BMW Group Award fĂŒr soziales Engagement

„We love what you do!“ gilt bei der BMW Group nicht nur rund um das Jahr fĂŒr die Leistung, die ihre knapp 135.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit tĂ€glich erbringen.

Einmal im Jahr hat dieses Motto beim MĂŒnchner Automobilbauer eine ganz besondere Bedeutung. Seit 2011 vergibt das Unternehmen jĂ€hrlich den „BMW Group Award fĂŒr soziales Engagement“ an Mitarbeiter, die sich durch besonderes ehrenamtliches Engagement verdient gemacht haben.

MĂŒnchen – „We love what you do!“ gilt bei der BMW Group nicht nur rund um das Jahr fĂŒr die Leistung, die ihre knapp 135.000  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit tĂ€glich erbringen. Einmal im Jahr hat dieses Motto beim MĂŒnchner Automobilbauer eine ganz besondere Bedeutung. Seit 2011 vergibt das Unternehmen jĂ€hrlich den „BMW Group Award fĂŒr soziales Engagement“ an Mitarbeiter, die sich durch besonderes ehrenamtliches Engagement verdient gemacht haben.

„Was unsere Mitarbeiter an allen unseren weltweiten Standorten Tag fĂŒr Tag leisten, ist fĂŒr sich genommen schon eine großartige Leistung“, erklĂ€rte PersonalvorstĂ€ndin Milagros Caiña-Andree bei der Preisverleihung. „Was sie darĂŒber hinaus in ihrer Freizeit noch fĂŒr andere tun, ist wirklich unglaublich. Jedes ihrer sozialen Projekte ist der lebendige Beweis fĂŒr Engagement und Verantwortungsbewusstsein“, so Caiña-Andree. Unter ihrer Schirmherrschaft zeichnet die BMW Group jĂ€hrlich Mitarbeiter aus, die auf außergewöhnliche Weise soziales Engagement beweisen und damit einen wichtigen Beitrag fĂŒr die Gesellschaft leisten. Einen Sonderpreis fĂŒr besonders engagierte junge Mitarbeiter verleiht außerdem die Doppelfeld-Stiftung des ehemaligen BMW Vorstands und Aufsichtsratsvorsitzendenden Volker Doppelfeld. Die PreistrĂ€ger erhalten fĂŒr ihr Engagement ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro.

145 Bewerbungen aus zwölf LĂ€ndern und aus allen Unternehmensresorts wurden 2018 eingereicht, so viele wie in keinem Jahr zuvor. 13 fĂŒr die Auszeichnung nominierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reisten nach MĂŒnchen zur Preisverleihung in der BMW Welt. Vier von ihnen konnten den Preis mit nach Hause und zu ihren Projekten nehmen:

Neben ihrer Arbeit als Mitarbeiterin der BMW Group Italia sorgt Élisabetta Salvati als Straßensozialarbeiterin ehrenamtlich und nachhaltig fĂŒr medizinische Betreuung, GrundbedĂŒrfnisversorgung und die Reintegration von Obdachlosen in die Gesellschaft. Sie erhĂ€lt den BMW Group Award fĂŒr soziales Engagement fĂŒr ihre Mitarbeit beim Projekt „UnitĂ  di Strada“ des Italienischen Roten Kreuzes, das sich um die soziale Inklusion von Obdachlosen kĂŒmmert.

Seit einem sozialen Freiwilligen Jahr in El Salvador, vor 14 Jahren, setzt sich Eva-Maria Lottner, Entwicklungsingenieurin bei der BMW Group in MĂŒnchen, fĂŒr die Förderung des Vereins „AsociaciĂłn Jean Donovan“ ein. Ziel des Vereins ist es, benachteiligte Kinder und Jugendliche in El Salvador durch Bildung zu unterstĂŒtzen. Dazu betreibt der Verein unter anderem eine KindertagesstĂ€tte fĂŒr bis zu 30 Kinder, eine Schule, die rund 100 Kinder besuchen, sowie zahlreiche weitere Projekte.

Karim Zidane arbeitet bei der BMW Group in der Motorenentwicklung. DarĂŒber hinaus ist er Vorstandsvorsitzender des „Deutsch-Marokkanischen Kompetenznetzwerk (DMK) e.V.“. Ziel des Vereins ist die Verbesserung der LebensqualitĂ€t der armen Bevölkerung in seinem Heimatland Marokko in den Bereichen Bildung, Soziales, Wirtschaft und Umwelt. Beispielhaft fĂŒr die Arbeit des Vereins ist ein Projekt, das seit 2016 Trinkwassergewinnung mittels Solarkraft ermöglicht, was junge MĂ€dchen vom mĂŒhsamen Wasserholen befreit und ihnen damit den Schulbesuch ermöglicht.

Der Sonderpreis der Doppelfeld-Stiftung fĂŒr junge engagierte Mitarbeiter geht an Martin Katzensteiner. Der Mechatroniker sorgt im österreichischen BMW Group Motorenwerk in Steyr fĂŒr den reibungslosen Betrieb der Motorenfertigung. Nach seiner Ausbildung bei der BMW Group hat er den Schritt gewagt, seinen Zivildienst im Kinderdorf Tani in Kambodscha zu absolvieren. Dort finden 35 Waisen und Kinder zwischen 6 und 20 Jahren ein liebevolles Zuhause ohne Gewalt und Ausbeutung. Martin Katzensteiner blieb dem Kinderdorf auch nach seinem Dienst eng verbunden und engagiert sich weiter, sowohl von Österreich aus, als auch vor Ort, fĂŒr die Kinder in Kambodscha.

„Verantwortung ist einer unserer Kernwerte bei der BMW Group und es verdient unseren höchsten Respekt, wie unsere Mitarbeiter sich engagieren und wie sie es schaffen, dass ihr Engagement FrĂŒchte trĂ€gt“, so die Schirmherrin Milagros Caiña-Andree. „Alle, die sich auf ihre eigene Art und Weise einbringen, handeln nach einem gemeinsamen Grundsatz: ‚Ich tue, was ich kann.‘ Mit dieser einfachen, aber zugleich so wichtigen Haltung fördern sie den Zusammenhalt der Menschen in unserer Gesellschaft“, so die PersonalvorstĂ€ndin der BMW Group bei der Preisverleihung.

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren: