Fahrerqualifizierungsnachweis: LapID erweitert elektronische FĂŒhrerscheinkontrolle

Fahrerqualifizierungsnachweis

Der Nachweis ĂŒber die gĂŒltige Berufskraftfahrerqualifikation (bislang bekannt als SchlĂŒsselzahl 95) erfolgt nach Vorgabe der EU seit Mai 2021 ĂŒber den Fahrerqualifizierungsnachweis.

Netphen (ots) – Der Nachweis ĂŒber die gĂŒltige Berufskraftfahrerqualifikation (bislang bekannt als SchlĂŒsselzahl 95) erfolgt nach Vorgabe der EU seit Mai 2021 ĂŒber den Fahrerqualifizierungsnachweis. Um die GĂŒltigkeit dieses Dokuments zu ĂŒberprĂŒfen, bietet LapID ab sofort eine neue Kontrollmöglichkeit an und setzt dafĂŒr auf bewĂ€hrte Prozesse der elektronischen FĂŒhrerscheinkontrolle.

Anpassung des Berufskraftfahrerqualifikationsrechts

Zur Vereinheitlichung und Vereinfachung des Berufskraftfahrerqualifikationsrechts hat die EU bereits im Jahr 2003 die EU-Richtlinie 2018/645 beschlossen. Diese wurde Ende 2020 in Deutschland in nationales Recht umgesetzt. Darin ist unter anderem festgehalten, dass die SchlĂŒsselzahl 95 seit dem 23. Mai 2021 nicht mehr auf der RĂŒckseite des FĂŒhrerscheins eingetragen wird. Stattdessen wird der Nachweis zur Grund- und Weiterbildung der Berufskraftfahrerqualifikation in einem neuen Dokument, dem Fahrerqualifizierungsnachweis, eingetragen. Ein Vorteil ist, dass der Nachweis nun auch in FĂ€llen eingetragen werden kann, in denen die Eintragung im FĂŒhrerschein bislang nicht möglich war, zum Beispiel bei Fahrern, die die Berufskraftfahrerqualifikation erlangen und einen EU-FĂŒhrerscheinen aus anderen LĂ€ndern als Deutschland besitzen. Der Fahrerqualifizierungsnachweis Ă€hnelt dem EU-KartenfĂŒhrerschein und enthĂ€lt ebenso Sicherheitsmerkmale, wie beispielsweise Hologramme. Auf der RĂŒckseite kann die SchlĂŒsselzahl 95 samt GĂŒltigkeitsdatum fĂŒr Kraftfahrzeuge fĂŒr den GĂŒterverkehr sowie Kraftfahrzeuge fĂŒr den Personenverkehr eingetragen werden.

Überwachung des Fahrerqualifizierungsnachweises

Der Fahrerqualifizierungsnachweis ersetzt den FĂŒhrerschein als amtlichen Nachweis der Fahrerlaubnis nicht, sondern muss zusĂ€tzlich zum FĂŒhrerschein mitgefĂŒhrt werden. Berufskraftfahrer ohne Nachweis der Grundqualifikation oder Weiterbildung (SchlĂŒsselzahl 95) mĂŒssen nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro rechnen. Aber auch der Fahrzeughalter oder der Fuhrparkverantwortliche können zur Verantwortung gezogen und mit einem Bußgeld bis zu 20.000 Euro belegt werden, wenn die Fahrer ohne gĂŒltigen Nachweis unterwegs sind. Denn diese sind ohne gĂŒltigen Fahrerqualifizierungsnachweis nicht dazu berechtigt, Fahrzeuge der betroffenen FĂŒhrerscheinklassen zu bewegen. Aus diesem Grund ist eine Überwachung der erforderlichen und vorhandenen Qualifizierungen notwendig.

Die LapID Manager App: Digitale Erfassung von Fahrerqualifizierungsnachweisen

Um Fuhrparks bei dieser Pflicht zu unterstĂŒtzen, hat LapID die Erfassung von Fahrerqualifizierungsnachweisen ĂŒber die LapID Manager App und das LapID Kundensystem entwickelt. Sind die Fahrer bereits im LapID System angelegt, können neue Fahrerqualifizierungsnachweise dort direkt eingetragen oder digital via LapID Manager App erfasst werden.

ErhĂ€lt ein Fahrer einen neuen Fahrerqualifizierungsnachweis, wird dieser durch eine autorisierte Person (z. B. den Fuhrparkverantwortlichen oder Vorgesetzten) mit Hilfe der LapID Manager App erfasst und im LapID Kundensystem hinterlegt. Der Fuhrparkverantwortliche prĂŒft den Nachweis im Original auf Echtheit und fĂŒhrt dann die Erfassung mit der Manager App durch. Wie auch bei der FĂŒhrerscheinkontrolle mit der Manager App kann der Nachweis via OCR (optical character recognition, dt. Texterkennung) oder manuell durch eine autorisierte Person erfasst und geprĂŒft werden.

Wird nach Ablauf einer GĂŒltigkeit der Fahrerqualifizierungsnachweis erneut ĂŒber die LapID Manager App erfasst, werden die im System bisher erfassten Daten aktualisiert. So sind immer die aktuellen GĂŒltigkeitsdaten im LapID Kundensystem hinterlegt.

UnabhĂ€ngig davon können SchlĂŒsselzahlen und Fahrerlaubnisklassen des FĂŒhrerscheins wie gewohnt direkt im LapID System hinterlegt oder im Rahmen der Erstkontrolle mit der LapID Driver App erfasst werden.

BewÀhrtes Erinnerungs- und Terminmanagement

Die Nachweise der Berufskraftfahrerqualifikation im Fahrerqualifizierungsnachweis haben eine zeitlich begrenzte GĂŒltigkeit. Damit der Fuhrparkverantwortliche sicher gehen kann, dass Fahrer fĂŒr die von ihnen bewegten Fahrzeuge eine gĂŒltige Fahrerlaubnis haben, kann der Fahrerqualifizierungsnachweis samt GĂŒltigkeitsdaten durch das LapID System ĂŒberwacht werden. Diese Überwachung basiert auf dem bekannten Termin- und Erinnerungsmanagement von LapID. Das bringt viele Vorteile fĂŒr Kunden: “Wie bei der FĂŒhrerscheinkontrolle werden Fahrer rechtzeitig vor Ablauf einer GĂŒltigkeit bzw. Frist daran erinnert, den Fahrerqualifizierungsnachweis zu erneuern. Kommt ein Fahrer dieser Pflicht nicht nach, erhalten vom Kunden definierte Personen Benachrichtigungen darĂŒber. So können sich unsere Kunden sicher sein, dass ihre Fahrer nicht ohne gĂŒltige Fahrerlaubnis unterwegs sind. Abgerundet wird dies durch ĂŒbersichtliche Reports und Dashboards.”, bestĂ€tigt Vertriebsleiter Erik Sprenger.

Die Erinnerungen an ablaufende Fahrerqualifizierungsnachweise werden vollautomatisiert vom LapID Kundensystem versendet. Der Fahrer erhĂ€lt diese via E-Mail, SMS oder Push-Nachricht. Nach der erneuten Erfassung des Fahrerqualifizierungsnachweises mit den neuen GĂŒltigkeitsdaten setzt das System automatisch einen neuen Ablauftermin.

Ein System fĂŒr alle FĂ€lle

Mit der Überwachung von Fahrerqualifizierungsnachweisen bietet LapID Unternehmen noch mehr FlexibilitĂ€t und Effizienz. Ziel ist es, möglichst viele Fuhrparkaufgaben in einem System zu vereinen, sodass Verantwortliche immer weniger Aufwand mit der Verwaltung und Datenpflege haben. Darauf möchte das Unternehmen auch in Zukunft weiter aufbauen. “Bereits mit der Hinzunahme der FahrzeugprĂŒfung und zuletzt der Erweiterung um Arbeitsschutz-Unterweisungen per E-Learning haben wir gezeigt, dass wir eng mit unseren Kunden zusammenarbeiten und erkennen, wo aktuell der Bedarf am grĂ¶ĂŸten ist. Mit der ErgĂ€nzung um die digitale Überwachung von Fahrerqualifizierungsnachweisen können wir Unternehmen aus der Logistikbranche und dem GĂŒterverkehr noch besser bei ihren Aufgaben entlasten. Dies möchten wir auch in Zukunft fortfĂŒhren und setzen dafĂŒr auf das Feedback und Vertrauen unserer Kunden. Sie wissen am besten, welche Tools und Lösungen Ihnen die alltĂ€gliche Arbeit erleichtern. Unsere Aufgabe ist es dann, diese so umzusetzen, dass sie den höchsten Anforderungen an QualitĂ€t, Rechtssicherheit und Nutzerkomfort gerecht werden. Das macht unsere Arbeit so spannend und treibt uns weiter voran”, freut sich Tim Wiersdörfer, Leiter des Produktmanagements bei LapID.

Über LapID:

Die LapID Service GmbH ist der marktfĂŒhrende Anbieter zur Automatisierung von Compliance-Aufgaben im Fuhrpark. Das deutsche SaaS-Unternehmen bietet Lösungen fĂŒr die gesetzlich verpflichtende FĂŒhrerscheinkontrolle, Fahrerunterweisung und FahrzeugprĂŒfung nach UVV an. ErgĂ€nzt wird das Portfolio um E-Learning-Unterweisungen fĂŒr die Bereiche Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Compliance. Die Auftragsverarbeitung bei LapID ist durch den TÜV SÜD geprĂŒft, die Unterweisungen via E-Learning sind durch die DGUV zertifiziert. Bei dem 2006 gegrĂŒndeten Unternehmen arbeiten rund 40 Mitarbeiter an zwei Standorten in Netphen (Siegerland) und Köln. Deutschlandweit sind ĂŒber 300.000 Mitarbeiter bei ĂŒber 3.000 namhaften Unternehmen wie BAUR, Coca-Cola, Evonik und innocent mit LapID unterwegs. Mehr Informationen unter: www.lapid.de

Original-Content von: LapID Service GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: