ZAHL DER WOCHE: Emotionale Bindung zum Auto steigt nach dem Kauf

Emotionale Bindung zum Auto

Frauen haben eine persönlichere Beziehung zu ihrem Auto als MÀnner. 15 Prozent der Autofahrerinnen, geben ihrem Auto einen Namen.

SaarbrĂŒcken (ots) – Frauen haben eine persönlichere Beziehung zu ihrem Auto als MĂ€nner. 15 Prozent der Autofahrerinnen in Deutschland, das sind mehr als doppelt so viele Frauen wie MĂ€nner (6 Prozent), geben ihrem Auto einen Namen. 25 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen sprechen manchmal mit ihrem Auto.

Obwohl die Entscheidung zum Kauf eines bestimmten Autos vor allem rational geprĂ€gt ist, wird die Beziehung zum eigenen Fahrzeug nach dem Kauf persönlicher und emotionaler. Laut der aktuellen forsa Studie “Einstellungen zum eigenen Auto” im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, trifft das vor allem auf Autofahrerinnen zu. Demnach geben 25 Prozent der befragten Frauen an, manchmal mit ihrem Auto zu sprechen, und 15 Prozent haben ihrem Wagen sogar einen Namen gegeben. Beide Zahlen sind mehr als doppelt so hoch wie der Vergleichswert bei den MĂ€nnern. Das heißt aber nicht, dass mĂ€nnliche Autofahrer ihrem Fahrzeug gegenĂŒber rein rational eingestellt sind – die GefĂŒhle gehen nur in eine andere Richtung: Sieben Prozent der mĂ€nnlichen Umfrageteilnehmer sehen ihr Auto als Statussymbol. Auf Frauen trifft dies nur mit drei Prozent zu.

Wenn Sie detaillierte Informationen zu der forsa-Studie “Einstellungen zum eigenen Auto” benötigen, wenden Sie sich gerne an den Pressekontakt. Alles Wissenswerte ĂŒber den Kfz-Versicherungsschutz von CosmosDirekt gibt es unter www.cosmosdirekt.de/kfz-versicherung/ratgeber-kfz-versicherung/.

#autoliebe

Original-Content von: CosmosDirekt, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: