Der fahrende Konzertsaal

Der fahrende Konzertsaal

Bei längeren Autofahrten mit der Familie, auf dem täglichen Weg zur Arbeit oder im Stau: Das Auto ist der perfekte Ort, um Musik zu hören.

Bis zu zehn strategisch platzierte Lautsprecher

Standort und Ausrichtung der Lautsprecher geh√∂ren zu den wichtigsten Aspekten, die Soundtechniker ber√ľcksichtigen m√ľssen. Je nach Modell gibt es sechs bis zehn Lautsprecher f√ľr die Bass-, Mittel- und Hocht√∂ne. F√ľr ihre endg√ľltige Positionierung m√ľssen das Design ebenso wie relevante Sicherheitsaspekte ber√ľcksichtigt werden. Aber ‚Äědas Design der Gitter und nat√ľrlich das Layout des Passagierraums wirken sich ebenfalls auf die Soundqualit√§t aus‚Äú, f√ľgt Adri√°n Mateo hinzu, der bei SEAT als Akustikingenieur f√ľr Car-Audio-Systeme t√§tig ist.

Der ruhigste Raum

Die Klangqualit√§t der Lautsprecher wird in einer Absorberkammer getestet, einem hallfreien Raum, der jede Schallwelle absorbiert. Weitere Tests werden im Elektroniklabor durchgef√ľhrt, um das Radio und die Verst√§rker zu pr√ľfen. Dies sind nur zwei der vielen Tests, die das gesamte Soundsystem durchl√§uft, um sicherzustellen, dass die Klangqualit√§t durch kein anderes Element wie Staub, Feuchtigkeit oder Vibrationen beeintr√§chtigt wird.

Der ‚ÄěB√ľhnen‚Äú-Effekt

Jos√© Luis √Ālvarez betont: ‚ÄěWir m√∂chten, dass sich alle Fahrzeuginsassen wie in einem Konzertsaal f√ľhlen.‚Äú Auch wenn sich nicht alle Lautsprecher vorn im Auto befinden, ist es die Aufgabe von √Ālvarez, f√ľr diesen Effekt zu sorgen. Bei seiner Arbeit greift er auf Techniken und Tools zur√ľck, die in Konzerts√§len oder Aufnahmestudios verwendet werden. Dazu geh√∂rt unter anderem die detaillierte Klanganpassung zur Optimierung von Bass-, Hoch- und Mittelt√∂nen. Diese Tests werden mit unterschiedlichen Audioquellen durchgef√ľhrt, zum Beispiel per Radio, MP3 oder Mobiltelefon. Au√üerdem werden verschiedene musikalische Genres getestet, von Hip-Hop √ľber Jazz bis hin zu Instrumental- und Vokalkompositionen, um zu jedem Zeitpunkt die beste Soundqualit√§t zu gew√§hrleisten.

Abschließende Anpassungen auf der Straße

Dieselben Tests werden noch einmal im fahrenden Auto durchgef√ľhrt, um unter anderem sicherzustellen, dass sich Motorenger√§usche nicht negativ auf die Klangqualit√§t auswirken. Dabei nehmen die Ingenieure die letzten Einstellungen vor, um die von den Lautsprechern ausgegebenen T√∂ne erneut zu optimieren. ‚ÄěUnser √ľbergeordnetes Ziel ist es, einen m√∂glichst nat√ľrlichen Klang zu erzielen‚Äú, so Adri√°n Mateo.

√ľbermittelt durch SEAT

%d Bloggern gefällt das: