AutoschlĂŒssel weg

Wiesbaden (ots) – Verloren, verlegt oder vielleicht sogar gestohlen? Wenn der AutoschlĂŒssel unauffindbar ist, sollten die Besitzer schnell handeln, um potenziellen Dieben die Arbeit zu erschweren, so das Infocenter der R+V Versicherung. Wichtig ist eine Information an die Versicherung und bei Verdacht auf Diebstahl auch eine Anzeige bei der Polizei.

HĂ€ndler kann elektronische SchlĂŒssel sperren

Wer seinen AutoschlĂŒssel vermisst, sollte als erstes prĂŒfen, ob das Fahrzeug noch an seinem Platz steht und keine Wertsachen fehlen. “Gerade die elektronischen SchlĂŒssel machen es Dieben leicht, das richtige Fahrzeug zu finden – einmal klicken genĂŒgt”, sagt Karl Walter, Abteilungsdirektor Kfz-Schaden bei der R+V Versicherung. Wenn die Suche nach dem SchlĂŒssel erfolglos bleibt, sollten Autofahrer ihn schnell bei einem VertragshĂ€ndler ihrer Automarke sperren lassen. Dieser bestellt einen ErsatzschlĂŒssel und programmiert auch den ZweitschlĂŒssel neu. Damit der HĂ€ndler weiß, dass er mit dem rechtmĂ€ĂŸigen Besitzer spricht, unbedingt einen Ausweis und die Fahrzeugpapiere vorlegen. In den Zulassungspapieren steht auch die Fahrgestellnummer, die fĂŒr die Bestellung eines neuen SchlĂŒssels wichtig ist.

Immer Versicherung informieren

DarĂŒber hinaus sollten Autobesitzer den Verlust ihrer Kfz-Versicherung melden – auch wenn nur ein SchlĂŒssel betroffen ist. “Kommt es in der Folgezeit zu einem Versicherungsfall, mĂŒssen die Besitzer in der Regel alle OriginalschlĂŒssel vorweisen”, so Karl Walter. Wer befĂŒrchtet, dass der SchlĂŒssel gestohlen wurde, sollte das zudem der Polizei melden.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters

  • Genau wie ihr Portemonnaie sollten Autofahrer auch SchlĂŒssel niemals unbeaufsichtigt liegen lassen – etwa in Umkleide- oder AufenthaltsrĂ€umen. Bei Dieben ebenfalls beliebt: AutoschlĂŒssel unbemerkt aus Jackentaschen in Restaurants oder Kneipen ziehen. FĂŒr die Autofahrer kann das teuer werden, weil die Versicherung dann unter UmstĂ€nden nur einen Teil des entstandenen Schadens zahlt.
  • Den Ersatz- oder NotschlĂŒssel nie im Auto aufbewahren. Zum einen nĂŒtzt er nichts, wenn sich der Fahrer ausgeschlossen hat – zum anderen kennen auch Diebe solche Verstecke.
  • Wird ein AutoschlĂŒssel bei einem Wohnungseinbruch gestohlen, ĂŒbernimmt mitunter die Teilkasko-Versicherung die Kosten fĂŒr ErsatzschlĂŒssel und -schloss.

 

Original-Content von: R+V Infocenter, ĂŒbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefÀllt das: