Volkswagen und Schwarz-Gruppe strategische E-Partner

Volkswagen und Schwarz-Gruppe strategische E-Partner

Christian Senger, Vorstand der Marke Volkswagen Pkw f√ľr das Ressort Digital Car and Services: ‚ÄěSuperm√§rkte sind die Tankstellen der Zukunft.

Christian Senger, Vorstand der Marke Volkswagen Pkw f√ľr das Ressort Digital Car and Services: ‚ÄěSuperm√§rkte sind die Tankstellen der Zukunft. Die M√∂glichkeit, w√§hrend des Einkaufs zu laden, ist eine ideale L√∂sung. Daf√ľr gen√ľgen beim e-Golf durchschnittlich gerade einmal 45 Minuten an der Schnelllades√§ule. Wir verbessern zusammen mit Lidl und Kaufland die Ladem√∂glichkeiten f√ľr Kunden und speziell f√ľr unsere WeShare-Flotte. Das ist der n√§chste konsequente Schritt von Volkswagen, √ľber Partnerschaften auch den √∂ffentlichen Raum fl√§chendeckend mit Ladepunkten auszustatten.‚Äú

Wolf Tiedemann, Gesch√§ftsleiter Zentrale Dienste Lidl Deutschland: ‚ÄěWir wollen urbane Mobilit√§t gestalten. Mit unseren zahlreichen Standorten an relevanten Knotenpunkten in Berlin k√∂nnen wir ein fl√§chendeckendes Netz an Lades√§ulen aufbauen. Unsere Kunden profitieren tags√ľber durch die steigende Anzahl von Lades√§ulen und wir leisten einen sinnvollen Beitrag zur Mobilit√§tswende in Deutschland.‚ÄĚ

J√∂rg Dahlke, Leiter Bau International bei Kaufland: ‚ÄěCarsharing mit E-Fahrzeugen muss unbedingt gef√∂rdert werden. Deshalb stellen wir der WeShare Flotte au√üerhalb der √Ėffnungszeiten sehr gerne unsere bestehenden Lades√§ulen zur Verf√ľgung. So k√∂nnen mehr Menschen die umweltschonende Technik nutzen. Dies ist ganz klar im Sinne unserer E-Mobilit√§tsstrategie.‚Äú

Der Ladestrategie von Volkswagen liegt zugrunde, dass etwa 50 Prozent der Ladevorg√§nge von E-Autos k√ľnftig bei den Kunden zuhause passieren, 20 Prozent am Arbeitsplatz, 5 Prozent auf der Autobahn und nicht weniger als 25 Prozent im √∂ffentlichen Raum. Volkswagen stattet das private Zuhause und den Arbeitsplatz bereits mit Ladeeinrichtungen √ľber seine j√ľngst gegr√ľndete Tochter Elli aus und arbeitet unter dem Dach von IONITY am Aufbau eines Schnellladenetzes an europ√§ischen Autobahnen.

In Berlin sollen bis Februar 2020 in drei Phasen bis zu 70 Lades√§ulen bereitgestellt werden. Dabei wird es sich √ľberwiegend um Schnelllader mit 50 kW Leistung handeln, an denen jeweils zwei Fahrzeuge ‚Äď an einem Schnell- und an einem Normallladepunkt ‚Äď gleichzeitig Strom laden k√∂nnen. Die 140 Ladepunkte stehen tags√ľber w√§hrend der √Ėffnungszeiten der Lidl- und Kaufland-Filialen den Supermarktkunden zur Verf√ľgung. Zwischen 23:00 und 6:30 Uhr hat die WeShare-Fahrzeugflotte exklusives Nutzungsrecht.

Volkswagen WeShare befindet sich aktuell in der finalen Testphase und wird Ende dieses Monats offiziell als rein elektrisches Carsharing-Angebot in den Markt einsteigen. Anfangs wird die Flotte aus 1.500 e-Golf-Fahrzeugen bestehen. Anfang 2020 kommen 500 e-up! dazu. Mitte des kommenden Jahres folgen mit der Markteinf√ľhrung des ID.3 die ersten Fahrzeuge des ersten voll-elektrischen Volkswagen-Modells auf der neuen MEB-Plattform. WeShare startet in Berlin. Der Roll-Out in weitere deutsche St√§dte sowie ins Ausland ist in Planung.

√ľbermittelt durch die Volkswagen AG

%d Bloggern gefällt das: