50 Jahre Golf: Volkswagen zeigt seltenes Duo bei Bremen Classic Motorshow

Golf I und die Studie EA 276

Anfang der 70er Jahre ist bei Volkswagen pl√∂tzlich alles anders: Der Motor arbeitet nicht mehr im Heck, gek√ľhlt wird nicht mehr mit Luft und ein Boxer ist es auch nicht mehr.

Anfang der 70er Jahre ist bei Volkswagen pl√∂tzlich alles anders: Der Motor arbeitet nicht mehr im Heck, gek√ľhlt wird nicht mehr mit Luft und ein Boxer ist es auch nicht mehr. Mit dem ersten Golf beginnt eine neue Epoche. Und mit dem technischen geht auch ein optischer Konzeptwechsel einher. ‚ÄěDer Golf bietet ein Maximum an Nutzraum und Sicherheit. Er ist kompromisslos auf die Praxis ausgerichtet‚Äú, kommentierte das Unternehmen seinerzeit. Und so wurde das Jahr, in dem Deutschland Fu√üball-Weltmeister wird, das Jahr f√ľr den k√ľnftig meistgebauten Volkswagen. Nur zwei Jahre sp√§ter war die erste Million verkauft, bis heute wurden √ľber 37 Millionen Exemplare weltweit ausgeliefert.

Der Golf sollte und musste eine Erfolgsgeschichte fortschreiben. Dass sein Erfolg den des K√§fer nochmals deutlich √ľbertreffen w√ľrde, ahnte 1974 aber wohl niemand. √úber die Jahre wurde der Golf nahezu unmerklich zu einem Teil unserer Gesellschaft, zum Synonym f√ľr eine Fahrzeugklasse und sogar einer ganzen Generation. Und jede und jeder hat wohl individuelle Erlebnisse mit dem Golf: Als Fahrschulauto, als eigener Neuer oder Gebrauchter, bei Verwandten oder Freunden, mit zwei oder vier T√ľren, als Benziner oder Diesel, GTI oder ‚ÄěErdbeerk√∂rbchen‚Äú. Irgendwo war und ist immer ein Golf.

Das Herz der Marke Volkswagen

Als vor 50 Jahren ‚Äď im M√§rz 1974 ‚Äď die Serienproduktion des Golf I im Volkswagen Werk Wolfsburg anlief, war dieser Erfolg allerdings l√§ngst nicht gesichert. Denn als Nachfolger des VW K√§fer trat er in riesige Fu√üstapfen: Der K√§fer, die Ikone, hatte den Grundstein f√ľr den weltweiten Erfolg von Volkswagen gelegt. Doch auch der Neue aus Wolfsburg erfreute sich gro√üer Beliebtheit und wurde schnell zum Bestseller.

In den folgenden Modellgenerationen war es stets der Golf, der bezahlbare Mobilit√§t f√ľr alle auf h√∂chstem technischen Niveau m√∂glich machte. Mit Technologien wie dem geregelten Katalysator, effizienten Antrieben, aber auch Sicherheitsfeatures wie dem Antiblockiersystem, Airbags oder dem ersten Allradantrieb der Baureihe. Zum Geheimnis des Erfolgs geh√∂rt zudem die Tatsache, dass die Designer die DNA des ersten Golf auf seine Nachfolger √ľbertrugen und damit das klassische Design manifestierten.

Entwicklung eines neuen Bestsellers

Bereits Ende der 1960er Jahre hatte in Wolfsburg die Arbeit an einem Nachfolger f√ľr den VW¬†K√§fer begonnen. Mehrere Studien entstanden, so auch der EA (Entwicklungs¬≠auftrag) 276. Der EA¬†276 aus dem Jahr 1969 zeigte bereits viele Merkmale des sp√§teren Erfolgsmodells wie Frontmotor mit Frontantrieb, Schr√§gheck mit gro√üer Heckklappe oder Verbundlenkerachse. Unter der Motorhaube aber steckte noch der bekannte K√§fer-Boxer mit Luftk√ľhlung, man setzte auf Zuverl√§ssigkeit und niedrige Entwicklungskosten. Die Tage dieser Technik jedoch waren gez√§hlt. Das Design des EA¬†276 war zukunftsweisend, f√ľr die Serie weiterentwickelt wurde jedoch eine andere Studie. Das Design des neuen Modells schuf Giorgetto Giugiaro (Italdesign).

Seltenes Messe-Duo auf der Bremen Classic Motorshow

Zum Auftakt des Jubil√§umsjahres zeigte die Marke VW an der Weser den Golf I und erinnert damit an den Beginn der automobilen Revolution 1974. Erg√§nzt wird der Messe-Auftritt um die einzigartige Studie EA 276 ‚Äď den in Wolfsburg entstandenen Vorl√§ufer des Golf.

Volkswagen Classic präsentiert sich gemeinsam mit der Autostadt Wolfsburg, Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer und Audi Tradition, die ihrerseits Automobil­geschichte erlebbar machen.

Die Bremen Classic Motorshow er√∂ffnet seit √ľber 20 Jahren die Saison der Klassiker-Messen in Deutschland. Mit √ľber 46.000 Besucherinnen und Besuchern ist sie eine feste Gr√∂√üe im Veranstaltungskalender von Liebhabern klassischer Automobile.

Weitere Informationen, Texte sowie Bildmaterial zum Golf stehen im Volkswagen Newsroom zum Download bereit. Hintergrundinfos, detaillierte Informationen zur Modellgeschichte sowie viele Stories rund um das Erfolgsmodell Golf sind auf Volkswagen Classic zu finden.

√ľbermittelt durch die Volkswagen AG

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: