Volkswagen Sachsen GmbH Werk Zwickau

VW Zwickau

In Zwickau werden der Golf, der Golf Variant, der Golf Alltrack, der Golf R Variant und der Golf Variant GTD produziert.

Fläche: 1.800.000 m²

Produktion: 258.258 Fahrzeuge, 9.000 Luxuskarosserien (2018)

Modelle: Volkswagen Golf, Golf Variant, Golf Alltrack, Golf R Variant, Golf GTD Variant, Karosserien Bentley Bentayga und Lamborghini Urus

Beschäftigte: rund 8.000 (12/2018)

Werk

Die Fl√§che des Zwickauer Fahrzeugwerks erstreckt sich √ľber 1.800.000 Quadratmeter.

Produktion

In Zwickau werden der Golf, der Golf Variant, der Golf Alltrack, der Golf R Variant und der Golf Variant GTD produziert. Die Fahrzeuge werden in Links- bzw. Rechtslenkerversion sowie in Front- und 4-Motion-Antrieb hergestellt. Im Jahr 2018 wurden 258.258 Fahrzeuge produziert. Seit der Gr√ľndung des Standorts 1990 verlie√üen mehr als 5,8 Millionen Fahrzeuge die Werkhallen. Der Standort verf√ľgt zudem √ľber Zentren zur Herstellung von Sonderfahrzeugen, Erdgasracks und Aluminium-Anbauteilen. In Zwickau werden die Karosserien f√ľr den Bentley Bentayga sowie den Lamborghini Urus hergestellt. Im Zwickauer Presswerk werden j√§hrlich rund 15 Millionen Pressteile f√ľr den Konzernverbund produziert.

Werkleiter

Werkleiter Reinhard de Vries ist seit dem 5. April 2018 Gesch√§ftsf√ľhrer Technik und Logistik der Volkswagen Sachsen GmbH. Er ist Diplom-Kaufmann und Logistikexperte und arbeitet seit 1986 bei Volkswagen. 1998 √ľbernahm er die Programmplanung und Fahrzeugsteuerung im Volkswagen Werk Emden. 2001 wurde ihm die Leitung der Logistik und Produktionssteuerung in Emden √ľbertragen. Auslandserfahrungen sammelte er als Fertigungsleiter in Curitiba (Brasilien) und Logistikleiter in Bratislava (Slowakei). 2005 kehrte de Vries zur√ľck nach Deutschland und verantwortete die Werklogistik im Werk Braunschweig. Seit 2010 arbeitet de Vries in Wolfsburg und leitete nacheinander die Bereiche Industrial Engineering, Werklogistik und zuletzt die Produktionssteuerung und Logistik der Marke Volkswagen.

Umweltschutz

Die Einbeziehung des Umweltschutzes in alle Unternehmens- und Entscheidungsprozesse ist ein Kernelement der strategischen Entscheidungen der Volkswagen Sachsen GmbH. Die Fertigungsverfahren der Standorte werden kontinuierlich optimiert, um m√∂glichst umweltschonend zu produzieren und so nat√ľrliche Ressourcen zu schonen. Besonders im Blickpunkt steht die Senkung des Energieverbrauchs, und damit die Reduzierung der CO2-Emissionen an den Standorten. Weitere Kernelemente sind die Verringerung der produktionsspezifischen Abf√§lle sowie eine Reduzierung des Trinkwasserbedarfs f√ľr technische Zwecke.

Auf dem und um das Gel√§nde des Zwickauer Fahrzeugwerks sind gro√üz√ľgig angelegte Ausgleichsfl√§chen und Streuobstwiesen entstanden. Zwei Bachl√§ufe wurden auf einer L√§nge von 3,3 Kilometern naturnah ausgebaut und bieten heute einen idealen Lebensraum f√ľr eine vielf√§ltige Tierwelt in Werksn√§he. Mit einem eigenen Blockheizkraftwerk, einer Photovoltaikanlage und einem werkeigenen Energiepark inklusive e-Tankstelle ist auch die Energieerzeugung am Standort Zwickau ganz im Sinne des Think Blue. Factory.-Gedankens angelegt. Das Fahrzeugwerk ist Mitglied der Umweltallianz Sachsen. Es verf√ľgt √ľber validierte Umwelt-, Energie und Qualit√§tsmanagementsysteme und ist zertifiziert. Es ist im EMAS-Register eingetragen und hat eine Umwelterkl√§rung ver√∂ffentlicht.

√úber die Volkswagen Sachsen GmbH

Mit der Gr√ľndung der Volkswagen Sachsen GmbH im Dezember 1990 begann das ehrgeizige Projekt der Volkswagen AG zur Errichtung einer wettbewerbsf√§higen Fertigungsst√§tte f√ľr Volkswagen Fahrzeuge und Motoren in einer der traditionsreichsten Automobilbau-Regionen Deutschlands. Neben der vor√ľbergehenden Nutzung vorhandener Einrichtungen an den Standorten Zwickau und Chemnitz, die durch Volkswagen vollst√§ndig modernisiert wurden, entstanden zwei neue Fertigungsst√§tten f√ľr den Fahrzeug- und Motorenbau.
Die Gläserne Manufaktur Dresden wurde 2001 eröffnet. 2014 erfolgte die Verschmelzung der Automobilmanufaktur Dresden GmbH mit der Volkswagen Sachsen GmbH.

Zur Volkswagen Sachsen GmbH geh√∂ren seither das Fahrzeugwerk Zwickau, das Motorenwerk Chemnitz und die Gl√§serne Manufaktur Dresden. In der Volkswagen Sachsen GmbH sind rund 10.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (inklusive Volkswagen Bildungsinstitut) besch√§ftigt. Rund 98 Prozent der Belegschaft verf√ľgen √ľber eine abgeschlossene fachspezifische Berufsausbildung bzw. einen Meister-, Hochschul- oder universit√§ren Abschluss. Das Durchschnittsalter liegt bei rund 44 Jahren und der Frauenanteil bei gegenw√§rtig 11 Prozent.
Thomas Ulbrich, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen f√ľr den Gesch√§ftsbereich E-Mobilit√§t, ist Sprecher der Gesch√§ftsf√ľhrung der Volkswagen Sachsen GmbH. Zur Gesch√§ftsf√ľhrung geh√∂ren weiterhin Dirk Coers (Personal und Organisation), Kai Siedlatzek (Finanz und Controlling) und Reinhard de Vries (Technik und Logistik).

√ľbermittelt durch die Volkswagen AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: