Elektrisierende Designdetails

Elektrisierende Designdetails. MINI zeigt erste Designskizzen des vollelektrischen Serienmodells, das 2019 prÀsentiert wird.

Elektrisierende Designdetails

MINI zeigt erste Designskizzen des vollelektrischen Serienmodells, das 2019 prÀsentiert wird.

Mit zwei exklusiven Detail-Designskizzen gibt MINI erstmals einen Ausblick auf das erste rein elektrische Modell der britischen Traditionsmarke. Nach dem MINI E Pilotprojekt vor genau 10 Jahren und dem seit 2017 auf dem Markt erhÀltlichen Plug-In Hybrid MINI Cooper S E Countryman ALL4 ist der MINI mit batterieelektrischem Antrieb der nÀchste Schritt in der Elektrifizierung der Marke MINI und folgt damit der Strategie NUMBER ONE > NEXT der BMW Group.

MĂŒnchen. Mit zwei exklusiven Detail-Designskizzen gibt MINI erstmals einen Ausblick auf das erste rein elektrische Modell der britischen Traditionsmarke. Nach dem MINI E Pilotprojekt vor genau 10 Jahren und dem seit 2017 auf dem Markt erhĂ€ltlichen Plug-In Hybrid MINI Cooper S E Countryman ALL4 ist der MINI mit batterieelektrischem Antrieb der nĂ€chste Schritt in der Elektrifizierung der Marke MINI und folgt damit der Strategie NUMBER ONE > NEXT der BMW Group. Die ersten Designskizzen werden pĂŒnktlich zum Goodwood Festival of Speed, das vom 12. bis 15. Juli in Goodwood im SĂŒden Englands stattfindet, veröffentlicht. Im Rahmen des Festivals haben die Besucher die Möglichkeit, das MINI Electric Concept, das bereits jetzt einen Ausblick auf das erste vollelektrische Serienmodell gibt, auf dem MINI Stand live zu erleben.

„MINI ist eine urbane Marke, der rein elektrische MINI der nĂ€chste konsequente Schritt in die Zukunft. Mit den ersten Skizzen zeigen wir, wie fĂŒr uns authentisches Design aussieht, das den Bogen von der Tradition der Marke in ihre elektrische Zukunft spannt“, so Oliver Heilmer, Leiter MINI Design.

Die Verbindung von Tradition und Zukunft.
Die erste Skizze zeigt den Grill. Die hexagonale Form ist ein charakteristisches Designelement fĂŒr MINI, seine geschlossene AusfĂŒhrung dagegen ein Novum: Hinter dem Grill liegen keine zu kĂŒhlenden Elemente, sodass er fĂŒr bessere Umströmungswerte geschlossen bleiben kann. Eine Akzentspange in Gelb mit gleichfarbigem E-Badge sorgt fĂŒr einen starken Kontrast und verweist auf den elektrischen Antrieb. Die zweite Skizze zeigt das markante Raddesign des vollelektrischen MINI. Dieses wurde vom MINI Electric Concept, das im vergangenen Jahr erstmals prĂ€sentiert wurde, aufgenommen und in Serie ĂŒbertragen. Die Felgen greifen das Motiv der Akzentspange aus dem KĂŒhlergrill auf und interpretieren es in asymmetrischer Form.

Die BMW Group hat die Entwicklung eines rein elektrisch angetriebenen Serienmodells der Marke bereits 2017 angekĂŒndigt. Der erste in einer Großserie produzierte MINI mit batterieelektrischem Antrieb wird 2019 – und damit exakt 60 Jahre nach dem Verkaufsstart des classic Mini – auf die Straße kommen.

Dieses Modell macht ElektromobilitĂ€t zu einer MINI typischen, emotionsstarken Erfahrung von Fahrspaß, Stil und IndividualitĂ€t. Das auf der Basis des MINI 3-TĂŒrer konzipierte Elektrofahrzeug wird im MINI Werk Oxford vom Band laufen. Sein Antriebsstrang entsteht an den Standorten Dingolfing und Landshut, den Kompetenzzentren fĂŒr E-MobilitĂ€t innerhalb des Produktionsnetzwerks.

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

%d Bloggern gefÀllt das: