MINI Fans in Ost und West starten zur Fahrspaß-Rallye durch die USA

MINI Fans in Ost und West starten zur Fahrspaß-Rallye durch die USA

MINI Fans in Ost und West starten zur Fahrspaß-Rallye durch die USA

Tausende MINI Fans beteiligen sich an dem einzigartigen Fahrspaß-Event und an den Charity-Aktionen während der gemeinsamen Reise durch die Vereinigten Staaten.

München/Orlando/Portland. Mit einem doppelten Startsignal beginnt heute gleich in zwei US-amerikanischen Städten das populäre Rallye-Event MINI TAKES THE STATES 2018. Bei der siebten Auflage der Cross-Country-Fahrt für Besitzer und Fans der britischen Premium-Modelle wird die MINI Community erstmals auf zwei Routen zu ihrem gemeinsamen Ziel geführt. Startpunkt im Osten ist die Urlaubs- und Freizeit-Metropole Orlando im Bundesstaat Florida. Zur Auftakt-Etappe im Westen versammeln sich die MINI Enthusiasten in Portland, der größten Stadt im Bundesstaat Oregon. Exakt eine Woche später treffen die Teilnehmer aus Ost und West zusammen. In Keystone, rund 120 Kilometer westlich von Denver im US-Bundesstaat Colorado gelegen, findet am 21. und 22. Juli 2018 die Abschlussveranstaltung der Fahrspaß-Rallye statt.

MINI TAKES THE STATES wird seit 2006 jeweils im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet und ist Ausdruck der engen Verbundenheit zwischen der Marke MINI und den US-amerikanischen Fans der britischen Kleinwagen und Kompaktmodelle im Premium-Segment. Im Jahr 2016 gingen mehr als 4 000 MINI Fahrer bei mindestens einer Etappe der Rallye quer durch die Vereinigten Staaten an den Start. Mehr als 900 von ihnen bewältigten sogar die gesamte Strecke von rund 4 400 Meilen, was umgerechnet mehr als 7 000 Kilometern entspricht.

Auch in diesem Jahr werden mehrere Tausend MINI Fans erwartet, die sich nun erstmals auf zwei Streckenführungen verteilen können. Mit einer Länge von jeweils rund 2 515 Meilen (etwa 4 000 Kilometer) führen die beiden für MINI TAKES THE STATES 2018 abgesteckten Routen über die gleiche Distanz. Die einzelnen Etappen betragen zwischen 200 und 460 Meilen und führen auf sorgsam ausgewählten Strecken durch sehenswerte Naturlandschaften. Zwischenstopps in bedeutenden Städten entlang der Tour ermöglichen es zusätzlichen Teilnehmern, zum Konvoi hinzuzustoßen. Von Orlando aus fährt die MINI Community zunächst nach Tallahassee und von dort über New Orleans, Dallas, Oklahoma City und Dodge City bis in den Wintersportort Keystone. Der Weg aus dem Westen führt unter anderem über Sacramento, Los Angeles, Flagstaff und Santa Fe in die Rocky Mountains.

Neben dem Gemeinschaftserlebnis und dem öffentlichen Bekenntnis zu MINI typischem Fahrspaß ist MINI TAKES THE STATES vor allem auch ein Charity Event. Ein Teil der Startgebühren sowie die im Verlauf der Rallye gesammelten Spenden kommen einem sozialen Zweck zugute. Sämtliche Erlöse gehen erneut an die Hilfsorganisation Feeding America. Im Jahr 2016 konnten mit den im Rahmen von MINI TAKES THE SATES erzielten Einnahmen mehr als 1,3 Millionen Mahlzeiten für Bedürftige in verschiedenen Teilen der Vereinigten Staaten finanziert werden.

übermittelt durch die BMW Group

%d Bloggern gefällt das: