BMW Motorsport feiert Saisonabschluss in MĂŒnchen und ehrt die erfolgreichsten Fahrer und Teams der BMW Sports Trophy

MĂŒnchen. BMW Motorsport hat in der BMW Group Classic in MĂŒnchen (GER) seinen traditionellen Jahresabschluss gefeiert und die erfolgreichsten Fahrer und Teams der 56. Auflage der BMW Sports Trophy ausgezeichnet. Der Sieg in der Fahrerwertung ging in diesem Jahr an die beiden NiederlĂ€nder Ricardo van der Ende und Max Koebolt. In der Teamwertung war zum vierten Mal in Folge das Pixum Team Adrenalin Motorsport nicht zu schlagen. BMW Motorsport ehrte im Rahmen der Veranstaltung außerdem Bill Auberlen (USA), der nach 400 Starts in BMW Rennwagen den Ehrenpreis erhielt.

Vor der beeindruckenden Kulisse der BMW Group Classic blickten die 220 GĂ€ste zunĂ€chst auf Saison-Highlights aus den BMW Motorsport Werksprogrammen zurĂŒck, darunter der erste DTM-Sieg auf dem Norisring (GER) nach 25 Jahren durch Bruno Spengler (CAN), der „Pool-Fishing“ Social-Media-Hit vom BMW Team RMG und Timo Glock (GER), Platz eins fĂŒr das BMW Team RLL beim „Petit Le Mans“ in Road Atlanta (USA) und der Einsatz der beiden diesjĂ€hrigen BMW Art Cars in Daytona (USA) und Macau (CHN).

Danach gehörte die BĂŒhne den privaten Teams und Fahrern, die mit ihrem Engagement auch 2017 wieder als Botschafter der Marke BMW weltweit im Einsatz waren. Die Besten unter ihnen erhielten ihre TrophĂ€en in der Fahrer- und Teamwertung. Die 25 erfolgreichsten Fahrer und zehn punktbesten Teams teilten sich ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 350.000 Euro.

„Die Resonanz auf unsere BMW Sports Trophy ist auch in ihrem 56. Jahr beeindruckend“, sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Diesmal haben ĂŒber 700 Fahrer und fast 150 Teams Punkte fĂŒr die BMW Sports Trophy Wertung gesammelt. Insgesamt haben wir wieder Tausende Einzelergebnisse erfasst. Der Kundensport ist und bleibt eine der zentralen SĂ€ulen unseres Motorsport-Programms. Es war wieder großartig, die erfolgreichsten privaten Fahrer und Teams hier in MĂŒnchen bei uns zu haben und auszuzeichnen. Herzlichen GlĂŒckwunsch an Max Koebolt, Ricardo van der Ende und das Pixum Team Adrenalin Motorsport.“

In der Fahrerwertung waren in diesem Jahr Ricardo van der Ende und Max Koebolt vom Team Ekris Motorsport nicht zu schlagen. Sie holten den Titel in der GT4 European Series und sammelten insgesamt 680 Punkte fĂŒr die BMW Sports Trophy. Das Duo erhĂ€lt ein Preisgeld von jeweils 27.500 Euro. Platz drei teilen sich Christopher Rink, Philipp Leisen und Danny Brink (alle GER). Sie erhalten jeweils 18.500 Euro Preisgeld.

Koebolt sagte: „Es war eine großartige Saison. Mit einem solchen Ausgang hĂ€tte ich niemals gerechnet. Im vergangenen Jahr bin ich erstmals gemeinsam mit BMW gestartet – und wir hatten ziemlich viel Pech. Nun in der BMW Sports Trophy ganz oben zu stehen und sich gegen all die anderen starken Fahrer durchgesetzt zu haben, das ist ein fantastisches GefĂŒhl.“

Van der Ende ergĂ€nzte: „Das fĂŒhlt sich sehr gut an. Wir hatten eine großartige Saison. In 18 Rennen standen wir 15 Mal auf dem Podium. Nun hier als Sieger vor diesem Publikum zu stehen, macht uns mehr als stolz. Jede Saison hat ihre Höhen und Tiefen, aber in diesem Jahr konnten wir in der European GT4 Series gleich zwei Titel gewinnen. Das war einzigartig.“

In der Teamwertung baute das Pixum Team Adrenalin Motorsport seine beeindruckende Serie aus und sicherte sich mit 819 Punkten zum vierten Mal in Folge den ersten Platz. Die Mannschaft um Teamchef Matthias Unger (GER) ist seit vielen Jahren Stammgast auf der NĂŒrburgring-Nordschleife (GER) und fĂ€hrt dort regelmĂ€ĂŸig Siege ein. Das Preisgeld fĂŒr das erfolgreichste Team betrĂ€gt 30.000 Euro. Auf den PlĂ€tzen zwei und drei folgen das Team Securtal Sorg Rennsport und das BMW Team Teo MartĂ­n. Sie erhalten 20.000 bzw. 15.000 Euro.

„Dieses Jahr war es sehr, sehr knapp“, meinte Unger. „Bis zum Ende war nicht klar, ob wir es schaffen wĂŒrden. Die Konkurrenz hatte auch ein wenig Pech und wir dafĂŒr etwas GlĂŒck. Wir haben nie aufgegeben, und das hat sich ausgezahlt.“

Auberlen erhÀlt BMW Motorsport Ehrenpreis.
Eine besondere Ehrung erhielt der zukĂŒnftige BMW of North America Markenbotschafter Bill Auberlen (USA). Auberlen hat in seiner Karriere 400 Rennen fĂŒr BMW bestritten, so viele wie kein anderer aktiver Fahrer. Er gehört seit 1996 zur BMW Familie und ist einer der erfolgreichsten Piloten Nordamerikas. Zuletzt feierte er mit dem BMW Team RLL den Sieg beim „Petit Le Mans“.

„Es fĂŒhlt sich toll an“, sagte Auberlen. „In meiner Karriere habe ich viele Highlights mit BMW erlebt und konnte viele Rennen und Meisterschaften gewinnen. Doch heute hatte ich tatsĂ€chlich zum ersten Mal TrĂ€nen in den Augen. Es war ein wundervoller Moment, den ich niemals vergessen werde. Ich bin so dankbar, einen Partner wie BMW zu haben.“

Die Endergebnisse der BMW Sports Trophy 2017 im Überblick.

BMW Sports Trophy Fahrerwertung:
 

Position Fahrer Punkte
1 Ricardo van der Ende 680
Max Koebolt 680
3 Christopher Rink 410
Philipp Leisen 410
Danny Brink 410
6 Torsten Kratz 402
7 Michael Schrey 381
8 Oskar Sandberg 359
9 Victor Bouveng 342
Francisco Rueda 342
11 Marcel Manheller 332
12 Stefano Comandini 304
Alberto Cerqui 304
14 Robert Collard 297
15 Ward Sluys 277
16 Andrew Jordan 272
17 Bas Schouten 269
18 Kevin Totz 250
19 Christian Andreas Franz 230
20 Bernd KĂŒpper 225
21 Lourenço Beirão 224
22 Eric van den Munckhof 223
23 David Griessner 222
24 Gregory Liefooghe 215
25 Michael Fischer 196


BMW Sports Trophy Teamwertung:

 

Position Team Punkte
1 Pixum Team Adrenalin Motorsport 819
2 Securtal Sorg Rennsport 737
3 BMW Team Teo MartĂ­n 710
4 Ekris Motorsport 680
5 JR Motorsport 588
6 Hofor Racing 454
7 Walkenhorst Motorsport 433
8 Turner Motorsport 338
9 Bonk Motorsport 322
10 priconracing 288

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

%d Bloggern gefÀllt das: