CDU-Sprecher: Autogas ist eine Alternative

BrĂŒhl (ots) – Klaus Voussem, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, informiert sich bei Rheingas ĂŒber Autogas als alternativen Kraftstoff zur Vermeidung von Fahrverboten.

“Mit Autogas können Fahrverbote vermieden werden”, sagt Klaus Voussem, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen, nach einem Besuch der Propan Rheingas GmbH & Co. KG in BrĂŒhl. Am heutigen Mittwoch informierte er sich bei Rheingas-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Uwe Thomsen ĂŒber den emissionsarmen, sicheren und gĂŒnstigen Treibstoff LPG (Liquefied Petroleum Gas). “Unser Ziel in der Koalition ist es, schnelle, sichere und vor allem bezahlbare Lösungen fĂŒr die Schadstoffproblematik des Verkehrs zu finden. Wir denken hier technologieoffen und durchaus experimentierfreudig, vielleicht ist der Antrieb der Zukunft noch gar nicht gefunden. Trotzdem haben wir jetzt ganz aktuell Lösungen zu finden. Autogas (LPG) kann hier eine sehr gute BrĂŒckenlösung sein”, stellt Voussem nach einem ausfĂŒhrlichen GesprĂ€ch mit Rheingas-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Uwe Thomsen fest. “Die Konzentrationen von Feinstaub und Stickoxyden in BallungsrĂ€umen sind ein akutes Problem, dessen Lösung schon lĂ€ngst bereitsteht. Die LPG-Technologie in Kraftfahrzeugen ist ausgereift, bewĂ€hrt und emissionsarm und das Tankstellennetz ist außerdem flĂ€chendeckend”, so Thomsen.

“Wir brauchen einen ĂŒberzeugenden ganzheitlichen Ansatz, um greifbare Verbesserungen fĂŒr die Menschen, fĂŒr besonders belastete Stadtquartiere und fĂŒr eine zukunftsgerechte MobilitĂ€t zu erreichen. Fahrverbote wollen wir nicht”, sagt Klaus Voussem.

Emissionen reduzieren, Geld sparen

Autogasfahrzeuge stoßen im Schnitt 21 Prozent weniger CO2 aus als Benziner. Eine Studie der Hochschule fĂŒr Technik und Wirtschaft des Saarlandes hat ergeben, dass sich mit dem alternativen Kraftstoff im Fahrbetrieb der Feinstaubausstoß im Vergleich zu benzinbetriebenen Ottomotoren um bis zu 99 Prozent reduzieren lĂ€sst. Im Vergleich zu Diesel-Pkws stoßen Autogas-Modelle außerdem nur ein FĂŒnfzigstel der gesundheitsschĂ€dlichen Stickstoffoxide aus. Das weiß auch der Gesetzgeber und hat die SteuerermĂ€ĂŸigung fĂŒr LPG-Autos bis Ende 2022 verlĂ€ngert. Bei einer jĂ€hrlichen Fahrtleistung von 10.000 Kilometern lassen sich mit Autogas etwa 500 Euro Kraftstoffkosten im Vergleich zu Benzin einsparen. Ein Liter Autogas kostet derzeit etwa 50 bis 60 Cent pro Liter.

FlÀchendeckende Versorgung

Anders als etwa bei der Elektro- und WasserstoffmobilitĂ€t sowie Erdgas (LNG) gibt es bereits heute eine vollstĂ€ndig ausgebaute Infrastruktur. Da Autogas unabhĂ€ngig von Leitungen ist, kann auch die Versorgung in lĂ€ndlichen Gebieten ohne Erdgasanschluss sichergestellt werden. So haben in Deutschland etwa 7.000 Tankstellen LPG-ZapfsĂ€ulen – das ist fast jede zweite. Europaweit kann an mehr als 40.000 Stationen Autogas gezapft werden. Um LPG nutzen zu können, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder den Kauf eines entsprechend ausgestatteten Neufahrzeugs oder die UmrĂŒstung des vorhandenen Autos, was bei Benzinern mit durchschnittlich 2.300 Euro zu Buche schlĂ€gt. Gut zu wissen: Der ADAC bestĂ€tigt regelmĂ€ĂŸig, dass fachgerecht umgerĂŒstete Autogas-Fahrzeuge mindestens so sicher sind wie Benzin- oder Dieselfahrzeuge.

Fazit

Durch LPG-Fahrzeuge werden in NRW aktuell bereits erhebliche Mengen an CO2, Feinstaub sowie Stickstoffoxiden eingespart. FlĂŒssiggas trĂ€gt als fĂŒhrender etablierter alternativer Kraftstoff mit vorhandener Infrastruktur damit wesentlich zur Senkung der Treibhausgasemissionen des Verkehrs sowie zur Verbesserung der LuftqualitĂ€t in StĂ€dten und Ballungsgebieten bei. GegenwĂ€rtig sind in NRW rund 154.000 LPG-Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. WĂŒrde die Zahl der LPG-Fahrzeuge im Individualverkehr sowie im GĂŒter- und Landwirtschaftsverkehr ansteigen, ließen sich weitere CO2- und Schadstoffemissionen im Verkehrssektor einsparen und sogar Fahrverbote vermeiden.

Fakten rund ums Autogas

Sechs interessante Fakten rund um den umweltfreundlichen Antrieb:

  1. Autogas ist FlĂŒssiggas (LPG = Liquefied Petroleum Gas) und besteht aus den Gasen Propan und Butan oder deren Gemischen. Als genormter Kraftstoff erfĂŒllt es europaweit einheitliche Anforderungen
  2. Autogas ist nicht zu verwechseln mit verflĂŒssigtem Erdgas (LNG) oder komprimiertem Erdgas (CNG)
  3. Mit einem Anteil von 1,1 Prozent ist Autogas nach Biokraftstoffen der Alternativkraftstoff Nummer eins vor Hybrid-, Erdgas- und Elektrofahrzeugen.
  4. Autogas ist der Kraftstoff mit den geringsten Preisschwankungen: zwischen 47 und 81 Cent pro Liter in den vergangenen zehn Jahren
  5. In Deutschland rĂŒsten 14 Hersteller knapp 70 Pkw-Fahrzeugmodelle ab Werk mit Autogas aus
  6. LPG fĂ€llt bei der Erdgas- und Erdölförderung an, wo es meistens abgefackelt wird. Zudem ist es ein Nebenprodukt der Raffinierung von Erdöl zu Benzin und Diesel und wurde frĂŒher auch abgefackelt. In Nordrhein-Westfalen gibt es Raffinerien in Gelsenkirchen, Wesseling und Köln-Godorf.

Über Propan Rheingas GmbH & Co. KG

Propan Rheingas GmbH & Co. KG ist seit mehr als 90 Jahren KompetenzfĂŒhrer in der Versorgung mit leitungsunabhĂ€ngigem FlĂŒssiggas und markenunabhĂ€ngiger Energieversorgung. Dabei hat sich das deutschlandweite Energieunternehmen in den vergangenen Jahren fĂŒr die Zukunft auf dem Energiemarkt aufgestellt und stetig sein Portfolio erweitert. So bĂŒndelt die mittelstĂ€ndische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in BrĂŒhl Energietechnik – Energieeffizienz, Gas und Heizungsbau – und Energieversorgung mit FlĂŒssiggas, Autogas, Erdgas, Strom und Solartechnik und bietet die Komplettlösung: von der Entscheidung fĂŒr eine Energieform ĂŒber die Montage und Wartung der Anlage bis hin zur kontinuierlichen Belieferung. Rheingas greift bei Planung, Anlagenbau, Gasversorgung, Wartung und Service konsequent auf eigenes Personal mit umfassendem technischem Know-how zurĂŒck. www.rheingas.de

Original-Content von: Propan Rheingas GmbH & Co. KG, ĂŒbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefÀllt das: