BMW Group: Leichte Absatzsteigerung trotz Herausforderungen

Leichte Absatzsteigerung trotz Herausforderungen

Die BMW Group hat im August weltweit insgesamt 173.454 BMW, MINI und Rolls-Royce Fahrzeuge abgesetzt.

MĂŒnchen. Die BMW Group hat im August weltweit insgesamt 173.454 BMW, MINI und Rolls-Royce Fahrzeuge abgesetzt. Das entspricht einer Steigerung um 2,1% im Jahresvergleich. In den ersten acht Monaten des Jahres legten die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,6% zu (1.597.021).

„Trotz Herausforderungen und Ă€ußerst wettbewerbsintensiver Bedingungen in einigen wichtigen MĂ€rkten hat die BMW Group sowohl im Berichtsmonat als auch seit Jahresbeginn ein leichtes Absatzplus erzielt“, erklĂ€rte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zustĂ€ndig fĂŒr Vertrieb und Marke BMW. „Unser Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen verzeichnet signifikantes Wachstum mit einer Steigerung der Auslieferungen um mehr als 60% im Vergleich zum August des vergangenen Jahres“, so Nota weiter.

Insgesamt 11.669 (+62,3%) elektrifizierte BMW Group Fahrzeuge wurden im August an Kunden ĂŒbergeben und brachten den Gesamtabsatz seit Jahresbeginn auf 82.977 (+43,3%) Einheiten. „Diese Zahlen unterstreichen, dass wir auf dem besten Weg sind, unser Ziel von 140.000 elektrifizierten Auslieferungen in diesem Jahr zu erreichen. Und die Kundennachfrage steigt weiter“, sagte Pieter Nota. „In Norwegen haben wir ein Pilotprojekt gestartet, um den BMW iX3, dessen Produktionsstart fĂŒr 2020 terminiert ist, via App vorzubestellen. Innerhalb von weniger als zwei Wochen haben sich bereits rund 1.000 norwegische Kunden registriert, inklusive einer Anzahlung von €1.600 fĂŒr das erste rein elektrische BMW Kernmodell“, erklĂ€rte Nota.

Der Absatz von BMW i, BMW iPerformance und MINI Electric Fahrzeugen nimmt weiterhin rund um den Globus zu. Im August wuchs der weltweite BMW i Absatz um 30,0%, die BMW iPerformance Auslieferungen stiegen um 77,2%, und der MINI Electric Absatz wuchs um 51,4%. Der elektrifizierte Anteil am Gesamtabsatz der BMW Group legt ebenfalls weiter zu: Elektrifizierte Fahrzeuge machten im August fast 7% der weltweiten BMW und MINI Kundenauslieferungen aus. Dagegen lag dieser Anteil im Vorjahresmonat noch bei knapp ĂŒber 4%.

Die Marke BMW lieferte im August insgesamt 151.663 (+3,2%) Fahrzeuge an Kunden aus und brachte den Absatz seit Jahresbeginn auf 1.365.498 (+2,0%). Die Auslieferungen der BMW 5er Reihe legten im August weiter zu und beliefen sich auf 27.715. Das entspricht einem Anstieg um 13,9% gegenĂŒber dem Vorjahresmonat. Die August-Zahlen spiegeln auch die anhaltende Beliebtheit der BMW X Fahrzeugfamilie wider: Die weltweiten Auslieferungen erreichten 57.129 Einheiten (+14,3%) und machten trotz des gegenwĂ€rtigen Modellwechsels beim BMW X4 37,7% des BMW Markenabsatzes aus. Das Wachstum bei den Auslieferungen von Fahrzeugen der X Familie ging grĂ¶ĂŸtenteils auf die verbesserte VerfĂŒgbarkeit des BMW X3 zurĂŒck, dessen Absatz im August um 73,3% (17.447) anstieg.

Der Absatz der Marke MINI erreichte in den ersten acht Monaten des Jahres mit 229.204 abgesetzten Einheiten weltweit nahezu das gleiche hohe Niveau wie im Vorjahr (-0,7%).

Die Auslieferungen von BMW Motorrad stiegen im August um 3,1% gegenĂŒber dem vergangenen Jahr auf weltweit 10.830 Einheiten, obwohl Anpassungen in der Produktion aufgrund der EinfĂŒhrung neuer Modelle die VerfĂŒgbarkeit seit Beginn des Jahres beeintrĂ€chtigt haben.

 

Leichtes Wachstum trotz herausfordernder Bedingungen
Alle drei Hauptvertriebsregionen trugen sowohl im August als auch im Zeitraum seit Jahresbeginn zum Absatzwachstum des Unternehmens bei. Asien bleibt der Hauptwachstumstreiber, wobei insbesondere China einen starken Monat August verzeichnete. WĂ€hrenddessen erzielt Amerika trotz starken Wettbewerbs in den USA weiterhin leichtes Wachstum. Europa ist gegenwĂ€rtig aufgrund von RegulierungsĂ€nderungen, die Anfang September in Kraft getreten sind, extrem wettbewerbsintensiv und es steht zu erwarten, dass dies auch in den kommenden Wochen so bleiben wird. DarĂŒber hinaus fĂŒhrten politische und wirtschaftliche Unsicherheiten in einigen europĂ€ischen Regionen zu einer AbschwĂ€chung dieser MĂ€rkte. Nichtsdestotrotz bleiben die AbsĂ€tze der BMW Group in Europa sowohl seit Jahresbeginn als auch im Monat August stabil auf dem Niveau des Vorjahres.

  August 2018 Vergleich zum Vorjahr % Bis/per August 2018 Vergleich zum Vorjahr %
Europa 63.169 +0,7 701.832 +0,8

Deutschland*
23.015 +4,3 202.810 -0,5

Großbritannien
7.832 +22,8 143.326 -1,1
Asien 69.204 +5,4 557.172 +2,5
–        China
(Festland)
53.520 +12,9 400.013 +4,2
–        Japan 5.695 +6,5 46.748 -6,0
Amerika 36.469 +0,6 296.423 +3,0
–        USA 27.589 -1,5 229.889 +1,9

Lateinamerika
4.910 +7,7 35.697 +10,8

*VorlÀufige Zulassungszahlen

BMW Group Absatz im/per August 2018 auf einen Blick

  August 2018 Vergleich zum Vorjahr % Bis/per

August 2018

Vergleich zum Vorjahr %
BMW Group Automobile 173.454 +2,1 1.597.021 +1,6
BMW 151.663 +3,2 1.365.498 +2,0
MINI 21.529 -5,3 229.204 -0,7
BMW Group elektrifiziert* 11.669 +62,3 82.977 +43,3
BMW Motorrad 10.830 +3,1 112.669 -0,9

*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

%d Bloggern gefÀllt das: