OBD-Tester: Selbstkontrolle hilft Kosten sparen

Mit einer Selbstkontrolle via OBD-Tester lassen sich Werkstattkosten sparen.

Stuttgart (ots) – Wenn auf dem Fahrzeugdisplay eine Störung angezeigt wird, ist guter Rat oft teuer. Den Pannendienst rufen oder die nĂ€chste Werkstatt fahren und eine Fehlerauslese machen lassen ist hĂ€ufig mit langen Wartezeiten und hohen Kosten verbunden – auch wenn die Elektronik nur wieder mal verrĂŒcktspielt und letztendlich alles in Ordnung ist. Mit einer Selbstkontrolle via OBD-Tester lassen sich Werkstattkosten sparen, wie das Video von GTÜ-TV zeigt.

Nicht alle GerÀte erkennen auch alle Fehler

Die GTÜ ist mit mehreren OBD-II-Testern auf Fehlversuche gegangen und hat die GerĂ€te und deren Leistung unter die Lupe genommen. Alle GerĂ€te mussten ĂŒber den Diagnosestecker im Auto mehrere Fehler an prĂ€parierten Pkw finden. WĂ€hrend der Sieger im Test, das “DiagnosegerĂ€t Handscanner” von Launch alle Fehler aufspĂŒrte und auch in fĂŒr Laien verstĂ€ndlichem Text auf dem Display anzeigte, meldeten andere GerĂ€te nur unverstĂ€ndliche Codes oder fanden die Fehler erst gar nicht.

Original-Content von: GTÜ Gesellschaft fĂŒr Technische Überwachung GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: