Intuitives Nutzererlebnis im Hightech-Cockpit des Kia EV6

Kia EV6 Cockpit

Der neue Kia EV6 bietet durch eine Reihe hochentwickelter Technologien ein inspirierendes, ganzheitliches Nutzererlebnis.

  • GekrĂŒmmtes Panoramadisplay mit zwei 12,3-Zoll-Bildschirmen
  • Head-up-Display mit erweiterter RealitĂ€t (AR) minimiert Fahrerablenkung

Der neue Kia EV6 bietet durch eine Reihe hochentwickelter Technologien ein inspirierendes, ganzheitliches Nutzererlebnis. Die leicht und intuitiv zugĂ€nglichen KonnektivitĂ€ts- und Informationssysteme inklusive erweiterter RealitĂ€t (Augmented Reality, AR) minimieren darĂŒber hinaus Ablenkungen und gewĂ€hrleisten damit, dass der Fahrer jederzeit das Verkehrsgeschehen im Blick hat.

Der EV6 basiert auf der neuen, modularen Elektroplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform) und verfĂŒgt ĂŒber ein Interieur mit ebenem Boden und PlatzverhĂ€ltnissen im Spitzenbereich dieser Klasse. Die großzĂŒgige Kabine ermöglicht allen Insassen ein entspanntes Fahrerlebnis. Im Cockpit liefern zwei hochauflösende 12,3-Zoll-Bildschirme, die zu einer ergonomisch gekrĂŒmmten Einheit kombiniert sind, alle wichtigen Informationen: Das digitale Kombiinstrument, das sich individuell einstellen lĂ€sst, zeigt neben der Geschwindigkeit unter anderem die Restreichweite und den Ladezustand der Batterie. Daneben befinden sich der Bildschirm fĂŒr das Navigations- und Infotainmentsystem sowie die MenĂŒsteuerung. Dieses Panoramadisplay sorgt fĂŒr eine immersive und bei allen Fahrbedingungen leicht ablesbare Darstellung. Als Bildschirmmaterial wurde chemisch gehĂ€rtetes Glas verwendet, das eine besonders gute Sicht und eine hohe Robustheit gewĂ€hrleistet.

Der Fahrer genießt im EV6 ein Maximum an Komfort. Dazu tragen unter anderem das schlĂŒssellose Zugangssystem mit Sensortaste, programmierbare Fahrerprofile, Entspannungssitze und das ergonomische Design bei. DarĂŒber hinaus ist die Ausstattung des neuen Kia-Stromers von den versenkbaren und automatisch herausfahrenden TĂŒrgriffen ĂŒber die intuitiv bedienbaren Touch-Schnittstellen bis zum AR-Head-up-Display darauf ausgelegt, die Mensch-Maschine-Interaktion zu verbessern und das Wohlbefinden zu steigern.

„Wir wollen, dass unsere Produkte ein instinktives und natĂŒrliches Erlebnis bieten und damit das tĂ€gliche Leben unserer Kunden verbessern“, sagt Jason Jeong, PrĂ€sident von Kia Europe. „Unser Ziel ist es, die physische Erfahrung unserer Marke zu gestalten und originelle, ideenreiche und spannende Elektrofahrzeuge zu kreieren. Die Ideen unserer Designer und die Zielsetzung der Marke sind enger miteinander verbunden denn je. Unsere Kunden stehen dabei im Mittelpunkt und beeinflussen jede Entscheidung, die wir treffen.“

Das Head-up-Display (HUD) mit erweiterter RealitĂ€t ist eine Technologie, die bisher eher Premiumfahrzeugen vorbehalten war. Sie ermöglicht es zum Beispiel, dass durch die nahtlose Kommunikation zwischen GPS, Bordkamera und HUD-System die Abbiegehinweise des Navigationssystems quasi „auf die Straße“ projiziert werden. Über das AR-Head-up-Display und die beiden ebenfalls leicht einsehbaren Bildschirme erhĂ€lt der Fahrer alle erforderlichen Informationen, ohne den Blick von der Straße nehmen zu mĂŒssen.

Schallabsorbierende Materialien im Boden, in den RadhĂ€usern, den TĂŒren, der Heckklappe und den Reifen reduzieren Straßen- und WindgerĂ€usche und sorgen zusammen mit Front- und Seitenscheiben aus Akustikglas fĂŒr einen Ă€ußerst niedrigen GerĂ€uschpegel, der dem von Fahrzeugen höherer Klassen entspricht.

Der EV6 ist das erste von elf neuen batteriebetriebenen Kia-Modellen, die die Marke bis 2026 einfĂŒhren wird.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: