Das neue BMW 8er Coupé bei der fahrdynamischen Erprobung auf der Rennstrecke

MĂŒnchen. Mit der PrĂ€sentation des BMW Concept 8 Series bot BMW bereits einen seriennahen Ausblick auf das Design seines neuen Sportwagens fĂŒr das Luxussegment. Jetzt zeichnen sich auch die fahrdynamischen QualitĂ€ten des neuen BMW 8er CoupĂ© deutlich ab. Ein seriennaher Prototyp wird derzeit intensiv auf einem Hochgeschwindigkeits-TestgelĂ€nde im italienischen Aprilia getestet. Die Erprobung dient insbesondere zur optimalen fahrdynamischen Abstimmung des Fahrzeugs auf Hochreibwert-Strecken und markiert eine weitere entscheidende Etappe auf dem Weg zur MarkteinfĂŒhrung des neuen BMW 8er CoupĂ© im Laufe des Jahres 2018.

Die Testfahrten erfolgen mit einem stark getarnten Prototyp, der dennoch die sportwagen-typischen Proportionen des neuen BMW 8er Coupé deutlich erkennen lÀsst. Die dynamisch gestreckten Linien, die flache Silhouette sowie die kraftvolle Breite von Front- und Heckpartie wecken, wie schon beim BMW Concept 8 Series, die Vorfreude auf ein faszinierend sportliches Fahrerlebnis.

Auf dem ErprobungsgelĂ€nde in Italien bestĂ€tigt sich dieser Eindruck mit jeder Runde. Das nahe Rom gelegene Areal bietet vor allem mit seiner rund vier Kilometer langen Ovalbahn einschließlich Steilkurven perfekte Bedingungen fĂŒr intensive Hochgeschwindigkeits- und Hochreibwerttests. DarĂŒber hinaus werden Beschleunigungs-, Brems- und Lenkungsverhalten des neuen Sportwagens auf Kreisbahnen, Slalomstrecken sowie auf unterschiedlichen FahrbahnbelĂ€gen analysiert. Das extrem anspruchsvolle Testprogramm ermöglicht eine gezielte Abstimmung aller Antriebs- und Fahrwerkssysteme. Dabei zeigt das neue BMW 8er CoupĂ© ein Maximum an AgilitĂ€t und PrĂ€zision in hochdynamischen Fahrsituationen. Ebenso gelingt es ihm, höchste AnsprĂŒche in den Bereichen SouverĂ€nitĂ€t und Komfort zu erfĂŒllen.

„Die Erprobungsfahrten unter hĂ€rtesten Bedingungen zeigen, dass wir mit dem Fahrzeugkonzept fĂŒr das neue BMW 8er CoupĂ© genau richtig liegen. Die bereits jetzt erzielten Fahrdynamik-Werte sind absolut beeindruckend. Unsere Kunden und Fans können sich auf einen echten Sportwagen freuen“, sagt Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung und Forschung, der das Testprogramm in Italien beobachtet.

Das hohe fahrdynamische Potenzial resultiert aus einer außergewöhnlich engen Verbindung zwischen Rennsport und Serie. Das neue BMW 8er CoupĂ© wird parallel und in enger Abstimmung zum BMW M8 sowie zum Rennfahrzeug BMW M8 GTE entwickelt. WĂ€hrend der Prototyp des Serienmodells in Aprilia seinen HĂ€rtetest absolviert, bereiten sich die von BMW Motorsport unterstĂŒtzten Teams derzeit in Daytona (USA) auf den ersten Renneinsatz des BMW M8 GTE vor. Am 27./28. Januar wird der BMW M8 GTE bei den 24 Stunden von Daytona seine Rennpremiere absolvieren, im Juni 2018 startet er dann auch beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Die dabei sowie bei zahlreichen weiteren RenneinsĂ€tzen in der FIA WEC und in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) in Nordamerika gewonnenen Erkenntnisse fließen unmittelbar in die Serienentwicklung des BMW 8er CoupĂ© ein.

Ebenso wird das im Training und Wettkampf gesammelte Knowhow die Entwicklung des neuen BMW M8 vorantreiben. Bereits im Juni 2017 wurde ein Prototyp dieses neuen Modells der BMW M GmbH im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf dem NĂŒrburgring prĂ€sentiert. Auf der Nordschleife der legendĂ€ren Rundstrecke finden auch die zentralen Elemente der Erprobungs- und Abstimmungsarbeit fĂŒr den neuen BMW M8 statt.

Die BMW Group hat die intensivierte PrĂ€senz im Luxussegment als eine der tragenden SĂ€ulen ihrer Strategie NUMBER ONE > NEXT definiert. Mit der konsequenten Erweiterung des Modellangebots um das neue BMW 8er CoupĂ© und den neuen BMW M8 schafft das Unternehmen ideale Voraussetzungen, um anspruchsvolle Zielgruppen fĂŒr die einzigartige Kombination aus hochdynamischen Fahreigenschaften und modernem Luxus zu begeistern.

*Bei dem gezeigten Fahrzeug handelt es sich um einen Prototypen des BMW 8er Coupé. Es existieren aktuell keine Verbrauchsangaben.

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert