Modelljahr 2019: Neuer Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid

Modelljahr 2019: neuer Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid ab...

Ab sofort prÀsentiert sich der neue Outlander Plug-in Hybrid bei den deutschen Mitsubishi Handelspartnern.

  • Ab 29.990 Euro inklusive 8.000 Euro Elektrobonus
  • Leistungs- und effizienzoptimiertes Hybridsystem mit Euro 6d TEMP-Status
  • Fortschrittliche Fahrassistenz- und Sicherheitstechnologien
  • Fahrbatterie als mobiler Akkuspeicher
  • „Intro Edition“-Ausstattungsvariante zur MarkeinfĂŒhrung

Friedberg, im September 2018. Ab sofort prĂ€sentiert sich der neue Outlander Plug-in Hybrid bei den deutschen Mitsubishi Handelspartnern. So attraktiv wie sein Erscheinungsbild ist auch die Preisgestaltung: Bereits ab 29.990 EUR* ist das Technologie-Flaggschiff der Marke zu haben, inklusive des „Elektrobonus“ in Höhe von insgesamt 8.000 EUR – eine erstklassige Offerte fĂŒr anspruchsvolle Kunden, die hohen Nutzwert und einen stilvollen Auftritt auf technischem Topniveau schĂ€tzen.

Charakter und Konzept dieses Fahrzeugs ĂŒberzeugen nachhaltig: Nicht umsonst avancierte die VorgĂ€ngerversion zum meistverkauften Plug-in Hybridmodell Europas und zum weltweit erfolgreichsten SUV mit diesem Antriebskonzept. SĂ€mtliche Erfolgsmerkmale wurden zum Modelljahr 2019 weiterentwickelt und weiter verfeinert.

Technisches Highlight: der neue Hybridantrieb

Das akzentuierte Innen- und Außendesign sowie hochwertige Ausstattungsmerkmale unterstreichen die QualitĂ€ten des Outlander Plug-in Hybrid als souverĂ€ner Familien- und Reise-SUV. Technisches Highlight des Modelljahrgangs 2019 ist sein umfassend ĂŒberarbeiteter Plug-in Hybridantrieb mit einem neuen 2,4-Liter-DOHC-„Atkinson“-Benzinmotor (99 kW/135 PS), einem stĂ€rkeren Elektro-Heckmotor (70 kW/95 PS) sowie einer Fahrbatterie mit erhöhter KapazitĂ€t (13,8 kWh). Der Antrieb erfĂŒllt die ab September 2019 verbindliche Abgasnorm Euro 6d TEMP und liegt im Energieverbrauch (NEFZ-Zyklus, kombiniert) trotz des deutlichen Leistungsanstiegs auf dem Niveau des VorgĂ€ngermodells. In der Angabe „elektrische Reichweite im innerstĂ€dtischen Betrieb“ des neuen WLTP-Zyklus, die die ĂŒberwiegende Nutzung dieser Fahrzeuggattung realistisch widerspiegelt, erreicht er den Spitzenwert von 57 km.

Mobiler Akkuspeicher durch BidirektionalitÀt

Der Outlander Plug-in Hybrid bietet ungeahnte Möglichkeiten durch die BidirektionalitĂ€t des Fahrzeugakkus. Der Kunde hat durch zwei im Fahrzeug befindliche 230 Volt Steckdosen einen mobilen Akkuspeicher von 10 KW Leistung an dem Elektro EndgerĂ€te bis zu 1.500 Watt betrieben werden können. Weiterhin besteht die Option, durch eine bidirektionale LadesĂ€ule den Outlander Plug-in Hybrid in die Energieversorgung des Wohnhauses oder der Firma einzubinden. Diese Funktion ist fĂŒr viele Photovoltaikanlagen Besitzer sicherlich ein interessantes Thema. ZukĂŒnftig befindet sich die eigene Tankstelle auf dem Dach und das Fahrzeug kann nachts die Versorgung des Wohnhauses sicherstellen.

Dies eröffnet ungeahnte Einsatzmöglichkeiten das Fahrzeug in die bestehende Energieversorgung des Unternehmens oder des Wohnhauses einzubinden.

Neueste Komfort- und Assistenzsysteme

Aufgewertetwurden zum Modelljahr 2019 auch die Ausstattung des Outlander Plug-in Hybrid. Bereits die Einstiegsvariante BASIS** verfĂŒgt jetzt beispielsweise ĂŒber digitalen Radioempfang (DAB+), eine RĂŒckfahrkamera mit Hilfslinien, eine zweistufige Sitzheizung vorn und das Infotainmentsystem „Smartphone Link Display Audio“ (SDA).

In der nĂ€chsthöheren Version PLUS** gehören eine elektrisch betĂ€tigte Heckklappe, Einparkhilfen vorn und hinten sowie ein Totwinkelwarner mit Ausparkassistent zum Standard. Ein zusĂ€tzliches Fahrassistenz-Paket – bestehend aus der adaptiven Tempoautomatik (ACC), dem Auffahrwarnsystem (FCM+) mit Notbremsassistent und FußgĂ€ngererkennung sowie Spurhalte- (LDW) und Fernlichtassistent – steht optional zur Wahl. Einen Zugewinn an Sicherheit bieten auch die weiterentwickelten Bi-LED-Scheinwerfer (ab PLUS serienmĂ€ĂŸig), bei denen auch das Fernlicht mit dieser fortschrittlichen Technologie erzeugt wird. Die Spitzenversion TOP** schließlich beinhaltet das hochwertige Fahrassistenz-Paket serienmĂ€ĂŸig, außerdem SitzbezĂŒge in Premiumleder und das Infotainmentsystem „Smartphone Link Display Audio“ (SDA). Abgerundet wird das Modellprogramm zur MarkteinfĂŒhrung des aktualisierten Outlander Plug-in Hybrid durch ein Intro Edition-Paket, das auf Basis der PLUS**-Variante mit zusĂ€tzlichen Features wie Dekorleisten in schwarzer Lasergravur-Optik, SitzbezĂŒgen in Premiumleder und einem elektrisch einstellbaren Fahrersitz aufwartet.

Ein weiteres, besonders nachhaltiges QualitĂ€ts- und Wertmerkmal liegt in der fĂŒnfjĂ€hrigen Herstellergarantie (bis 100.000 km), die Mitsubishi auf das Gesamtfahrzeug gewĂ€hrt – im Falle des Outlander Plug-in Hybrid mit einer zusĂ€tzlichen Achtjahres-Garantie (bis 160.000 km) auf die Fahrbatterie.

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid BASIS PLUS INTRO EDITION TOP
2.4 MIVEC 4WD / 5-Gang 37.990 EUR 44.990 EUR 44.990 EUR 49.990 EUR

Sonderausstattungen gegen Aufpreis (UPE**):

  • Metallic-/Perleffekt-Lackierung 650 EUR
  • Mitsubishi Multi Communication System (Ausstattung TOP)600 EUR
  • Fahrassistenz-Paket* (Ausstattung PLUS) 1.400 EUR

* unverbindliche Preisempfehlung der MMD Automobile GmbH, 61169 Friedberg, zzgl. ÜberfĂŒhrungskosten

** Details: siehe Preis-/Ausstattungsliste

Outlander Plug-in Hybrid (2019)

NEFZ (Neuer EuropĂ€ischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R101, Gesamtverbrauch Outlander Plug-in Hybrid: Stromverbrauch (kombiniert) 14,8 kWh / 100 km; Kraftstoffverbrauch (kombiniert) 1,8 l / 100 km; CO2-Emission (kombiniert) 40 g / km; Effizienzklasse A+. Die Werte wurden entsprechend neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.
Die tatsĂ€chlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie / Kraftstoff bzw. zur Reichweite hĂ€ngen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der Ă€lteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfĂ€hige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem GelĂ€ndewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölf Mal die Rallye Paris Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fĂŒnf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger MobilitĂ€t in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Plug-in Hybrid Outlander ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb.

Die Deutschlandzentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), dem deutschen Importeur von Mitsubishi Fahrzeugen ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europÀische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur.

Im Jahre 1977 begann in RĂŒsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im KĂŒhlergrill. In der mittlerweile 40-jĂ€hrigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von HĂ€ndlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten vertrieben.

Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

ĂŒbermittelt durch die MITSUBISHI MOTORS in Deutschland

%d Bloggern gefÀllt das: