Easy Ride: Nissan entwickelt Mobilitäts-Service mit autonomen Fahrzeugen

  • Öffentlicher Feldversuch im März 2018
  • Gemeinschaftsprojekt mit japanischem Partner DeNA
  • Individuelle Freiheit im fahrerlosen Auto

Unter dem Markennamen „Easy Ride“ entwickelt Nissan in Japan einen neuen Mobilitätsdienst mit autonomen Fahrzeugen. Projektpartner ist das japanische Unternehmen DeNA, ein Spezialist für Internet-Technologie und künstliche Intelligenz. Für März 2018 planen die beiden Partner einen öffentlichen Feldversuch in Yokohama.

Seit Januar 2017 arbeiten Nissan und DeNA an der Entwicklung des neuen Mobilitätsservices, bei dem autonome Fahrtechnologien zum Einsatz kommen. Nissan bringt seine Errungenschaften beim autonomen Fahren, bei der Elektrifizierung des Antriebs und bei der Vernetzung von Fahrzeugen in das Projekt ein, DeNA seine Erfahrung bei Entwicklung und Betrieb von Mobilitätsdiensten. Ein technischer Test mit einem autonom fahrenden Fahrzeug wurde bereits absolviert.

Easy Ride verspricht individuelle Mobilität mit fahrerlosen Autos. Der gesamte Prozess vom Ordern des Fahrzeugs bis zum Bezahlen der Gebühr soll per App erfolgen. Kunden können zudem empfohlene lokale Ziele oder besonders attraktive Routen auswählen. Die Sicherheit der Kunden wird mit einem Überwachungssystem gewährleistet. Nissan und DeNA wollen den neuen Service als zusätzliche Mobilitätslösung etablieren, die bestehende Transportdienste ergänzt. Weil Easy Ride den Kunden die Möglichkeit gibt, neue lokale Ziele zu entdecken, kann der Dienst zudem dazu beitragen, Innenstädte und Stadtviertel zu beleben.

übermittelt durch NISSAN Deutschland

%d Bloggern gefällt das: