5 Sterne fĂŒr die neue BMW 3er Reihe

BMW 3er Reihe

Die neue BMW 3er Reihe setzt MaßstĂ€be fĂŒr Fahrdynamik, attraktives Design und fortschrittliche Technologie in den Bereichen Bedienung, Fahrerassistenzsysteme und Vernetzung.

MĂŒnchen – Die neue BMW 3er Reihe setzt MaßstĂ€be fĂŒr Fahrdynamik, attraktives Design und fortschrittliche Technologie in den Bereichen Bedienung, Fahrerassistenzsysteme und Vernetzung. Eine Spitzenposition in ihrem Wettbewerbsumfeld nehmen die neue BMW 3er Limousine und der neue BMW 3er Touring auch auf dem Gebiet der Sicherheit ein. Den aktuellen Euro NCAP Crashtest absolvierte die jĂŒngste Generation des BMW 3er jetzt mit der Höchstwertung von 5 Sternen. Dabei erzielte der neue BMW 3er beim Insassenschutz fĂŒr Erwachsene das beste Ergebnis, das seit der EinfĂŒhrung des aktuellen, besonders anspruchsvollen Testverfahrens beim Euro NCAP (New Car Assessment Programme) fĂŒr ein Mittelklasse-Modell verzeichnet wurde. DarĂŒber hinaus wurden auch der Insassenschutz fĂŒr Kinder, der FußgĂ€ngerschutz sowie die serienmĂ€ĂŸige Sicherheitsausstattung des neuen BMW 3er mit hervorragenden Ergebnissen bewertet.

Die 5-Sterne-Wertung im Euro NCAP Crashtest bestĂ€tigt die hervorragende Wirksamkeit des integrierten Sicherheitskonzepts, das auch bei der neuen BMW 3er Reihe sowohl die Karosseriestruktur als auch die RĂŒckhaltesysteme umfasst. Gewichtsoptimierte und gleichzeitig hoch belastbare TrĂ€gerstrukturen sowie prĂ€zise gestaltete Deformationswege bieten ideale Voraussetzungen, um bei Kollisionen unterschiedlicher Art die StabilitĂ€t der Fahrgastzelle und damit den Überlebensraum fĂŒr die Insassen zu bewahren. Im Euro NCAP Test erwies sich die aus Aluminium und hochfestem Stahl gefertigte Sicherheitsfahrgastzelle des neuen BMW 3er sowohl beim Frontal- als auch beim Seitenaufprall sowie beim seitlichen Pfahlcrash als extrem widerstandsfĂ€hig. Bei einem Frontalaufprall werden die auf das Fahrzeug einwirkenden KrĂ€fte ĂŒber mehrere Lastpfade in der Bodengruppe, im Seitenrahmen, in der Stirnwand und im Dach abgeleitet und in großzĂŒgig bemessenen Deformationszonen absorbiert. VerstĂ€rkte Seitenstrukturen im Bereich der B-SĂ€ulen und der Schweller, hochfeste SeitenaufpralltrĂ€ger in den TĂŒren und stabile SitzquertrĂ€ger schĂŒtzen die Insassen bei seitlichen Kollisionen. Das Risiko von Halswirbelverletzungen bei einem Heckaufprall wird durch die Konstruktionsweise der Sitze und KopfstĂŒtzen minimiert. Bei einem Überschlag wird die StabilitĂ€t der Fahrgastzelle durch verstĂ€rkte SĂ€ulen und DachtrĂ€ger gewĂ€hrleistet.

Eine zentrale Sicherheitselektronik steuert die Funktionsweise der RĂŒckhaltesysteme im neuen BMW 3er. So lĂ€sst sich die Wirkung der auf allen SitzplĂ€tzen installierten Dreipunkt-Automatik-Gurte sowie der Front-, Seiten- und Kopfairbags prĂ€zise und in AbhĂ€ngigkeit von Art und Schwere des Aufpralls aufeinander abstimmen. In der Auswertung der Crashtest-Ergebnisse bescheinigten die PrĂŒfer dem neuen BMW 3er mit 97 Prozent aller erreichbaren Punkte ein besonders hohes Maß an Schutz fĂŒr erwachsene Insassen. UnabhĂ€ngig von ihrer GrĂ¶ĂŸe und Sitzposition werden sie in maximalem Umfang vor Verletzungen geschĂŒtzt.

Ein Ă€hnlich positives Urteil fĂ€llten die PrĂŒfer hinsichtlich der Kindersicherheit. ISOFIX-Kindersitzbefestigungen fĂŒr die Ă€ußeren PlĂ€tze im Fond des neuen BMW 3er ermöglichen ein besonders sicheres Mitreisen von Kindern. Bei der Verwendung entsprechender Sitzsysteme fĂŒr sechs beziehungsweise zehn Jahre alte Passagiere wurde sowohl beim Frontal- als auch beim Seitenaufprall eine Ă€ußerst geringe Belastung der Test-Dummys registriert. DafĂŒr vergaben die PrĂŒfer 23,8 von 24 möglichen Punkten.

Ein weiterer Bestandteil des Euro NCAP Crashtest ist die Bewertung von Schutzmaßnahmen fĂŒr schwĂ€chere Verkehrsteilnehmer wie FußgĂ€nger und Radfahrer. Der neue BMW 3er reduziert deren Verletzungsrisiko durch aufwendig modellierte Karosserieelemente und nachgiebige Strukturen an der Fahrzeugfront. Außerdem verfĂŒgt er ĂŒber eine aktive Motorhaube. Ihr pyrotechnischer Auslösemechanismus wird aktiviert, sobald die von Sensoren erfassten Daten auf eine entsprechende Kollision hinweisen, und hebt die Motorhaube an. Dadurch wird eine Deformationszone gebildet, die den direkten Aufprall des FußgĂ€ngers oder Radfahrers auf harte Komponenten im Motorraum verhindert.

DarĂŒber hinaus leistete auch die umfangreiche serienmĂ€ĂŸige Ausstattung der neuen BMW 3er Reihe auf dem Gebiet der aktiven Sicherheit einen Beitrag zur 5-Sterne-Wertung. Ihre Serienausstattung umfasst neben der FahrstabilitĂ€tsregelung DSC (Dynamische StabilitĂ€ts Control) und der radindividuellen Reifendruckanzeige auch den Aufmerksamkeitsassistenten und den Intelligenten Notruf mit BMW Unfallhilfe. Die maximale Punktzahl vergaben die PrĂŒfer fĂŒr die Auffahr- und Personenwarnung mit Bremsfunktion, die in allen Testszenarien zuverlĂ€ssig eine Kollision verhindern konnte. Sie ist Bestandteil des serienmĂ€ĂŸigen Systems Active Guard, das außerdem die Spurverlassenswarnung mit FahrbahnrĂŒckfĂŒhrung sowie die Verkehrszeichenerkennung Speed Limit Info einschließlich Überholverbotsanzeige beinhaltet.

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: