Neue Funktion “Ford Telematics Essentials” erweitert vernetztes FORDLiive-Managementsystem

Ford Telematics Essentials

Die kostenlose “Ford Telematics Essentials”-Software liefert den Flottenbetreibern ab Anfang Juli “essentielle” Echtzeit-Informationen zum aktuellen Wartungsstatus ihrer Fahrzeuge der Marke Ford.

Köln (ots)

  • Die neue Software ist Bestandteil des integrierten “FORDLiive”-Managementsystems fĂŒr Flottenkunden, das schnellere Wartungs- und Reparaturdienste ermöglicht
  • “Ford Telematics Essentials”-System ist kostenlos, reduziert die Standzeiten von Ford-Fahrzeugen und steigert die ProduktivitĂ€t des Unternehmens-Fuhrparks
  • “Ford Telematics Essentials” steht Ford-Kunden in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich zur VerfĂŒgung

Ford erweitert fĂŒr europĂ€ische Gewerbekunden das “FORDLiive“-ProduktivitĂ€ts-Tool um die neue Funktion “Ford Telematics Essentials”. Die kostenlose “Ford Telematics Essentials”-Software liefert den Flottenbetreibern ab Anfang Juli “essentielle” Echtzeit-Informationen zum aktuellen Wartungsstatus ihrer Fahrzeuge der Marke Ford. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Ford-Nutzfahrzeugen. Einzige technische Voraussetzung ist, dass die entsprechenden Fahrzeuge mit Ford vernetzt sind, das heißt: dass die Fahrzeuge das FordPass Connect-Modem, mit dem Ford mittlerweile fast alle Baureihen serienmĂ€ĂŸig ausstattet, an Bord haben und dass das Modem aktiviert ist. FĂŒr die Fuhrparkbetreiber bedeutet diese smarte Diagnose-Funktion: weniger vermeidbare Pannen, weniger Werkstattbesuche und schnellere Reparaturen – und damit eine Reduzierung der servicebedingten, aber unproduktiven Ausfall- und Standzeiten oder anders ausgedrĂŒckt: eine ProduktivitĂ€tssteigerung der in dieses Managementsystem eingebundenen Ford-Fahrzeuge.

“Ford Telematics Essentials” ist wesentlicher Baustein von “FORDLiive”

Die neue Funktion “Ford Telematics Essentials” ist ein wesentlicher Baustein von “FORDLiive”, einem im MĂ€rz 2021 gestarteten kostenlosen ProduktivitĂ€ts-Tools zur Betriebszeit-Optimierung von Ford-Fahrzeugen. Ford geht davon aus, dass die vernetzten “FORDLiive”-Systeme die servicebedingten Standzeiten von gewerblich genutzten Fahrzeugen der Marke um bis zu 60 Prozent verringern können. Ziel der Weiterentwicklung des “FORDLiive”-ProduktivitĂ€ts-Tools ist eine 100-prozentige Einsatzzeit von Flottenfahrzeugen.

Insbesondere fĂŒr die Betreiber von Ford-Nutzfahrzeugen gilt: Dank “Ford Telematics Essentials” lassen sich die Fahrzeugdaten mit den Dienstleistungsangeboten der Ford Transit-Zentren verbinden. Auch dies erhöht die ProduktivitĂ€t der einzelnen Fahrzeuge. Als Angebot von Ford Pro, des weltweit ausgerollten neuen Service- und Vertriebs-GeschĂ€ftsbereichs fĂŒr gewerbliche Kunden, zĂ€hlt “FORDLiive” zu den zentralen SĂ€ulen der online-basierten Kundenbetreuung des Automobilherstellers.

“Ford Telematic Essentials” steht Gewerbekunden in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich, die vernetzte Fahrzeuge von Ford besitzen, nach der Anmeldung auf der Website von Ford Commercial Solutions kostenfrei zur VerfĂŒgung (in Deutschland: www.commercialsolutions.ford.de/kontakt).

“Mit der EinfĂŒhrung von ‘Ford Telematics Essentials’ erreicht unser ‘FORDLiive’-Angebot den nĂ€chsten Meilenstein”, betont Owen Gregory, Direktor Aftersales Nutzfahrzeuge von Ford Europa. “Flottenbetreiber können mit dieser kostenfreien Funktion die ProduktivitĂ€t ihres Fuhrparks maximieren. ‘Ford Telematics Essentials’ zeigt den aktuellen Zustand aller eingebundenen Fahrzeuge sofort und auf einen Blick an. Dies ist ein echter Mehrwert mit dem Potenzial, grundlegend die Art und Weise zu verĂ€ndern, wie Unternehmen ihre Firmenfahrzeuge einsetzen und in Schuss halten.”

Software erkennt mehr als 4.000 Wartungs-Parameter

“Ford Telematics Essentials” bedient sich der ‘FORDLiive’-Infrastruktur und zeigt Fuhrparkbetreibern die “essentiellen” Daten ihrer Fahrzeuge detailliert an – zum Beispiel auf dem Laptop oder dem BĂŒro-Computer. Diese Informationen werden in Echtzeit ĂŒber das FordPass Connect-Modem1 ĂŒbertragen, das mittlerweile in fast allen Pkw-Baureihen zur Serienausstattung gehört und im Nutzfahrzeugbereich seit Mitte 2019 zur Serienausstattung der Ford Nutzfahrzeug-Baureihen Tourneo Custom/Transit Custom, Transit und Ranger zĂ€hlt.

“Ford Telematics Essentials” interagiert nahtlos mit den entsprechend vernetzten Ford-Fahrzeugen und liefert Informationen, die nur ein vom Hersteller selbst aufgesetztes System bieten kann. Das Software-Tool erkennt und ĂŒbertrĂ€gt mehr als 4.000 Parameter (Codes), vor allem Zustandsbeschreibungen und -warnungen – zum Beispiel zum Zustand des Motoröls und dass ein Ölwechsel fĂ€llig ist. So können Fuhrparkleiter und die Service-Partner von Ford besonders schnell und kosteneffektiv reagieren.

FĂŒnf unterschiedliche Handlungsoptionen

“Ford Telematics Essentials” unterscheiden zwischen fĂŒnf Handlungsoptionen (Statusmeldungen): “Up to Date” (“alles in Ordnung”), “Action Soon” (“Aktion bald erforderlich”), “Action Now” (“Aktion jetzt erforderlich”), “Action Overdue” (“Aktion ĂŒberfĂ€llig”) und “Off the Road” (Fahrzeug ist nicht mehr einsatzbereit).

Vorteil fĂŒr die Fuhrpark-Manager: Sie können sich auf einen Blick den aktuellen Wartungszustand ihres gesamten Fuhrparks oder gezielt auch einzelner Fahrzeuge anzeigen lassen – von der Laufleistung ĂŒber Ölwechselintervalle bis hin zu statistischen Informationen zum Beispiel zum KonnektivitĂ€tsstatus. Dies versetzt die Flottenverantwortlichen in die Lage, prĂ€ventive Service-Maßnahmen zu ergreifen und mit wenigen Mausklicks zum Beispiel proaktiv einen Werkstatt-Termin zu einem fĂŒr ihren Betrieb gĂŒnstigen Zeitpunkt zu vereinbaren.

Auch Ford Service-Partner nutzen die Vorteile von “FORDLiive”

Mit Zustimmung des Flottenverantwortlichen können die Ford Service-Partner auf die Informationen des “Ford Telematics Essentials”-Systems zugreifen und die Fahrzeugdaten der vergangenen 60 Tage auslesen. Dies erleichtert bereits im Vorfeld des Werkstatt-Besuchs die Fehlerdiagnose und die Bestellung der etwaig benötigten Ersatzteile, um die Dauer des Service-Aufenthalts zu minimieren.

Bei komplexen Schadensbildern stehen entsprechende Experten in den “FORDLiive”-Zentren fĂŒr eine Echtzeitanalyse bereit. Auch hier ist es das Ziel, das Kundenfahrzeug so schnell wie möglich wieder zurĂŒck auf die Straße zu bringen.

Dank der Wartungs-Ferndiagnose-Möglichkeiten, die das “Ford Telematics Essentials”-Tool bietet, verzichtet Ford kĂŒnftig bei neuen Tourneo Custom/Transit Custom-, Transit- und Ranger-Modellen auf die sonst obligatorische, gut 30 Minuten dauernde Jahres-Inspektion2. Dies senkt die Betriebskosten der Fahrzeuge und reduziert Ausfallzeiten.

Weitere Telematik-Angebote von Ford fĂŒr Gewerbekunden

Das “Ford Telematics”-Angebot: Gegen eine monatliche GebĂŒhr können Gewerbekunden darĂŒber hinaus auf die volle Bandbreite der Ford Telematik-Lösungen zugreifen. Sie ermöglichen einen noch tieferen Einblick in die individuelle Fahrzeugnutzung und das Fahrerverhalten sowie eine Verbrauchsanalyse und eine begleitende Smartphone-App fĂŒr den Fahrer. Die Ford Telematics-Profi-Version besitzt zudem eine Mehrmarken-FunktionalitĂ€t, die auch die Daten von Modellen anderer Hersteller auslesen kann und auf diese Weise die teure Installation paralleler Systeme erĂŒbrigt.

GrĂ¶ĂŸere Firmenflotten, die eine Fuhrpark-Komplettlösung suchen, finden bei den “Ford Fleet-Management”-Angeboten eine passende Lösung. Sie werden von speziellen Teams in den FORDLiives-Zentren auf die individuellen Anforderungen der Kunden maßgeschneidert

 

1) Funktionen machen eventuell eine Aktivierung erforderlich. Kunden können sich fĂŒr oder gegen die Freigabe bestimmter Daten entscheiden. FĂŒr die Nutzung der FORDLiive-Services ist die Aktivierung und Authentifizierung von FordPass Connect notwendig.

2) Der Verzicht auf die jĂ€hrliche Inspektion gilt fĂŒr Tourneo Custom-, Transit Custom- und Transit-Modelle, die nach dem 28. Juni 2021 produziert werden, sowie fĂŒr Transit Custom Plug-in-Hybrid-(PHEV)-Fahrzeuge, die nach dem 28. Januar 2021 vom Band liefen, und fĂŒr Ranger-Modelle ab Produktionsdatum 30. August 2021.

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: