Bilanz 2022: Dacia mit stÀrkstem Wachstum im Privatmarkt und Steigerung auf Rang sechs

Dacia Flotte

Dacia erreichte im vergangenen Jahr mit 60.390 Neuzulassungen in Deutschland ein Wachstum von 50 Prozent und den höchsten jemals erreichten Marktanteil von 2,3 Prozent.

Dacia erreichte im vergangenen Jahr mit 60.390 Neuzulassungen in Deutschland ein Wachstum von 50 Prozent und den höchsten jemals erreichten Marktanteil von 2,3 Prozent. Die Marke hat besonders ihre Position im Privatmarkt gestĂ€rkt: Mit 47.761 Einheiten und 79 Prozent des Absatzvolumens ging mehr als Dreiviertel der neu zugelassenen Dacia zu privaten Kundinnen und Kunden. Dacia wuchs von allen Herstellern im Privatmarkt am stĂ€rksten und erzielte hier mit einem Marktanteil von fĂŒnf Prozent einen eigenen Bestwert. Das entspricht einem Marktanteilswachstum von 1,7 Prozentpunkten im Vergleich zu 2021.

Mit dem hervorragenden Abschneiden im Jahr 2022 rĂŒckt die Marke im Ranking der PrivatverkĂ€ufe herstellerĂŒbergreifend von Platz zehn auf Rang sechs vor. DarĂŒber hinaus sind im Privatmarkt drei von vier Fahrzeugen der Marke Dacia unter den Top 20 der meistgefragten Modelle vertreten: Mit einem Marktanteil von 1,7 Prozent und 15.779 privat zugelassenen Fahrzeugen behaupten Sandero und Sandero Stepway (Gesamtverbrauch kombiniert: 7,4-5,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 129-108 g/km; Werte nach WLTP) Platz acht, wĂ€hrend der Duster (WLTP-Gesamtverbrauch kombiniert: 7,8-4,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 154-125 g/km) mit einem Marktanteil von 1,3 Prozent und 12.540 neu registrierten Privatfahrzeugen Platz 13 belegt. Auch der rein elektrische Dacia Spring (WLTP-Stromverbrauch kombiniert: 13,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) ist bei Privatkundinnen und -kunden sehr beliebt und kommt auf 10.881 private Neuzulassungen. Im Durchschnitt erreichten die aktuellen Dacia Modelle somit einen Privatmarktanteil von ĂŒber 1,2 Prozent.

„Die fĂŒhrende Stellung von Dacia im Privatmarkt unterstreicht nachdrĂŒcklich, dass unsere Kombination aus attraktiven, werthaltigen Modellen sowie einem vorzĂŒglichen Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis punktgenau den WĂŒnschen der KĂ€uferinnen und KĂ€ufern entspricht“, sagt Thilo Schmidt, Managing Director Dacia Deutschland. „Mit einem Marktanteil von fĂŒnf Prozent bei den privaten KĂ€ufen hat Dacia eine neue Bestmarke erreicht – allerdings noch nicht das Ende unserer Ambitionen. Auch in Zukunft werden wir unsere gute Position durch eine Weiterentwicklung des Produktangebotes ausbauen“, so Schmidt weiter.

Quartett von Erfolgsmodellen als Basis fĂŒr hervorragendes Ergebnis

Das positive Jahresergebnis von Dacia in Deutschland mit insgesamt 60.390 Neuzulassungen und dem höchsten jemals erreichten Marktanteil von 2,3 Prozent beruht auf dem erfolgreichen Modellquartett aus Sandero, Duster, Jogger (WLTP-Gesamtverbrauch kombiniert: 7,8-5,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 138-118 g/km) und dem rein elektrischen Spring. 

Bestseller und unverĂ€nderte Nummer eins der Marke ist der Sandero mit 18.539 Neuzulassungen im Jahr 2022. Auf Rang zwei folgt das stark gefragte SUV-Modell Duster mit 16.099 neu registrierten Einheiten. Äußerst erfolgreich entwickelte sich der rein elektrische Spring, der 14.369-mal zugelassen wurde. Er erreicht einen Elektromarktanteil von 3,1 Prozent bzw. Rang acht im Segment aller Elektrofahrzeuge. Der erst im FrĂŒhjahr 2022 gestartete Jogger erzielte in seinem Premierenjahr rund 9.457 Neuzulassungen. Vom Lodgy, der das Ende seines Produktionszyklus erreicht hat, verließen 1.191 Einheiten den Dacia Handel.  

Seit dem Relaunch der Marke 2005 lieferte Dacia in Deutschland bereits ĂŒber 800.000 Fahrzeuge aus – ein weiterer Beleg dafĂŒr, dass die Marke bestens etabliert ist. Grund fĂŒr den Erfolg ist auch die sorgfĂ€ltig abgestimmte Modellpalette, die ein breites Spektrum von Anforderungen der Kundinnen und Kunden abdeckt. So erfĂŒllt das Portfolio gleichermaßen die Anforderung nach der Konzentration auf die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und den Wunsch nach einem vollausgestatteten Fahrzeug. 

„Die neue MarkenidentitĂ€t signalisiert stĂ€rker denn je die Kernmerkmale von Dacia: essentiell, robust und eco-smart“, ergĂ€nzt Thilo Schmidt. „Das bringt auch unser neues Marken-Logo, der Dacia Link, zum Ausdruck, der die auf das Wesentliche konzentrierte Markenphilosophie von Dacia verkörpert – ebenso wie unser Markenclaim ‚einfach gut‘“. Die geschĂ€rfte Marken-DNA markiert ebenfalls den Beginn einer neuen Unternehmens-Ära mit neuen, noch attraktiveren Modellen. Erlebbar wird das frische Modellportfolio auch durch die Dacia AR App, die mittels Augmented-Reality-Technologie die detaillierte Betrachtung der Fahrzeuge aus allen Blickwinkeln ermöglicht.   

Zahlreiche Auszeichnungen unterstreichen Erfolg der Marke

Weiterer Beleg fĂŒr den Erfolg der Marke sind die zahlreichen Auszeichnungen, die Dacia gewinnen konnte. So erhielt zum Beispiel der Dacia Jogger 2022 als erstes Modell der Marke die prestigetrĂ€chtige Auszeichnung „Das goldene Lenkrad“ in der Kategorie „Bestes Auto unter 30.000 Euro“. Der Dacia Sandero wurde von Auto Bild zum wiederholten Male zum Wertmeister gekĂŒrt, wĂ€hrend der Dacia Spring den „Autobest“-Award „Best Buy Car of Europe“ fĂŒr sich verbuchen konnte.

Auch weltweit ist die Marke Dacia Ă€ußerst erfolgreich und fuhr beeindruckende Vertriebszahlen ein: So verkaufte Dacia im Jahr 2022 global 573.800 Fahrzeuge und verzeichnete damit ein Wachstum von 6,8 Prozent in einem schrumpfenden Markt. Im europĂ€ischen Privatmarkt konnte eine Steigerung von 15,4 Prozent verbucht werden. Zudem wurde ein weiterer Meilenstein erreicht: Der Automobilhersteller Dacia hat seit 2004 acht Millionen Fahrzeuge verkauft.

Der weltweite Erfolg in 2022 basiert genauso wie in Deutschland auf vier Erfolgsmodellen: So wurden vom Dacia Sandero insgesamt 229.500 Einheiten verkauft, was einem Plus von 1,2 Prozent gegenĂŒber 2021 entspricht. Der Sandero stellt das beliebteste Fahrzeug auf dem europĂ€ischen Privatmarkt seit 2017 dar. Der Dacia Duster kommt auf 197.100 verkaufte Einheiten – ein Plus von 5,8 Prozent gegenĂŒber 2021. Er ist im Jahr 2022 das zweitmeistverkaufte Fahrzeug auf dem europĂ€ischen Privatmarkt und seit 2018 bei den privaten KĂ€uferinnen und KĂ€ufern sogar der meistverkaufte SUV. Vom Dacia Jogger konnten seit der MarkteinfĂŒhrung im FrĂŒhjahr 2022 56.800 Fahrzeuge abgesetzt werden. Der Dacia Spring weist 48.900 verkaufte Einheiten im vergangenen Jahr auf – ein Plus von 75 Prozent gegenĂŒber 2021. Er ist das drittmeistverkaufte Elektrofahrzeug auf dem europĂ€ischen Privatmarkt.

„Die Verkaufszahlen und Marktanteile von Dacia in Europa sind 2022 deutlich gestiegen und bestĂ€tigen unsere Strategie, die darauf beruht, das Wesentliche zu definieren und unsere Produkte auf die BedĂŒrfnisse der Kundinnen und Kunden abzustimmen. Im Jahr 2023 werden wir auf dieser Dynamik aufbauen und unser Angebot an elektrifizierten Fahrzeugen erweitern. Wir bleiben der erfolgreichen Positionierung von Dacia treu, indem wir essenzielle Produkte und das beste Preis-WertverhĂ€ltnis bieten“, erlĂ€utert Xavier Martinet, Senior Vice President Marketing, Sales & Operations bei Dacia, abschließend

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: