Knarzen, zirpen, wummern: wie ein Spezialteam StörgerÀusche im Auto lokalisiert

StörgerÀusche im Auto

Die Suche nach der Ursache fĂŒhrt sie nicht selten durch das ganze Fahrzeug. So kann schon mal ein GerĂ€usch am vorderen Fahrzeugeinstieg entstehen, ĂŒber Bauteile nach hinten ĂŒbertragen und erst an der C-SĂ€ule hörbar werden.

Ein außergewöhnliches GerĂ€usch stört das Empfinden im Fahrgastraum. Es ist nicht laut, aber deutlich zu hören. Und es kommt irgendwo aus dem hinteren Fahrzeugbereich. Ein typisches Szenario fĂŒr die Akustikfachleute von Audi, die sich selbst den sprechenden Namen „Knister-Knaster-Team“ gegeben haben. Die Suche nach der Ursache fĂŒhrt sie nicht selten durch das ganze Fahrzeug. So kann schon mal ein GerĂ€usch am vorderen Fahrzeugeinstieg entstehen, ĂŒber Bauteile nach hinten ĂŒbertragen und erst an der C-SĂ€ule hörbar werden. Neben solch verschlungenen Übertragungswegen muss das Team kritische Materialpaarungen, Verbauungsprobleme und Auswirkungen der Aerodynamik aufspĂŒren, um akustische Störungen zu lokalisieren.

Was in der Fachsprache „Squeak and Rattle“ (zu Deutsch „Quietschen und Rattern“) heißt, ist bei Audi seit Jahren etabliert. Die Kompetenzen im Knister-Knaster-Team kommen aus der Gesamtfahrzeug- und Karosserieentwicklung sowie der QualitĂ€tssicherung. Je nach Bedarf stoßen Fachleute aus anderen Bereichen wie der Produktion oder der Motor- und Getriebeentwicklung dazu.

Die Erkenntnisse des Teams können ganz unterschiedliche Folgen haben: Manchmal fĂŒhren sie zu Änderungen in der BauteilqualitĂ€t, ein anderes Mal decken die Fachleute Fehler in der Fertigung auf. Mitunter finden sie sogar ZusammenhĂ€nge, deren Ursachen in der Konstruktion liegen. Deshalb ist das Team schon frĂŒhzeitig in die Fahrzeugentwicklung einbezogen. So lĂ€sst sich sicherstellen, dass trotz zunehmender KomplexitĂ€t im Fahrzeugbau immer weniger StörgerĂ€usche im Innenraum auftreten.

Die technischen Hilfen: RĂŒttelrolle, Hydropulsanlage und Shaker

Neben Erfahrung und ausgeprĂ€gtem HörverstĂ€ndnis setzt das Team auch auf technische UnterstĂŒtzung. Es nimmt Messungen vor bei Fahrten auf einer speziellen RĂŒttelstrecke mit unterschiedlichen unebenen FahrbahnbelĂ€gen und im realen Straßenverkehr. Und es verwendet GerĂ€te, die die Fahrzeuge im Stand in Schwingung versetzen, um mögliche StörgerĂ€uschquellen zu identifizieren, ohne sich parallel aufs Fahren konzentrieren zu mĂŒssen. Dabei setzen die Profis schon in der Fahrzeugfertigung RĂŒttelrollen ein, mit denen sich zum Beispiel eine Fahrt ĂŒber Kopfsteinpflaster simulieren lĂ€sst. AusgewĂ€hlte Fahrzeuge prĂŒfen sie zudem auf einer Hydropulsanlage. Sie steuert ein wĂ€hlbares Frequenzband ein, das die Impulse ĂŒber die RĂ€der und das Fahrwerk ins Auto ĂŒbertrĂ€gt. Weil sich dabei auch die IntensitĂ€t variieren lĂ€sst, kann das Knister-Knaster-Team wortwörtlich fast alles zum Vibrieren und Klingen bringen – ein HĂ€rtetest, sogar fĂŒr Premiumfahrzeuge. Ähnlich funktioniert der sogenannte Shaker: Bei ihm werden allerdings die Schwingungen direkt in die Karosserie eingeleitet. So umgeht das Team die DĂ€mpfung durch Reifen, StoßdĂ€mpfer und Fahrwerk. Mit den PrĂŒfstĂ€nden lassen sich unter Laborbedingungen die zuvor auf der Teststrecke aufgezeichneten Anregungen in das Fahrzeug einleiten – ohne störende Nebeneffekte wie Wind-, Motor- oder RollgerĂ€usche und mit der Möglichkeit der unbegrenzten Reproduzierbarkeit.

Der gemeinsame Wortschatz: differenzierte Umgangssprache

Um zu beschreiben, was dem menschlichen Ohr auffĂ€llt, erfindet das Team keine neuen Begriffe. Es verwendet umgangssprachliche Vokabeln, die es mit ErgĂ€nzungen ausdifferenziert. Die exakte Einordnung hĂ€ngt natĂŒrlich auch von der individuellen Wahrnehmung ab. Aber die Knister-Knasters verstehen einander ganz genau: Ist ein GerĂ€usch hart oder weich? Wie klingt es im Vergleich? Kommt es von innen oder außen? Ist es permanent oder nur zeitweise zu hören?

Ähnlichkeiten und Überschneidungen sind erlaubt, denn manche Begriffe beschreiben dasselbe GerĂ€usch, nur in verschiedenen AusprĂ€gungen. Die Vielfalt der Vokabeln ist jedenfalls beeindruckend:

  • Anstehen
  • Brummen
  • Dröhnen
  • Flirren
  • Haken
  • Heulen
  • Klappern
  • Klirren
  • Knacken
  • Knarren
  • Knarzen
  • Knirschen
  • Knistern
  • Pfeifen
  • Rauschen
  • Reiben
  • SĂ€useln
  • Scheppern
  • Schlagen
  • Schwirren
  • Streifen
  • Surren
  • Vibrieren
  • Wummern
  • Zirpen
  • Zischeln
  • Zischen

ĂŒbermittelt durch Audi

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: