Spritpreise ziehen wieder an

Spritpreise ziehen wieder an

Nachdem die Durchschnittspreise f√ľr Benzin und Diesel zuletzt f√ľnf Wochen in Folge gesunken sind, wird Tanken in Deutschland wieder teurer.

M√ľnchen (ots) –¬†Nachdem die Durchschnittspreise f√ľr Benzin und Diesel zuletzt f√ľnf Wochen in Folge gesunken sind, wird Tanken in Deutschland wieder teurer. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesmittel derzeit 1,379 Euro, das sind 0,6 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 0,5 Cent auf durchschnittlich 1,263 Euro je Liter.

Zum Monatsende sind die Rohölnotierungen wieder nach oben geklettert. Ein Barrel der Sorte Brent kostet aktuell knapp 62 Dollar, rund zwei Dollar mehr als noch vor einer Woche.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und st√§rkt zudem den Wettbewerb zwischen den Anbietern. So tankt man nach einer aktuellen Auswertung des ADAC in der Regel am g√ľnstigsten zwischen 18 und 22 Uhr. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App “ADAC Spritpreise”. Ausf√ľhrliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Original-Content von: ADAC, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: