Doppelsieg f√ľr Alfa Romeo beim Design-Wettbewerb von auto, motor und sport

Die Faszination von Alfa Romeo ist bei den fachkundigen Lesern des Magazins auto, motor und sport ungebrochen. Sie w√§hlten beim Wettbewerb ‚Äěautonis 2017″ Alfa Romeo zum zweiten Mal in Folge zur ‚ÄěDesignmarke des Jahres”. Auch der Sieg in der Kategorie ‚ÄěGro√üe Gel√§ndewagen/SUV” ging an ein Modell der italienischen Traditionsmarke, den neuen Alfa Romeo Stelvio.

‚ÄěEs macht uns stolz, dass Alfa Romeo bei den Lesern von auto, motor und sport so hoch im Kurs steht”, sagte¬† Klaus Busse, Head of Design EMEA bei der Preisverleihung in Stuttgart. ‚ÄěBesonders freut es mich, dass nicht nur das typisch italienische Design von Alfa Romeo die deutschen Autofans begeistert. Der Sieg des Alfa Romeo Stelvio zeigt au√üerdem, dass unsere Designer schon mit dem ersten SUV in der Geschichte von Alfa Romeo einen Volltreffer gelandet haben.”

Schon in der Vergangenheit war Alfa Romeo beim Wettbewerb ‚Äěautonis” erfolgreich. 2016 gingen au√üer dem Preis als ‚ÄěDesignmarke des Jahres” auch Klassensiege f√ľr die Sportlimousine Alfa Romeo Giulia und den Alfa Romeo MiTo nach Italien. Bereits 2010 k√ľrten die Leser von auto, motor und sport die Alfa Romeo Giulietta zum sch√∂nsten Auto in der Kompaktklasse.

Exakt 16.602 Leser des Magazins ‚Äěauto, motor und sport” und Nutzer der digitalen Angebote gaben bei der insgesamt 17. Auflage des Wettbewerbs ‚Äěautonis” ihre Stimmen in zehn Wertungskategorien ab. Gut die H√§lfte davon entfielen in der Wertungskategorie ‚ÄěGro√üe Gel√§ndewagen/SUV” auf den neuen Alfa Romeo Stelvio, (50,5 Prozent), das erste SUV (Sport Utility Vehicle) in der √ľber 100-j√§hrigen Historie der Marke. Mit einem Stimmenanteil von 27,1 Prozent wurde Alfa Romeo au√üerdem zum zweiten Mal in Folge zur ‚ÄěDesignmarke des Jahres” gek√ľrt.

%d Bloggern gefällt das: