 -4,4 143.472 +1,2
BMW Group elektrifiziert* 10.213 +39,2 46.849 +41,0
BMW Motorrad 17.050 -3,0 70.007 -1,6

*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric
√ľbermittelt durch die BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren: